info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Demand Software Solutions GmbH |

Folienveredler NORDENIA DEUTSCHLAND Lohne senkt Prozesskosten mit ERPII-Lösung GENESIS4Web

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Der Hersteller von Schutzfolien für die Automobilindustrie NORDENIA DEUTSCHLAND Lohne GmbH, ein Unternehmen der 3.000 Mitarbeiter starken Nordenia-Gruppe mit Sitz im niedersächsischen Steinfeld, hat bereits Anfang 2007 mit GENESIS4Web ein leistungsfähiges, web-basiertes ERP-Komplettsystem zur Optimierung der betrieblichen Abläufe eingeführt. Heute profitiert das Unternehmen nicht nur von deutlichen Ressourceneinsparungen in der Verwaltung und automatisierten Abläufen in der Fertigung, auch die betrieblichen Kennzahlen stehen dem Management als strategische Entscheidungsgrundlage jederzeit und unabhängig vom Standort zur Verfügung.

Landau, den 01.09.08 – Als Folienhersteller- und veredler ist NORDENIA DEUTSCHLAND Lohne bereits seit 1994 ein verlässlicher Partner der Automobil- und Zulieferindustrie sowie für Kfz-Werkstätten. Am Standort in Steinfeld entwickeln und produzieren 23 Mitarbeiter Qualitätsprodukte für die Oberflächenbeschichtung im Automobilsektor. Das Produktspektrum umfasst unter anderem Fahrzeug- und Lackierschutzfolien, Lenkradschutzfolien, Sitzschutzfolien, Fußraumschutzfolien, PKW-Abdeckfolien insbesondere für den Transport und die Lagerung sowie Reifen- und Müllsäcke.

Aufgrund des konstanten Unternehmenswachstums der vergangenen Jahre und dem hohen Pflegeaufwand der bis dato eingesetzten Applikationsfamilie entschied man sich 2006 zur Ablösung des Altsystems durch eine moderne, durchgängige und flexible ERP-Komplettlösung. Nach einem umfangreichen Auswahlprozess fiel die Wahl schließlich auf GENESIS4Web der Demand Software Solutions GmbH. Ausschlaggebend für die Entscheidung war unter anderem die moderne Software-Architektur, der große Leistungsumfang sowie nicht zuletzt das attraktive Preis-/ Leistungsverhältnis. Die Standardsoftware bietet alles, was ein mittelständisches produzierendes Unternehmen an Funktionen benötigt und ist auf der anderen Seite für individuelle Erweiterungen flexibel anpassbar – dank der offenen Basis-Technologie von GENESIS4Web. Im Rahmen der Softwareeinführung wurden daher auch einige spezifische Prozesse und Workflows für die NORDENIA DEUTSCHLAND Lohne in GENESIS4Web implementiert, so z.B. eine spezielle Handelswarenabwicklung, die die administrativen Arbeiten in der Verwaltung nachhaltig reduziert.

Dank der Webarchitektur von GENESIS4Web und den geringen Anforderungen an die IT-Infrastruktur konnte das System in nur drei Monaten von der Planungsphase bis zum Echtbetrieb eingeführt werden. Während des Projektes wurden die individuellen Erweiterungen in GENESIS4Web abgebildet, diverse Formulare nach individuellen Vorgaben erstellt und die Mitarbeiter auf das neue System geschult. Im Rahmen der Anwenderschulung wurden auch schnell die Vorteile der Browserbedienung deutlich: Die Schulungsteilnehmer fanden sich sehr schnell mit der Browseroberfläche und Bedienstruktur zurecht, da bereits einige Erfahrungen im Umgang mit dem Internet-Browser bestanden. Seit Anfang Januar 2007 arbeiten 10 Anwender erfolgreich mit der neuen Unternehmens-Software.

Neben der Vertriebsunterstützung mit den Modulen Vertrieb und CRM werden bei NORDENIA DEUTSCHLAND Lohne Fertigungsaufträge in der Verwaltung heute mit GENESIS4Web erstellt und direkt in die Produktion zur Auftragsabwicklung gegeben. Dort können über entsprechende Eingabeterminals die BDE-Rückmeldungen im System erfasst und Lagerbuchungen weitestgehend automatisiert durchgeführt werden. Nach Meldung der Fertigstellung werden benötigte Ausgangsbelege wie Lieferscheine und Rechnungen etc. direkt aus dem System erzeugt und an den jeweiligen Kunden weitergeleitet.

„Unsere neue ERP-Software GENESIS4Web ist für ein mittelständisches Fertigungsunternehmen bestens geeignet: Es lässt sich nicht nur einfach und intuitiv von jedem Standort ohne Einschränkungen über den Browser bedienen, sondern verfügt neben einer flexiblen Fertigungssteuerung auch über leistungsfähige Reporting-Funktionen. Für mich bedeutet dies, dass ich heute mit GENESIS4Web die relevanten betrieblichen Kennzahlen schnell und einfach über das System visualisieren kann und somit jederzeit einen aktuellen Überblick über die Betriebsabläufe erhalte“, so Werner Zerhusen, Geschäftsführer der Nordenia Deutschland Lohne GmbH. „Mit dem System sind wir für unseren weiteren Wachstumskurs und für zukünftige Marktanforderungen bereits heute gut gerüstet und können uns ganz auf unser Kerngeschäft fokussieren – unseren Kunden ein Höchstmaß an Qualität, Termintreue, Kundenorientierung und gute Preise zu liefern.“

Bildmaterial steht unter www.trendlux.de/images/artikel/DSS.zip zum Download bereit.

Demand Software Solutions GmbH
Die Demand Software Solutions GmbH ist ein innovatives, kundenorientiertes Software- und Dienstleistungsunternehmen, das ERP-Standardsoftware auf Basis modernster Technologien entwickelt und seine Kunden bei der Realisierung von betriebswirtschaftlichen Softwareprojekten unterstützt. Die Demand Software Solutions GmbH mit Sitz in Landau und einer Niederlassung in Steinfeld (Oldenburg) hat bereits 1980 den Grundstein für das integrierte Softwarepaket EBO gelegt. Diese langjährige technische und betriebswirtschaftliche Erfahrung ist in das Nachfolgesystem GENESIS4Web eingeflossen und macht es heute zu einem der modernsten und leistungsfähigsten Systeme am Markt. Organisationsberatung, Einführungsunterstützung, umfassende Schulungen und kundenspezifische Entwicklungen runden das Leistungsspektrum von DSS ab. Bereits zum dritten Mal in Folge ist Demand Software Solutions in 2007 mit dem Innovationspreis der Initiative Mittelstand ausgezeichnet worden. Als kundenorientierter ERP-Spezialist bietet Demand Software Solutions alle erforderlichen Komponenten wie Hardware, Software und Dienstleistung aus einer Hand. Mit fachkompetenten und erfahrenen Projektberatern unterstützt Demand Software mittelständische Betriebe als Generalunternehmer bei der Einführung von GENESIS4Web und übernimmt Verantwortung für das ERP-Projekt auf Basis einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit.

Bitte senden Sie uns bei Veröffentlichung ein Belegexemplar zu.

Unternehmenskontakt
Demand Software Solutions GmbH
Guido Hindahl
Marie-Curie-Straße 5a
D-76829 Landau
Tel: +49 (0) 6341- 592 - 0
Fax: +49 (0) 6341- 592 - 200
E-Mail: hindahl@demandsoftware.de
Internet: www.demandsoftware.de

Pressekontakt
trendlux pr GmbH
Petra Spielmann
Oeverseestraße 10-12
D-22769 Hamburg
Tel. +49 (0) 40-800 80 990-0
Fax +49 (0) 40-800 80 990-99
E-Mail: ps@trendlux.de
Internet: www.trendlux.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Petra Spielmann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 693 Wörter, 5991 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Demand Software Solutions GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Demand Software Solutions GmbH lesen:

Demand Software Solutions GmbH | 21.08.2012

Neues Release der ERP-Branchenlösung für die Verpackungsindustrie

Landau, 21.08.2012 - Branchenkompetenz und modernste Softwaretechnologien ? dafür steht das Landauer Systemhaus Demand Software Solutions (DSS). Vom 25. bis 27.09.2012 präsentiert der ERP-Spezialist auf der Nürnberger Fachmesse für Verpackung, Te...
Demand Software Solutions GmbH | 08.05.2012

ERP-Hersteller DSS gibt erfolgreiches Debüt auf Hannover Messe und setzt auch künftig auf Industrie-Fachmessen

Landau, 08.05.2012 - Nachdem sich der ERP-Hersteller Demand Software Solutions GmbH mit den beiden Hauptstandorten Landau (Pfalz) und Steinfeld (Oldenburg) nach der letzten Messepräsenz auf der CeBIT 2011 gegen eine nochmalige CeBIT-Teilnahme ausges...
Demand Software Solutions GmbH | 21.03.2012

'Wir sprechen Industrie' - Branchenlösungen für mittelständische Fertiger auf der Hannover Messe 2012

Landau/ Steinfeld, 21.03.2012 - Wie schnell Kundenanfragen bearbeitet werden, wie zuverlässig Fertigungstermine eingehalten werden können und wie effektiv die eigenen Durchlaufzeiten sind, hängt entscheidend davon ab, in welchem Umfang die eingese...