info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Deutschsprachige SAP-Anwendergruppe (DSAG) e. V. |

DSAG-Jahreskongress in Leipzig

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Stellungnahmen, Empfehlungen und eine Menge Praxiswissen


Walldorf/Leipzig, 15. September 2008 – Auf dem Jahreskongress der deutschsprachigen SAP-Anwendergruppe (DSAG) e. V. vom 23. bis 25. September 2008 in Leipzig wird der Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. Karl Liebstückel die Standpunkte der Anwendergruppe erläutern und die Forderungen gegenüber SAP zu aktuellen Themen wie SAP ERP 6.0 oder Enterprise Support deutlich machen. Zu der größten europäischen Anwenderveranstaltung werden erneut über 3.000 Teilnehmer erwartet.

Das Programm des DSAG-Jahreskongresses ist reichhaltig. Neben SAP ERP 6.0 wird dabei vor allem das ab 2009 auch für Bestandskunden verpflichtende Service- und Supportmodell von SAP (Enterprise Support) ein zentrales Thema der Veranstaltung sein. Seit der Ankündigung von SAP im Sommer sorgt dieses für Gesprächsstoff unter den SAP-Anwendern. So wird der DSAG-Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. Karl Liebstückel in seiner Eröffnungsrede die ablehnende Haltung der DSAG zum neuen Modell formulieren und begründen, bevor er sich weiteren Themen wie SAP ERP 6.0, der SAP-Preis- und Lizenzpolitik, Enterprise SOA, Business Objects oder SAP Business ByDesign widmen wird. Zum Abschluss seiner Rede wird er den Blick nach innen richten und auf die geplante, ressortgebundene Neuausrichtung der DSAG eingehen.

Leitfäden für SAP ERP 6.0 und GDPdU
Die DSAG ist ein Netzwerk von Anwendern für Anwender. Daher steht auch die praktische Wissensvermittlung auf dem Jahrestreffen ganz oben auf der Agenda. In diesem Jahr spiegelt sich dies unter anderem in der Vorstellung zweier Handlungsempfehlungen wider, die an die Teilnehmer verteilt werden. Zum einen wird die DSAG einen Leitfaden für SAP ERP 6.0 veröffentlichen, den die DSAG-Arbeitsgruppe Datenschutz erstellt hat. Mit Prüfhinweisen und Checklisten gibt er einen umfassenden Überblick, angefangen beim Einführungsprozess über die Auftragsdatenverarbeitung bis hin zum konzernweiten Datenaustausch. Das Dokument soll Projektleitern, Fachabteilungen, Datenschützern und allen in diesem Bereich arbeitenden Unternehmensberatern helfen, die datenschutzrechtlichen Anforderungen in SAP ERP 6.0 umzusetzen.

Zum anderen legt die DSAG auf dem Jahreskongress mit der Version 3.0 eine aktualisierte Fassung ihrer Empfehlungen für die Anwendung der Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen (GDPdU) vor. Der Leitfaden ist speziell auf die betriebliche Umsetzung der gesetzlichen Anforderungen mit SAP-Lösungen ausgerichtet. Verantwortlich für den Inhalt zeichnen sich der Arbeitskreis Financials sowie die Arbeitsgruppe GDPdU. Die Empfehlung entstand als Ergebnis von Analysen zahlreicher DSAG-Mitglieder aus den Bereichen IT, Steuern, Finanzen und Revision. Mit in das Dokument eingeflossen sind auch Erkenntnisse aus Gesprächen der Arbeitsgruppe mit Mitgliedern der Finanzverwaltung.

Fakten zum DSAG-Jahreskongress
Der 9. Jahreskongress führt die DSAG bereits zum dritten Mal in das CongressCenter der Messe Leipzig. Die Anwendergruppe rechnet in diesem Jahr mit über 3.000 Besuchern. Der DSAG-Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. Karl Liebstückel eröffnet den Kongress. Weitere Keynotes halten SAP-Vorstandsmitglieder und CIOs von SAP-Anwenderunternehmen. Das Thema Enterprise Support wird mit einer Frage- und Antwortrunde am zweiten Kongresstag intensiv beleuchtet. Im Rahmen von zahlreichen Foren und über 40 Fachvortragsreihen erwarten die Besucher ausführliche Informationen zu aktuellen SAP-Themen. In der Fachausstellung werden darüber hinaus 111 Partner ihr Leistungsangebot präsentieren.

Über die DSAG
Die Deutschsprachige SAP-Anwendergruppe (DSAG) e. V. in Walldorf versteht sich als eine unabhängige Interessenvertretung aller SAP-Anwender in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Ziel der DSAG ist es, bedarfsgerechte SAP-Lösungen zu schaffen. Die 1997 als eingetragener Verein gegründete DSAG zählt heute über 2.000 Mitgliedsunternehmen und hat sich als eine der größten SAP-Anwendergruppen weltweit etabliert.


Ansprechpartner für die Presse
DSAG
Angelika Jung
Deutschsprachige SAP® Anwendergruppe (DSAG) e. V.
Altrottstraße 34a
69190 Walldorf
Telefon: +49 / 6227 / 358 0 969
Fax: +49 / 6227 / 358 0 959
E-Mail: presse@dsag.de
Internet: http://www.dsag.de

PR-Agentur
Michael Treffeisen
verclas & friends kommunikationsberatung gmbh
Gaisbergstraße 16
69115 Heidelberg
Telefon: +49 / 6221 / 58787-31
Fax: +49 / 6221 / 58787-39
E-Mail: michael.treffeisen@verclas-friends.de
Internet: http://www.verclas-friends.de

Web: http://www.dsag.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, oliver Stroh, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 502 Wörter, 4067 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Deutschsprachige SAP-Anwendergruppe (DSAG) e. V. lesen:

Deutschsprachige SAP-Anwendergruppe (DSAG) e. V. | 29.04.2009

DSAG-Stellungnahme zur aktuellen SAP/SUGEN-Pressemitteilung

- SAP und SUGEN haben sich auf Leistungskennzahlen (Key Performance Indicators, KPIs) verständigt, mit denen der Mehrwert von Enterprise Support gemessen werden soll. - Ein Benchmarking-Programm dient als Ausgangsbasis, um den Mehrwert von Enterpr...
Deutschsprachige SAP-Anwendergruppe (DSAG) e. V. | 22.04.2009

Audit Roadmap für Revision und Prüfung von SAP ERP 6.0

Die Arbeitsgruppe Audit Roadmap im DSAG-Arbeitskreis „Revision und Risikomanagement" hat einen Leitfaden zur Prüfung von SAP-ERP-6.0-Systemen verfasst. Die Audit Roadmap richtet sich an interne und externe Revisoren sowie Daten- und Systemverantwor...
Deutschsprachige SAP-Anwendergruppe (DSAG) e. V. | 10.12.2008

SAP folgt Vorschlägen der DSAG

Mit dieser Entscheidung wird der bisherige Standard Support künftig beibehalten. Erst ab 2010 wird eine Erhöhung wirksam. Kunden in Deutschland und Österreich, die ihre neuen Verträge bereits unterzeichnet hatten, können ebenfalls zum Standard S...