info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
LIS AG |

Graphischer Fahrzeugeinsatzplan für den Kombiverkehr

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


LIS AG erweitert WinSped um neues Modul


Greven, 23. Mai 2002. Die LIS AG, Greven, hat ihre Speditionssoftware WinSped um die Disposition im Kombiverkehr erweitert. Ein Auftrag kann jetzt in drei Teilstrecken zerlegt werden, wobei für die zweite Teilstrecke Züge als Zugmaschinen eingeplant werden können. Im graphischen Fahrzeugeinsatzplan sind auf einer Zeitachse dann alle drei Teilstrecken visualisiert. Der jeweilige Zustand – ob disponiert, unterwegs oder bestätigt – wird farblich hervor gehoben. Aufgrund des schnelleren Überblicks über den Status sämtlicher Touren bzw. Teilstrecken kann die Disposition zügiger durchgeführt werden. Darüber hinaus ist bei mehreren Disponenten der Informationsaustausch einfacher, da die nötigen Informationen gleichzeitig allen Disponenten zur Verfügung stehen. Schließlich entfällt die aufwändige Nacharbeit der Aufträge, denn ist der Auftrag einmal erfasst, erfolgt die weitere Bearbeitung nur noch auf elektronischem Wege und zwar durchgängig für jede Teilstrecke bis hin zu Abrechnung, Kostenrechnung und Buchhaltung.
Nach Auswahl der zu disponierenden Aufträge kann der Disponent zunächst einem ausgewählten Auftrag einen Trailer zuordnen. Danach führt er die Aufteilung der Strecke in die drei Teilstrecken durch, die der Trailer jeweils mit einer Zugmaschine oder mit dem Zug unterwegs ist. Da im Programm sämtliche Relationen von in Frage kommenden Zügen hinterlegt werden können, ordnet das Programm der zweiten Teilstrecke nun automatisch abhängig von Start und Dauer der ersten Teilstrecke einen Zug zu. Ebenfalls automatisch teilt die Software die dritte Teilstrecke ein. Im Fahrzeugeinsatzplan sind die dann noch zu disponierenden Teilstrecken von der Beladestelle zum Startbahnhof bzw. vom Zielbahnhof zur Entladestelle rot unterlegt. Die Teilstrecke mit dem Zug ist blau markiert, da sie bereits vollständig disponiert wurde. Wenn der Trailer auf dem Zug unterwegs ist, wird der Balken grün. Zur abgeschlossenen Teilstrecke gehört schließlich die Farbe Schwarz. Durch das Setzen von Filtern können zur Vervollständigung der Disposition die für die zweite und dritte Teilstrecke passenden Zugmaschinen einfach heraus gefiltert werden. Beispielsweise lassen sich bezogen auf den Zielbahnhof alle Aufträge anzeigen, die sich innerhalb eines Umkreises von zum Beispiel 100 Kilometern vom Zielbahnhof befinden und diesen anfahren. Die Verplanung der nächsten freiwerdenden Zugmaschine ist dann per Mausklick schnell durchgeführt. Ebenfalls per Mausklick können Veränderungen des Auftrags ﷓ zum Beispiel die Zugverspätung bei der zweiten Teilstrecke – durchgeführt werden. Das Programm korrigiert dann automatisch die Startzeit für die letzte Teilstrecke. Darüber hinaus wird der Fahrzeugeinsatz- bzw. Dispoplan aktualisiert. Schließlich erstellt das System nach Verplanung des Auftrags die Papiere für die Zuganmeldung in der jeweils benötigten Landessprache. Durch Anbindung an ein Telematiksystem können sämtliche Aktualisierungen sowie Status-Änderungen im Rahmen des Fahrzeugeinsatzplans sowie der Balkendisposition auch automatisch erfolgen.

Bildmaterial:
"Bild Disposition" zeigt die Balkendisposition für den besseren Überblick: Jedem Auftrag mit zugehörigem Trailer sind auf einer Zeitachse die drei im Kombiverkehr üblichen Teilstrecken zugeordnet; die Farben stehen für verschiedene Status der Bearbeitung; Aufträge lassen sich per Mausklick bearbeiten. Die Auslastung des Fuhrparks ist visualisiert.
WinSped ist eine modular aufgebaute Branchenlösung für die speditionelle Disposition und Auftragsabwicklung im Sammelladungs- und Ladungsverkehr. Zu den Modulen gehören unter anderem eine Sendungsverfolgung, eine Speditionskostenrechnung und eine Ladehilfsmittelverwaltung. Als Server unterstützt die 32 Bit-Client/Server-Anwendung die Systeme Windows NT sowie verschiedene UNIX-Systeme. WinSped arbeitet mit einer breiten Palette von Datenbanksystemen zusammen. Darüber hinaus kann die Software per Standardschnittstelle zu allen führenden Telematik-Systemen Telematik-Daten in Echtzeit darstellen und für interne automatische Status-Änderungen verwenden.
Zur WinSped-Produktfamilie gehören auch die Programme WebSped und WinSped-XP. WinSped-XP ist die ASP-Version (Application Service Provider) von WinSped und WebSped macht beide Anwendungen Internet-Fähig. Via Internet wird die Sendungserfassung und -verfolgung sowie die Statuserfassung und der Datenaustausch möglich.
Alle Produktnamen sind rechtlich geschützt.


Web: http://www.presselounge.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Presseagentur Walter GmbH, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 565 Wörter, 4528 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von LIS AG lesen:

LIS AG | 29.01.2009

LIS AG gründet LIS Stuttgart GmbH

Die Linux Information Systems (LIS AG) baut ihre Service- und Vertriebsstruktur aus. Künftig bieten deutschlandweit mehrere eigenständige Service- und Vertriebsniederlassungen mittelständischen Kunden und öffentlichen Einrichtungen Dienstleistung...
LIS AG | 15.10.2008

LIS AG baut den Vertrieb aus

Greven, 15.10.2008. Ab sofort verstärken Giovanni Rodio (32) und Salih Cil (30) das Vertriebsteam der LIS AG, Greven. Als Area Sales Manager werden sie von Wuppertal und Memmingen aus Bestandskunden und Neukunden in den Postleitzahlgebieten 5 bis 9 ...
LIS AG | 25.09.2008

LIS AG übernimmt IBS AG

Greven, 25.09.2008. Mit Wirkung zum 1. September 2008 hat die LIS AG, Greven, alle Mitarbeiter, Kunden und Geschäfte der IBS, Internationale Business Software AG, Lauingen, übernommen. Die IBS AG war bereits als Logistik-Dienstleister und Systemint...