info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Solid Information Technology GmbH |

Solids Data-Management-Plattform bringt höheren Return-On-Investment

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Die Integration der Solid FlowEngine in ihre wichtigsten Netzwerkprodukte bringt den Kunden von Solid erhebliche Vorteile, die zu höherem Return-On-Investment führen. Das bestätigt eine von Enterprise Applications Consulting (EAC) durchgeführte unabhängige Umfrage. An der Studie beteiligten sich zehn namhafte Solid-Kunden, darunter Agilent, Celox Networks und Turin Networks. Die Ergebnisse zeigen, dass der Einsatz der integrierbaren Solid FlowEngine Verbesserungen in allen Bereichen brachte: schnellere Time-to-Market, verringerte Entwicklungskosten, höhere Benutzerfreundlichkeit und minimale Wartung. Alle diese Faktoren resultieren in einem gesteigerten Umsatz und einer stärkeren Kundenbindung.

"Die Tiefe und die Reichweite der in diesem Bericht dargestellten Kapitalrendite-Faktoren (ROI – Return on Investment) zeigen ein Produkt, das seine technischen Daten noch übertrifft“, erläutert Joshua Greenbaum, Leiter von EAC, Kalifornien. "Denn es liefert tatsächlich den Gegenwert, den Unternehmen von einer externen, integrierbaren Lösung für ihre Netzwerkprodukte fordern.“ Jedes der für diesen Report interviewten Unternehmen bestätigte, dass Solid erheblichen Einfluss auf mehrere Phasen des Produktlebenszyklus und damit die eigene Kapitalrendite ausgeübt hat.

Highlights der Umfrageergebnisse:
Verbesserte Time-to-Market, Kundenbindung und Neukundengewinnung:
· Durch Verbesserungen bei Time-to-Market erzielten einige Kunden einen sechsmonatigen Marktvorteil.
· Sowohl Kundenbindung als auch Umsatz steigerten sich um 20 Prozent.
Gesenkte Entwicklungskosten:
· Da sie keine proprietäre Datenbank entwickeln mussten, sparten die Kunden ungefähr 1-2 Mio. US-Dollar ein.
· Die Schulungszeit für das Entwicklungspersonal wurde um 75 bis 100 Prozent reduziert.
· Einsparungen um 50 Prozent bei Entwicklungsphase und Teamgröße.
Kostenersparnisse bei Inbetriebnahme und Wartung
· Der Bedarf für Upgrades und Wartung vor Ort wurde völlig eliminiert.
· Eine um 50 Prozent reduzierte Systemausfallrate durch den Einsatz von Solid für Echtzeit-Backup.
Einsparungen bei den unmittelbaren Kosten für Endanwender:
· 90 Prozent bei den Kosten für Softwarelizenzen,
· 50 Prozent bei Hardwarekosten,
· Kosten für die Administration der Datenbank wurden komplett beseitigt.

Methodologie der Umfrage
Für die tiefgehenden Interviews wählte EAC Senior Manager und technische Fachleute aus Solids umfangreichem Kundenstamm aus. Jede befragte Person musste ROI-Faktoren im Rahmen von vier Hauptbereichen beschreiben und definieren: Entwicklung, Einsatz, Wartung/Kundendienst und Möglichkeiten zur Gewinnung neuer Kunden und Einnahmequellen. Im Anschluss wurden die Antworten analysiert und quantifiziert. Weitere Informationen zur Studie stehen unter www.solidtech.com zum Nachlesen bereit.

Solid FlowEngine
Solid FlowEngine ist die erste im Handel erhältliche Plattform für das Management von verteilten Daten mit Schwerpunkt Systemdaten. Sie vereint zwei Aktivierungs-Technologien - relationales Datenmanagement und fortgeschrittene bidirektionale Mehrpunktsynchronisierung - in einer leicht integrierbaren Software-Plattform. Patentierte Datenmanagement-Verfahren gewährleisten die Integrität und Zuverlässigkeit der Daten im gesamten Netzwerk. Dabei vereinfachen die standardmäßige Unterstützung der API (Anwendungsprogramm-Schnittstellen, u.a. ODBC/Open Database Connectivity- und JDBC/Java Database Connection-Treiber) und die Plattform-Unabhängigkeit die Integration und individuelle Anpassung.
Mit FlowEngine als zugrunde liegender Plattform für das Datenmanagement können hochleistungsfähige, kundenspezifische Lösungen aufgebaut werden, die den Anforderungen an Fehlertoleranz, Zuverlässigkeit und Skalierbarkeit von intelligenten Netzwerken der nächsten Generation gerecht werden. Die Plattform lässt sich ohne großen Aufwand in Netzwerkgeräte, ein Komponenten-Verwaltungssystem oder eine Netzwerk-Managementlösung integrieren. Dadurch können optische Router, kabellose Infrastrukturgeräte, Netzwerkanwendungen und Sicherheitsprodukte ihre Daten auf einfache Weise in modernen, hoch dezentralisierten und dynamischen intelligenten Netzwerken speichern und austauschen. Solid FlowEngine ist in Versionen für offenes und unternehmensspezifisches Unix, Windows, für Betriebssysteme für Hand-Held-Geräte und für Echtzeit-Betriebssysteme erhältlich.

###

Über Solid Information Technology:
Solid Information Technology ist ein Pionier bei der Entwicklung von Software für den problemlosen Informationsfluss in stark verteilten, hochgradig dynamischen und zunehmend mobilen Netzwerken der nächsten Generation. Als einzigartige Verbindung von relationalem Datenmanagement mit ausgefeilter Synchronisierung kann die Solid-Technologie als klassisches Client/Server-System in einer verteilten Umgebung genutzt oder in beliebige Netzwerkkomponenten integriert werden – von modernen kabellosen Terminals und optischen Routern bis hin zu intelligenten Geräten von morgen. Führende Unternehmen wie Hewlett Packard, Nokia und Nortel nutzen die Technologie, um fehlertolerante, skalierbare und intelligente Hochleistungsnetzwerke aufzubauen.
Solid Information Technology ist ein Privatunternehmen, das im Jahr 1992 in Helsinki, Finnland, gegründet wurde. Der Unternehmenshauptsitz ist in Mountain View, Kalifornien (USA); Regionalniederlassungen existieren in Europa, den USA und Asien. Informationen über Produkte und den weltweiten Vertrieb stehen unter www.solidtech.com zum Nachlesen bereit.

Pressekontakte :
Solid Information Technology, EMEA North, Kari Koivu;
Phone: +358-424-8888 1; kari.koivu@solidtech.com

Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations, Beate Lorenzoni;
Tel.: 089 / 386659 – 0, E-Mail: Beate@lbpr.de; www.lbpr.de

Web: http://www.solidtech.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, beate lorenzoni, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 642 Wörter, 5850 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Solid Information Technology GmbH lesen:

Solid Information Technology GmbH | 12.04.2005

Solid Datenmanagement in QNX Neutrino Echtzeitbetriebssystem integriert

Cupertino (Kalifornien/USA) / Helsinki (Finnland) – 12. April 2005. Solid Information Technology ist der führende Anbieter eingebetteter (embedded) Datenverwaltung in Komponenten für IP-basierte Services wie Voice over IP (VoIP), Push to Talk, Med...
Solid Information Technology GmbH | 09.03.2005

Solid: Soft- und Hardware Partnerprogramm für Standardlösungen im Netzwerkmarkt

Cupertino (Kalifornien/USA) / Helsinki (Finnland) – 9. März 2005. Solid Information Technology bietet erstklassiges embedded Datenmanagement für Geräte, die IP basierte Services wie Voice over IP (VoIP), Push-to-Talk, Media Gateways und andere ho...
Solid Information Technology GmbH | 24.02.2005

Solid ernennt Alain Couder zum CEO

Cupertino (Kalifornien/USA)/Helsinki (Finnland) – 22. Februar 2005. Solid Information Technology bietet erstklassiges embedded Datenmanagement für Geräte, die IP basierte Services wie Voice over IP (VoIP), Push-to-Talk, Media Gateways und andere h...