info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Isilon Systems Germany |

Neuer Acclerator-x von Isilon setzt sich in Sachen Leistung an die Spitze

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


„Turbolader“ beschleunigt die Leistung von Clustered-Storage-Systemen um ein Vielfaches und bietet eine deutlich höhere Performance als traditionelle NAS-File-Storage-Lösungen


SEATTLE, USA – 15. September 2008. Isilon Systems präsentiert heute auf der IBC 2008 in Amsterdam ein weiterentwickeltes Accelerator-x-Modell, dass einen neuen Leistungsstandard setzt. Die Lösung ist mit zwei Intel Quad-Core-Prozessoren ausgestattet, bietet 32 Gigabyte Cache und unterstützt 10 Gigabit-Ethernet. Im Zusammenspiel mit der ebenfalls heute vorgestellten neuen Betriebssystemsoftware OneFS 5.0, die jetzt die symmetrische Multiprozessortechnologie unterstützt, lassen sich Daten mit extrem hoher Geschwindigkeit übertragen. Die Performance liegt pro Knoten bei 400 Megabit pro Sekunde (Single Stream) beziehungsweise bei 700 Megabit pro Sekunde (Concurrent). Zudem erreicht der Accelerator-x laut SPEC SFS-Banchmark über 26.000 IOPS.

Acclerator-x liegt bei Performance, Handhabung und Preis vorne

Mit der Integration des Accelerator-x in bestehende Isilon-Cluster können Kunden eine maximale Durchsatzrate von 20 Gigabit pro Sekunde erzielen und die Systemleistung dadurch verdoppeln. Die Installation der Komponente nimmt weniger als 15 Sekunden in Anspruch und gestaltet sich im Vergleich zum Ausbau traditioneller NAS- und SAN-Speichersysteme vergleichsweise einfach. Deren Skalierung ist risikobehafteter, komplexer und teurer; vor allem dann wenn sich eine Performancesteigerung nicht unterbrechungsfrei realisieren lässt und es zu Ausfallzeiten kommt. Der neue Accelerator-x zeichnet sich neben einer überlegenen Leistung ebenso durch das derzeit branchenweit beste Preis-Leistungs-Verhältnis aus. Die Anschaffungskosten betragen lediglich ein Drittel der Summe, die für einen traditionellen NAS-Filer-Head aufgewendet werden muss.

Interoperabilität = Zukunftssicherheit

Unternehmen, die sich für den Accelerator-x entscheiden, investieren in eine zukunftssichere Lösung. Das neue Produkt lässt sich im Zusammenspiel mit 10 Gigabit-Netzwerk-Lösungen von Chelsio Communications, Force 10 Networks und Fujitsu einsetzen und eignet sich daher für die Integration in die Rechenzentren der nächsten Generation. Entsprechende Interoperabilitätsnachweise liegen bereits vor.

Zitat

„Wir beobachten derzeit, dass die in Unternehmen betriebenen Rechenzentren sich rapide wandeln, vor allem bedingt durch die Einführung von Hochgeschwindigkeitsnetzen und leistungsstarken, virtualisierten Rechner-umgebungen sowie dem raschen Anstieg filebasierter Daten. Der Accelerator-x überwindet die für traditionelle NAS-File-Storage-Systeme geltenden Leistungsgrenzen und bietet ein attraktiveres Preis-Leistungs-Verhältnis. Mit dem Einsatz der neuen Lösung lassen sich in der Storage-Infrastruktur vorherrschende Engpässe beseitigen und die Systemleistung steigern. Das Rechenzentrum entwickelt sich dadurch zu einem entscheidenden Teil der Wertschöpfungskette und verstärkt die Innovationskraft sowie die Reaktionsfähigkeit von Unternehmen.“
Sam Grocott, Senior Director Product Management, Isilon Systems

3.085 Zeichen bei durchschnittlich 85 Anschlägen (inklusive Leerzeichen) pro Zeile


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Annette Spiegel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 352 Wörter, 3043 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Isilon Systems Germany lesen:

Isilon Systems Germany | 15.09.2008

Isilon setzt im Markt für Scale-out File-Storage-Lösungen neue Maßstäbe

SEATTLE, USA – 15. September 2008. Isilon Systems stellt heute auf der IBC 2008 in Amsterdam die Version 5.0 seines OneFS-Dateisystems vor, das nach eigener Aussage einen neuen Maßstab im Markt für Scale-Out-File-Storage-Lösungen setzt. Kommt die...