info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Roompot Ferien Deutschland |

Tourismusbranche: Ferienpark-Betreiber Roompot startet Offensive mit neuem Flaggschiff-Projekt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Bad Bentheim, 29.9.2008 – Der niederländische Ferienparkbetreiber Roompot stellte heute erstmals sein neues Flaggschiff-Projekt der Öffentlichkeit vor, das Landgut und
Ferienresort Bad Bentheim. Der 60 Millionen Euro teure Ferienpark ist bundesweit das größte deutsch-niederländische Tourismusprojekt, das derzeit im Bau befindlich ist.
Der 250-Häuser-Park wird bei seiner Fertigstellung im März 2009 2.700 Gäste fassen und im ersten Jahr eine geschätzte Besucherzahl von 385.000 verzeichnen. Anlässlich der Fertigstellung des 100. Hauses lud Roompot die Presse und Vertreter der
Tourismusbranche aus Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und der niederländischen Nachbarregion Twente ein, an einer Führung des 39 Hektar großen Baugeländes teilzunehmen.


Am "Tag der Offenen Baustelle" nahmen zahlreiche Regionalvertreter aus Politik und Wirtschaft teil sowie die Partner des neuen Ferienpark-Projekts,


- Sylvia Westermann, Leiterin Marketing und Verkauf, Roompot Ferien Deutschland
- Andre van Leuuwen, Entwickler für Roompot Ferienparks in Deutschland und Geschäftsführer von EuroInvestors
- Leon Minderhoud, Bauleiter des Roompot Ferienpark-Projekts in Bad Bentheim
- Dr. Volker Pannen, Bürgermeister von Bad Bentheim

Das Landgut und Ferienresort Bad Bentheim entsteht in der Grafschaft Bentheim, im westlichen Ausläufer des Münsterlands und in unmittelbarer Nähe zur Burgstadt Bad Bentheim. Als Bauland dient der ehemalige Standort des Ritterguts Langen, ein von dichtem Baumbestand, alten Alleen und Biotopen geprägtes Gelände. Direkt neben
dem Ferienpark baut die Stadt Bad Bentheim ein neues Naturfreibad, das im
Juni 2009 den Betrieb aufnehmen wird und dem im Dezember 2009 ein Sport- und
Freizeitbad folgen werden.


Der neue Ferienpark in Bad Bentheim ist Roompot’s bisher ehrgeizigstes Bauprojekt und der Prototyp für eine neue Generation von Ferienparks: Anders als frühere Modelle, die Besucher mit teuren Gästeeinrichtungen und aufwendigen Freizeitangeboten anzogen,
sollen künftige Ferienparks durch ihre Anbindung zu touristisch hochwertigen Urlaubszielen wie dem Burgstädtchen Bad Bentheim überzeugen.


Die Grafschaft Bad Bentheim im Münsterland gilt aufgrund ihrer landschaftlichen Reize, ihrer für Auto- und Bahnfahrer vorteilhaften Verkehrsanbindung und ihrer
sorgfältig gepflegten historischen Plätze und Sehenswürdigkeiten als eines der beliebtesten Naherholungsgebiete zwischen Amsterdam und Hannover. Per Auto ist die Region von Osten und Westen her bequem über die A30 (Hannover-Osnabrück-Hengelo-Amsterdam) und vom Ruhrgebiet über die kürzlich erneuerte A31 zu erreichen, per Zug über die InterCity Linie 77 (Amsterdam-Bad Bentheim-Osnabrück-Hannover-Berlin-Anaermünde-Stettin). Urlauber schätzen das staatlich anerkannte Heilbad Bad Bentheim als einen Ort, der von Wellness, Radwandern, Golfen und Reiten bis hin zu Ritterspielen und Steinmetzkursen für Kinder allen Altersgruppen Gelegenheit zur Erholung bietet.



Sylvia Westermann, Marketingleiterin von Roompot Ferien in Deutschland,
erläutert die Bedeutung des neuen Ferienparks für Gäste und Betreiber


„Roompot Ferien ist eine in den Niederlanden über Jahrzehnte gewachsene, sehr
gäste- und familienorientierte Marke. Mit unserem neuen Flagschiffprojekt in Bad Bentheim wollen wir deutschen und niederländischen Urlaubern unser
Markenversprechen näher bringen: Roompot Ferien bietet jedem Gast, ob jung oder alt, einen genussvollen, naturnahen und harmonischen Urlaub zu fairen Preisen.“


Das niederländische Unternehmen Roompot Ferien mit Sitz in Kamperland,
Niederlande, ist einer der größten Ferienparkbetreiber in Europa und eines von drei niederländischen Unternehmen, die sich den deutschen Markt für
Ferienparks teilen. Das unter dem Konzernnamen RP Holidays firmierende
Unternehmen gilt in den Niederlanden seit seiner Gründung 1965 als ein Spezialist für den familienfreundlichen, naturverbundenen Kurzurlaub. RP Holidays begann
seine Expansion in den deutschen Markt 2006 mit dem Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung des Ferienparkanbieters Sarcon und unterhält heute ein Netz von insgesamt sechs Parks in Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und Bayern. Standort und Ausstattung variieren je nach Ferienort, von einfachen Erholungsstätten für Wanderer und
Pilgergruppen über Sportcamps bis hin zu hochwertigen Resorts für den
Familienurlaub oder die Unternehmensfreizeit.


Nähere Informationen und Fotos sind unter www.gcpr.de/downloads/rpholidays.html
auffindbar.


Web: http://www.gcpr.de/downloads/rpholidays.html


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Birte Pampel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 570 Wörter, 4603 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema