info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Lauterbach GmbH |

TRACE32® als Virtual Instrument in LabVIEW

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Hofolding, August 2008 – Lauterbach, führender Hersteller von Mikroprozessor-Entwicklungswerkzeugen, verkündet, dass ab sofort die Integration von TRACE32 PowerDebug mit dem grafischen Entwicklungstool LabVIEW von National Instruments verfügbar ist. Über die JTAG-Schnittstelle können nun Test-, Mess- und Steuer-Applikationen, die mit LabVIEW erzeugt wurden, auf einfache Weise TRACE32 nutzen, um Hardware zu steuern, Daten zu sammeln oder Tests durchzuführen.

LabVIEW Applikationen bestehen aus verschiedenen graphischen Kontrollelementen und sog. „virtuellen Instrumenten“, die über graphische Datenpfade miteinander verbunden sind. Üblicherweise hat man Eingabeelemente, Instrumente zur Datenbearbeitung und Ausgabegeräte oder Visualisierungselemente. Diese Geräte, sog. „virtual instruments“, werden mit Datenpfaden verbunden, so dass eine komplette Applikation zur Datenbearbeitung entsteht.

TRACE32 PowerDebug ist ein hardware-basierter Debugger, der für alle gängigen CPUs aus dem Embedded Bereich verfügbar ist. PowerView, eine grafische Benutzeroberfläche (GUI), ermöglicht ein manuelles Debugging, während eine umfangreiche Skript-Sprache für automatisierte Test-Szenarios verwendet werden kann.

Die neue Integration von TRACE32 und LabVIEW bringt nun die Stärken beider Tools zusammen. Lauterbach hat verschiedene Virtual Instruments generiert, die mühelos in eine LabVIEW Applikation eingebunden werden können. So kann man beispielsweise den Programmlauf kontrollieren, Speicherzugriffe als Input- oder Output-Kanäle nutzen oder die Target-Hardware als Gerät zur Datenverarbeitung nutzen. Der Entwickler erhält die volle Kontrolle über das Embedded System aus LabVIEW heraus, ohne externe Kommunikationsschnittstellen zu benötigen. Die komplette Kontrolle und Kommunikation erfolgt über TRACE32 und JTAG.

Die Integration ist für Lauterbach-Kunden mit aktivem Wartungsvertrag kostenlos.
Weitere Informationen zu unseren TRACE32 Tools finden Sie auf unserer Webseite: http://www.lauterbach.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Evi Ederer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 178 Wörter, 1580 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Lauterbach GmbH lesen:

Lauterbach GmbH | 01.02.2011

TRACE32® PowerTools für MSP430 von TI

Bei den MSP430 Prozessoren werden von den TRACE32 PowerDebug Modulen sowohl die Spy-Bi-Wire als auch die 4-Wire JTAG Schnittstelle unterstützt. Durch diese Erweiterung steht den Anwendern dieser Chips ein ausgereiftes high-end Debug Tool zur Verfüg...
Lauterbach GmbH | 23.09.2010

Lauterbach unterstützt ab sofort die neuen Intel® Atom™ Prozessoren der E6xx Series

Die bereits für den Intel Atom vorhandenen TRACE32® PowerDebug Systeme benötigen lediglich ein SW-Update und erweitern dann diese ausgereiften high end Debugger um die neue E6xx Serie. Damit gibt Lauterbach den Anwendern dieser Tools die Sicherhei...
Lauterbach GmbH | 04.02.2010

TRACE32 Debugger unterstützen Secure JTAG von Discretix

Im Rahmen Ihrer Partnerschaft vereinbarten Discretix, Inc., führender Hersteller für Lösungen im Bereich der Embedded Security und Lauterbach GmbH, Unterstützung für Secure JTAG (SJTAG) IP Module von Discretix, Inc. durch Lauterbach PowerTools. ...