info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
DeviceLock |

Kasachische Halyk Bank schützt vertrauliche Daten mit DeviceLock

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Drittgrößte kasachische Bank entscheidet sich für Endpoint Security-Software DeviceLock / Portüberwachung an allen Firmencomputern


Die Halyk Bank, eine der größten Banken in Kasachstan, setzt die Endpoint Security-Lösung DeviceLock in allen Büros und Filialen ein, um Datenlecks und den unkontrollierten Gebrauch von lokal angeschlossenen Geräten zu verhindern.

Die Halyk Bank hat 670 Niederlassungen in ganz Kasachstan und somit die breiteste Kundenbasis im kasachischen Privatkundengeschäft. Um die Kundendaten zu schützen, hat sich die Halyk Bank dem internationalen Standard ISO/IEC 17799 verpflichtet, der Verfahrensregeln zum Management von Informationssicherheit aufzeigt. Die Halyk Bank führt regelmäßige Compliance-Audits durch. Dafür kommt nun auch die DeviceLock Endpoint Security-Software zum Einsatz, welche die zentrale Kontrolle des Zugriffs der Angestellten auf lokale Ports ermöglicht. „DeviceLock wird bereits in allen Büros und Niederlassungen angewendet”, kommentiert Askar Kulmanov, Leiter Informationssicherheit bei der Halyk Bank. „Wir sind mit der Funktionalität und Leistungsfähigkeit des Produkts sehr zufrieden. Zudem haben wir eine neue IT-Sicherheits-Policy erlassen, um den Gebrauch von DeviceLock im Unternehmen zu regeln.“

Über DeviceLock Software

DeviceLock Software erleichtert die Durchsetzung von Sicherheits-Policies im Unternehmen und ermöglicht Audits der Aktivitäten an den Computer-Ports der Enduser. Die Audits beziehen Windows Mobile- und Palm-basierte Endgeräte genauso mit ein wie alle Arten von lokalen, virtuellen und Netzwerkdruckern. DeviceLock 6.3 verfügt über eine umfangreiche zentrale Managementplattform, die vollständig mit Microsoft Active Directory integriert ist und Windows NT/2000/XP/2003/2008/Vista unterstützt. IT-Administratoren können den Zugang zu allen Ports und Geräten von dieser zentralen Management-Plattform aus kontrollieren sowie Logs und Schattenkopien der Uploads und Downloads von Daten anlegen. DeviceLock unterstützt die Einrichtung von User-Gruppen sowie die Vergabe von Zugangsberechtigungen, die von Zeit, Datum und Richtung des Datenstroms abhängig gemacht werden können. Die Administratoren können auch bestimmte USB-Geräte auf eine Whitelist setzen und so deren Gebrauch im Netzwerk generell ermöglichen. Zusätzlich blockiert DeviceLock automatisch USB- oder PS/2-Hardware-Keylogger, die verbotenerweise Tastatureingaben mitschneiden. Alle Schattenkopien, die auf von DeviceLock-geschützten Computern gesammelt werden, können automatisch für weitere Audits und Analysen in eine zentrale SQL-basierte Datenbank gespeichert werden. Um Firmendaten auf mobilen Datenträgern zu schützen, ist DeviceLock mit führenden Encryption-Produkten von PGP, Lexar, IronKey und TrueCrypt kompatibel.

Über die Halyk Bank

Die Halyk Bank ist seit über 80 Jahren am Markt. Gemessen an den Aktiva und am Eigenkapital ist sie die drittgrößte Bank in Kasachstan. Im Privatkundengeschäft verfügt die Halyk Bank über die größte Kundenbasis und das breiteste Distributionsnetzwerk des Landes. Zu den Services der Bank zählen Bankdienstleistungen, Versicherungen, Leasing, Pensionsfonds, Brokerage und Asset-Management für Privatkunden, kleine und mittlere Unternehmen sowie Großkunden. Die Halyk Bank hat 670 Niederlassungen, darunter 22 regionalen Filialen, 125 Bezirksfilialen, vier VIP-Center sowie 46 Dienstleistungszentren.

Über DeviceLock

Seit der Gründung im Jahre 1996, damals noch als SmartLine, stellt DeviceLock gut integrierbare und kostengünstige Endpoint Security-Lösungen zur Verfügung. DeviceLock ist aktuell weltweit auf etwa drei Millionen Rechnern in über 55.000 Unternehmen installiert und stellt sicher, dass alle Endpoint-Schnittstellen zum Firmennetz geschützt sind. Zum Kundenkreis von DeviceLock gehören Finanzinstitute, Behörden, militärische Einrichtungen, Pharmahersteller, Telekommunikationsfirmen und Bildungseinrichtungen. DeviceLock ist ein internationales Unternehmen mit Niederlassungen in Ratingen, Deutschland, San Ramon, USA, London, Großbritannien, Mailand, Italien, und Moskau, Russland.

Web: http://www.devicelock.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christina Herborg, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 450 Wörter, 3799 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von DeviceLock lesen:

DeviceLock | 05.11.2008

Russlands zweitgrößte Bank sichert PCs mit DeviceLock Software

DeviceLock, Inc., Spezialist für Endpoint Security und kontextabhängige Data Leakage Prevention, hat die VTB Bank, die zweitgrößte Bank innerhalb der Russischen Föderation, als Kunden gewonnen. Nachdem sich DeviceLock bereits seit Mai 2008 in de...
DeviceLock | 16.09.2008

Datenschutzregeln im Unternehmen durchsetzen

Die DeviceLock Software ermöglicht es, den Zugriff von Endanwendern auf alle lokalen Schnittstellen des PCs zu überwachen und zu kontrollieren. Sie kontrolliert beispielsweise den Datenverkehr zwischen mobilen Datenträgern inklusive Windows Mobile...