info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SITA |

Flughafen Düsseldorf setzt auf Professional Mobile Radio von SITA

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


7,8-Millionen-Dollar-Deal: SITA steigt in den Markt für Professional Mobile Radio ein


GENF, 10. September 2008 – SITA wird am Flughafen Düsseldorf ein neues Funknetzwerk einführen und tritt damit in den Markt für Professional Mobile Radio Provider ein.

Der Zehnjahresvertrag mit Deutschlands drittgrößtem Flughafen beläuft sich auf 7,8 Millionen US-Dollar (ca. 5,4 Millionen Euro). Das Funknetz wird für insgesamt 1.200 Nutzer ausgelegt sein und seine Einführung wird mehrere Monate beanspruchen.

Der Auftrag erweitert die bestehende Zusammenarbeit zwischen SITA und Düsseldorf: Der Flughafen hat in diesem Jahr bereits den Service-Vertrag für fast 350 CUTE Check-In-Systeme verlängert. Obwohl SITA Mitbetreiber des Outsourcing Joint Ventures für die Bereitstellung von IT-Services am Flughafen Düsseldorf ist, wählt der Flughafen die Anbieter der jeweiligen Services auf unabhängiger Basis aus.

Thomas Schnalke, Geschäftsführer des Flughafen Düsseldorf, sagt: „Professional Mobile Radio von SITA ist die derzeit beste private mobile Voice-Lösung für Flughäfen. Die Fähigkeit, vorhandene Anwendungen zu integrieren und das Angebot vollständig gemanagter Services werden unseren Anforderungen vollkommen gerecht. Gleichzeitig profitieren wir von verbesserten Funktionen für den Schutz und die Sicherheit des Systems.“

Ilya Gutlin, SITA Regional Vice President, nennt SITAs Gründe für den Markteintritt: „Viele Flughäfen pflegen immer noch ältere Systeme mit einfachen Sprachfunktionen. SITA hat eine Lösung für Professional Mobile Radio entwickelt, die auf IP-Technologie basiert und deren Handhelds Java voraussetzen. Sie ermöglicht es, Anwendungen speziell für die Lufttransportindustrie zu konzipieren und zu nutzen. Beispiele hierfür sind Notrufe von Flughafen-Hauptverkehrsverbindungen, Informationsabfragen von Flughafendatenbanken, FIDS (Flight Information Display Systems) sowie Flight-Oriented Dialling und viele andere Funktionen, die den Flughafenbetrieb optimieren. Bei Flight-Oriented Dialling handelt es sich um eine Einwahl für befristete Gruppen auf Basis von Flugnummern. Sie erlaubt allen Mitgliedern eine schnelle und dynamische Kommunikation. So trägt sie dazu bei, die Flugabfertigungszeiten für Flugzeuge zu verkürzen.

SITAs Spezialisierung auf den Lufttransport und unsere Erfahrung mit geschäftskritischen Anwendungen an Flughäfen qualifiziert uns besonders für diesen Bereich.“

Das System besitzt darüber hinaus eine Reihe weiterer Vorteile: Es stellt die zuverlässige Funkabdeckung sicher, indem es Flugverbindungen kontinuierlich überprüft. Darüber hinaus gewährleistet die Kodierung von Signalen Abhörsicherheit. Sicherheitsprogramme und Anweisungen lassen sich regelmäßig oder ad hoc schnell und effizient übertragen. Ein RFID-basiertes Guard Control System, das in Düsseldorf zum Einsatz kommen soll, verlangt vom Sicherheitspersonal, RFID-Etiketten auf Patrouillengängen mit Handgeräten abzutasten. Das Kontrollsystem stellt sicher, dass Wachleute den vorgegebenen Routen folgen und alarmiert bei Abweichungen eine Aufsichtsperson.

Professional Mobile Radio von SITA kann auf einfache Weise in die bestehende PBX (private Telefonvermittlungsstelle) des Flughafens integriert werden, sowie in SITA Voice Exchange für Gespräche in andere Netze.

Über SITA
SITA ist der weltweit führende Service Provider für integrierte IT-Geschäftslösungen und Kommunikationsservices für die Luftfahrtindustrie, sowie für globale Transportunternehmen, Reiseveranstalter und Regierungsbehörden. Ziel von SITA ist es, durch eine verbesserte Infrastruktur die Effizienz in der Luftfahrt und an Flughäfen zu optimieren und so Passagieren die Reise zu erleichtern. SITA managt die komplexen Kommunikationslösungen seiner Kunden über sein weltweit umfassendes Kommunikationsnetzwerk. IT-Applikationen und -Services umfassen unter anderem Gepäck- und Schalter-Service, den Flugbetrieb, die Luft-Boden-Kommunikation sowie End-to-End Distribution via Flugzeug und Services für die Abwicklung der Transportkosten.

SITA wurde 1949 als Genossenschaftsunternehmen gegründet und zählt heute über 600 Mitglieder, von Fluglinien, Flughäfen und Frachtunternehmen bis hin zu Organisationen aus Luft- und Raumfahrt. Das Unternehmen entwickelt seine Lösungen hauptsächlich im Auftrag seiner Eigner. Insgesamt hat SITA über 1800 Kunden in 220 Ländern und erzielte 2006 einen Umsatz von eineinhalb Milliarden US-Dollar. Seit mehr als 40 Jahren ist SITA auch auf dem deutschen und österreichischen Markt erfolgreich und hier unter anderem für Lufthansa, TUI Group und den Flughafen Düsseldorf sowie Austrian Airlines und den Vienna International Airport tätig. Der deutsche Firmensitz von SITA liegt in Frankfurt/Eschborn, der österreichische in Wien.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Kerstin Grosch, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 557 Wörter, 4594 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SITA lesen:

SITA | 24.09.2013

NICHT OHNE MEINEN KOFFER: SITA MACHT GEPÄCKTRANSPORT ZUVERLÄSSIGER

MÜNCHEN, 24. September 2013 – Nach dem Sommerurlaub beginnt für einige Passagiere der Stress gleich wieder am Heimatflughafen. Laut aktuellem Baggage Report von SITA wurden 2012 weltweit mehr als 26 Millionen Gepäckstücke an Flughäfen fehlgelei...
SITA | 14.02.2013

GEPÄCKAUFGABE PER SELF-SERVICE BEI FLUGGÄSTEN DES FRANKFURTER FLUGHAFENS AM BELIEBTESTEN

Mit mehr als 57 Millionen Fluggästen, die 264 Ziele in 113 Ländern bereisen, ist Frankfurt am Main der am stärksten frequentierte Flughafen Deutschlands. Am Tag der Befragung nutzten 45 Prozent der Reisenden bemannte Bag-drop Schalter zur Gepäcka...
SITA | 09.08.2011

Sita knackt die Zwei-Millionen-Marke täglich verarbeiteter Fligbetriebsmeldungen

Diese sicherheitsrelevanten Meldungen werden in der Flugbranche standardmäßig über ACARS (Aircraft Communications Addressing and Reporting System) übermittelt und von Datenverbindungszentren in Montreal und Singapur sowie durch ein umfassendes Ne...