info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
MAZeT |

MAZeT investiert in Mixed-Signal-Testsystem für Entwicklungsaufgaben

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Qualitätskontrolle per 100% für MAZeT Kunden


Jena, 27. August 2008 – Die MAZeT GmbH, führendes Systemhaus für industrielle Elektronik, konzentriert sich in der Entwicklung von ASICs, ASSPs und Embedded Computing Baugruppen auf mobile und stationäre Anwendungen. Zur Erhöhung der Flexibilität bei der Reaktion auf Kundenanforderungen und zur Qualitätssicherung für Baugruppen und kundenspezifische Schaltkreise investierte MAZeT in ein mixed-Signal Testsystem der Firma Dr. Eschke (CT350 Comet S). Die MAZeT bietet den Kunden mit dem Testsystem vor allem kürzere Wege und somit kleinere Reaktionszeiten im Entwicklungsprozess. Der Kunde erhält die gleichbleibende, sichere und hohe Qualität in der gesamten Wertschöpfungskette von der Entwicklung, Produktion inklusive Test bis hin zur Lieferung aus einer Hand. Die Testeinrichtung reduziert Schnittstellenprobleme in der Lieferantenkette auf ein Minimum. Das kompakte Gerät ist sehr leistungsfähig, modular erweiterungsfähig und bietet hohe Flexibilität im Einsatz für unterschiedliche IC-Designs.

Das System wird für die Inbetriebnahme von ASIC-Engineering Samples benutzt. Ziel ist es, den Kunden kürzere Lieferzeiten und eine höhere Produkttiefe der ASIC-Funktionsmuster zu gewährleisten.

Die Konzentration auf Anwendungsgebiete mit erhöhten Anforderungen an die mechanischen, klimatischen und elektrischen Belastungen der ICs, Baugruppen und Geräte erfordern zusätzliche Untersuchungen und Tests zum Nachweis der geforderten Parameter. Das neue mixed-Signal Testsystem, Klimaschrank und Thermostream, ESD-Testausrüstungen sowie elektrische Tester sind im eigens dafür eingerichteten Testlabor zu finden und werden durch qualifizierte Testingenieure bedient. Es ist der ungeteilte Anspruch aller MAZeT Mitarbeiter, gleichbleibend hohe Qualität, hohe Zuverlässigkeit, lange Lebensdauer sowie Prozessstabilität und Prozesstransparenz in der Fertigung zu gewährleisten.

Über MAZeT

Die MAZeT GmbH ist ein führender, europäischer Entwicklungs- und Fertigungsdienstleister. Das 1992 gegründete Unternehmen mit Sitz in Jena entwickelt, fertigt und liefert kundenspezifische elektronische Baugruppen, Software und ASICs und vertreibt weltweit eigene Produkte der Marke JENCOLOR. Durch das breite Technologieangebot und Applikations-Know-how ist die MAZeT GmbH auf dem Gebiet der Industrieelektronik und der Opto-Sensorik ein zuverlässiger und bewährter Servicepartner für maßgeschneiderte, kundenspezifische Lösungen. Ihre Entwicklungskompetenz und Komponenten für spezielle Anwendungen kommen unter anderem im gesamten Bereich der industriellen Messtechnik, Regel- und Automatisierungs- sowie Medizintechnik zum Einsatz.


Diane Damer
Marketing Services
MAZeT GmbH
Göschwitzer Straße 32
07745 Jena
Germany
Tel.: +49 3641 2809-39
Fax: +49 3641 2809-12
E-Mail: marketing(at)mazet.de
http://www.MAZeT.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nina S. Müller, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 331 Wörter, 2869 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von MAZeT lesen:

MAZeT | 01.07.2009

Spektralsensorik von MAZeT für die Prozessanalytik

Die MAZeT GmbH präsentiert Mehrbereichsspektralsensoren, auf deren Grundlage MAZeT anwendungsspezifische Sensormodule für seine Kunden entwickelt und liefert. Die Sensoren können in der Anzahl der Spektralkanäle und der spektralen Transmissionsch...
MAZeT | 20.03.2009

MAZeT bietet EnDat-IP für kundenspezifische Anwendungen

Jena, 3. März 2009 - Die MAZeT GmbH bietet den vom Urheber zertifizierten IP-Core für den EnDat-Master (Fa. Heidenhain) zur Implementierung in FPGAs oder in ASICs an. Die serielle Kommunikationsschnittstelle für rotatorische und lineare Wegmesssys...
MAZeT | 11.03.2009

Gespielt auf LEDs: LUCE - Der Ton der Farben

Jena, 11. März 2009 – Als der russische Komponist Alexander Skrjabin vor rund hundert Jahren seine Sinfonie "Prometheus" komponierte, entwickelte er dazu ein Farbenklavier, das Musik in Farbe umsetzen und so das Hörerlebnis durch eine visuelle Kom...