info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Avision Europe GmbH |

Schlanke Dokumentenfänger: Avision stellt neue Flachbettscanner vor

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Duisburg / Karlsruhe, 22. September 2008 – Avision, Hersteller von Hochleistungsscannern und Schlüsselkomponenten für Multifunktionsgeräte, präsentiert zwei neue Flachbettscanner. Der AVA5 scannt Vorlagen im A5-Format, das Modell FB1200 ist für A4-Größen gedacht. Bei beiden Geräten erhält „flach“ eine zusätzliche Bedeutung: mit knapp vier Zentimetern Höhe lassen sich die Scanner unauffällig auf jedem Schreibtisch platzieren und eignen sich besonders gut als Ergänzung zu den Einzugsscannern von Avision. Die Geräte sind im Handel oder über spezialisierte Distributionspartner erhältlich, z.B. BHS Binkert.

Die neuen Avision-Scanner nutzen das CIS-Verfahren (Contact Image Sensor) für die Bilderfassung. Auf so genannten Zeilensensoren liegen die lichtempfindlichen Punkte/Linsen in einer Reihe. Die Sensoren tasten die Vorlage mit minimalem Abstand ab, was wiederum die geringe Bauhöhe der Geräte ermöglicht. Als Lichtquelle dienen LEDs.

Beide Modelle scannen mit einer optischen Auflösung von 1200 dpi, bei der Ausgabeauflösung kann zwischen 75 und 600 dpi gewählt werden. Als Farbformate stehen s/w, Graustufen und 24-bit Farbe zur Verfügung. Die Geräte lassen sich über die Schnittstellen USB 2.0 und Twain ansteuern.

Der AVA5 scannt ein A5-Dokument in 6,4 Sekunden (s/w, 200 dpi). Das Modell eignet sich gut für die Erfassung von Ausweisdokumenten, Führerscheinen, Bankauszügen und Belegen aller Art. Der FB1200 benötigt für eine A4-Vorlage rund 10 Sekunden (s/w, 200 dpi). Das Gerät hält verschiedene Möglichkeiten bereit, um Helligkeit und Kontrast des Scans bis ins Detail zu regeln.

Software-Paket

Beiden Modellen liegt ein Softwarepaket bei, bestehend aus PaperPort 11 von Nuance und dem von Avision entwickelten Button Manager. Mit Paper Port 11 können die gescannten Dokumente und Bilder verwaltet, durchsucht und verteilt werden. Der Button Manager ermöglicht es, unterschiedliche Scanprofile direkt am Gerät auszuführen. Dabei werden die Dateien als durchsuchbare PDFs oder in anderen Formaten am definierten Speicherort ohne weiteres Zutun des Benutzers abgelegt oder entsprechenden Anwendungen zur Weiterverarbeitung zugeführt, z.B. für Mailversand, Druck oder Archivierungslösungen.

Dual Driver

Mit dem Dual Driver bietet Avision die Möglichkeit, einen reinen Einzugsscanner und einen Flachbettscanner mit einem einzigen TWAIN-Treiber über denselben Rechner zu steuern. Die Geräte werden per USB Hub oder USB Ports an den PC angeschlossen. Das Feature ist standardmäßig für die Avision-Dokumentenscanner AV121, AV122, AV122C2, AV210C2, AV220C2, AV220G, AV220C2 Plus verfügbar sowie für die Flachbettgeräte AVA6 Plus, FB2080E, FB6080E (weitere auf Anfrage).

Weitere Informationen:

Avision Europe GmbH
Thomas Wulle
Borgschenweg 60-68
D-47239 Duisburg
Tel.+49 (0)2151 56981 40
Fax +49 (0)2151 56981 42
E-Mail: t.wulle@avision-europe.com
www.avision.de

Pressekontakt und Teststellungen:

Art Crash Werbeagentur GmbH
Stefan Müller-Ivok
Weberstr. 9
76133 Karlsruhe
Deutschland
Tel. +49/721/94 00 9-44
Fax +49/721/94 00 9-99
E-Mail: stefan.mueller-ivok@artcrash.com


Über die Avision Europe GmbH

Seit 1996 bietet der taiwanesische Scannerspezialist Avision seine Produkte in Europa an. Das Unternehmen entwickelt und vermarktet eine vielfältige Palette von Hochleistungsscannern und Schlüsselkomponenten für Multifunktionsgeräte.

Zunächst wurden die Kunden von Taiwan aus betreut. Zwischen 2001 und 2007 bestand in Deutschland eine Kooperation mit einer Vertriebsgesellschaft. Anfang 2008 startete die Avision Europe GmbH. In Europa erzielte das Unternehmen 2006 einen Umsatz von rund 1,4 Mio. Euro.

Die Avision Europe GmbH betreut das gesamte europäische Distributorennetz und ist auch für die Logistik zuständig. Dazu unterhält Avision ein Lager am Standort Duisburg. Dort steht den Kunden und OEM-Partnern auch ein Reparatur- und Servicecenter zur Verfügung.

Avision Inc. wurde 1991 in Taiwan gegründet. Produziert wird in Taiwan und China. Um die hohen Marktanforderungen zu erfüllen, hat Avision seine Produktionskapazitäten auf über 400 000 Stück pro Monat ausgelegt. Das Unternehmen unterhält OEM-Partnerschaften mit vielen führenden Scannerherstellern.

Internet: www.avision-europe.com




Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Stefan Müller-Ivok, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 453 Wörter, 3720 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Avision Europe GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Avision Europe GmbH lesen:

Avision Europe GmbH | 05.09.2011

Avision zeigt neues Scanner-Quarttet

Weniger Platz geht kaum: IS17 25 cm breit, 3,7 cm hoch, 3 cm tief und 220 g schwer: So kompakt der IS17 auch ist, so vielseitig lässt sich das Gerät einsetzen. Der IS17 erfasst genauso Buchseiten wie Dokumente bis A4. Er arbeitet mit einer Scan-Au...
Avision Europe GmbH | 20.09.2010

Dokumentenscanner: Avision bringt Einstiegsmodell AV186+ auf den Markt

Der AV186+ scannt mit einer Auflösung von 600 dpi. In den Dokumenteneinzug (ADF) passen 50 Blatt. Das Gerät erfasst Vorlagen in Größen zwischen 6 x 5 cm und 22 x 35 cm (US-Format „legal“). In einer Minute bewältigt der neue Avision-...
Avision Europe GmbH | 15.07.2010

Tapetenwechsel bei Avision: Neuer Standort / Servicekapazitäten ausgebaut

Der taiwanesische Scannerhersteller blickt auf eine gute Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr 2010 zurück und verzeichnet ein Umsatzplus von 50 Prozent gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum. „Es verfestigt sich der Eindruck, dass sich d...