info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
DataCore |

Kooperation bei der Entwicklung von Speicher-Management-Lösungen:

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


StorageTek und DataCore intensivieren Zusammenarbeit


Paris, München, 8. Mai 2002 – DataCore Software, Anbieter innovativer Virtualisierungslösungen für Netzwerkspeicher, und StorageTek (Storage Technology Corp, NYSE:STK) erweitern die Interoperabilität ihrer Produkte. Die Intensivierung der technologischen Zusammenarbeit zwischen DataCore und StorageTek ermöglicht hoch leistungsfähige, skalierbare Lösungen für Speichermanagement und -virtualisierung.

Durch die technologische Zusammenarbeit unterstreichen die Anbieter ihr Engagement bei der Entwicklung von Produkten und Lösungen, die gemeinsam in heterogenen Multiplattform-Umgebungen eingesetzt werden können. Die Interoperabilität von DataCores SANsymphony, der Virtualisierungssoftware für Speichernetzwerke, und LSI-StorageTek Storage Arrays stellt Unternehmen skalierbare Speicher-Management-Lösungen für offene Systemumgebungen in Aussicht.

„Speichervirtualisierung hat sich vom bloßen Konzept zu einer echten strategischen Lösung zur Optimierung der Speichernutzung entwickelt“, kommentiert François Morel, Generaldirektor von StorageTek Frankreich. „SANsymphony ermöglicht Speicher mittels Virtualisierung effizient zu verwalten und den Return on Investment entscheidend zu erhöhen.“

Virtualisierung erhöht die Auslastung von Speicherkapazitäten und macht Ressourcen, die vorher ungenutzt waren, netzwerkweit verfügbar. In Verbindung mit StorageTek-Produkten bietet Datacores offene Netzwerkplattform SANsymphony einheitliches, ressourcenübergreifendes Speichermanagement und alle Vorteile der Speichervirtualisierung: hohe Kapazitätsnutzung, Skalierbarkeit und Flexibilität zu vergleichsweise niedrigen Kosten. Nach drei Jahren hat sich SANsymphony auf dem hart umkämpften Markt für Speichervirtualisierung fest etabliert und bietet die Möglichkeit, auch große Datenmengen unkompliziert zu verwalten.

„DataCore hat die Bedeutung von Partnerschaften mit Anbietern umfassender Lösungen wie StorageTek längst erkannt. Zum Markterfolg von SANsymphony tragen sie entscheidend bei“, kommentiert Francis Glorie, Vice President European Operations bei DataCore. „Durch die Kooperation mit StorageTek und die Unterstützung seiner Disk-Storage-Subsysteme sowie der virtuellen Tape Backup-Technologien, bietet SANsymphony Unternehmen eine flexible Speicherlösung, die hohen Return on Investment garantiert.“

Über StorageTek
StorageTek, ein Unternehmen mit einem Jahresumsatz von zwei Milliarden Dollar, hat seinen Hauptsitz in Louisville, Colorado USA, und entwickelt Speicherlösungen für elektronische und numerische Daten mit großer Kapazität, die einfach zu verwalten sind und über verschiedene Plattformen, Medien und Netzwerke hinweg einen universellen Zugang zu den Daten ermöglichen. StorageTek ist ein weltweit führender Anbieter von Virtual-Storage-Lösungen für Kassettenarchive, Disksysteme und Speichernetzwerke. StorageTek ist aktives Mitglied der Storage Network Industry Association (SNIA). Dank StorageTek können Unternehmen uneingeschränkt wachsen, ihr digitales Kapital wirksam einsetzen, ihre Produktivität maximieren und Kontinuität für ihre Geschäftstätigkeiten gewährleisten.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.storagetek.com

Über DataCore Software
DataCore ist führender Hersteller von Virtualisierungssoftware für Netzwerkspeicher. Die preisgekrönte Speichermanagementsoftware SANsymphony erleichtert die Verwaltung und Handhabung von Speicher in Netzwerken und erhöht die Rentabilität speicherbezogener Investitionen entscheidend, indem es aus isolierten und verstreuten Speicher-Inseln einen zentral verwalteten Pool vernetzter Speicherelemente bildet, die einfach per Drag-and-Drop zugewiesen werden können. Im Rahmen des SANvantage Partnerprogramms kooperiert DataCore mit autorisierten technischen Partnern und OEMs weltweit. DataCore wurde 1998 von einigen der erfahrensten Managern der Speicherindustrie gegründet und unterhält heute als privat geführtes Unternehmen neben dem Hauptsitz in Ft. Lauderdale, Florida, mehrere Büros in den USA sowie Niederlassungen in London, Paris, München, Tokio und Sydney. DataCore ist aktives Mitglied der Storage Network Industry Association (SNIS) und der Fibre Channel Industry Alliance (FCIA).

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.datacore.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Michael Baumann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 431 Wörter, 3923 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von DataCore lesen:

DataCore | 03.12.2013

DataCore realisiert Storage-Projekt des Jahres

„Leser und Jury haben den nachhaltigen geschäftlichen Nutzen für den Anwender anerkannt. Die Installation zeigt, wie man den Mehrwert von Software-definiertem Storage für virtualisierte Infrastrukturen nutzt und effizient für eigene Wettbewerbs...
DataCore | 15.10.2013

DataCore stellt Weiterentwicklungen für SANsymphony-V vor

DataCore SANsymphony-V ist eine Hardware-unabhängige, Software-definierte Speicherplattform für Hochverfügbarkeits- und Performance-Anforderungen in virtuellen Infrastrukturen. Die Hardware-agnostische Speichervirtualisierungs-Software integriert ...
DataCore | 13.02.2013

DataCore erweitert Leistungsspektrum von SANsymphony-V

Bis zu 8 Knoten - Skalierbarkeit für Enterprise- und Cloud-Anwender In großen Systemumgebungen ist es entscheidend, die Leistungsfähigkeit einfach zu skalieren. DataCoreTM verdoppelt deshalb die maximale Anzahl von Speichervirtualisierungsknoten ...