info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Silicon Graphics GmbH |

SGI erhält Sitz im Aufsichtsrat der SuSE Linux AG

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Präsenz im AR entspricht der konsequenten Unterstützung der OpenSource-Welt und dem finanziellen Engagement an SuSE


München, 16. März 2001 – Die Silicon Graphics GmbH, deutsche Vertriebstochter von SGI, gibt bekannt, dass ihr vorsitzender Geschäftsführer Michael Laurim als Aufsichtsratsmitglied der SuSE Linux AG berufen wurde. Laurim wird das Kontrollgremium des global agierenden Linux-Distributors und ﷓Entwicklers zusammen mit zwei weiteren neu designierten AR-Mitgliedern stärken. Die Zustimmung der Hauptversammlung ist noch vorbehaltlich. Der Sitz im SuSE-Aufsichtsrat reflektiert SGIs konsequente strategische Ausrichtung auf Linux als zukunftsorientierte, marktrelevante Betriebssystemplattform und ergibt sich als Folge der Kapitalbeteiligung an SuSE, die SGI Ende 2000 zur Flankierung kommender gemeinsamer Entwicklungsaktivitäten tätigte.

Bei dem europäischen Marktführer im boomenden Linux-Markt sind außer Laurim für die Neubesetzung des Aufsichtsrates vorgesehen: Dr. Heinrich Rodewig, Partner bei der international renommierten Sozietät Haarmann, Hemmelrath & Partner, München, der den Aufsichtsratsvorsitz übernehmen soll, sowie Peter Mark Droste, Vorsitzender der Geschäftsführung der Compaq Computer GmbH, München/Dornach.

Führende Köpfe der IT-Landschaft vertreten
Roland Dyroff, CEO der SuSE Linux AG: "Mit Heinrich Rodewig wurde ein erfahrener internationaler Rechtsexperte in den Vorsitz berufen. Mit den beiden Unternehmensführern Michael Laurim und Peter Mark Droste konnten wir zwei führende Köpfe der IT-Landschaft Deutschlands für das Gremium gewinnen. Das unterstreicht die zunehmende Bedeutung von Linux und unserem auf der Open-Source-Philosophie basierenden Geschäftsmodell."

Die Besetzung mit Laurim und Droste ist das Resultat einer intensiven Zusammenarbeit der beteiligten Unternehmen. Seit Dezember 2000 beziehungsweise Januar 2001 zählen SGI, weltweit führender Anbieter im Bereich Technical und Visual Computing, und Compaq, eines der weltweit größten IT-Unternehmen, zum Kreis der strategischen Investoren der SuSE Linux AG.
Dyroff dazu: "Das klare Commitment von Compaq und SGI zu Linux hat zu einem für alle Beteiligten fruchtbaren Know-how- Transfer geführt."

Der Finanzvorstand der SuSE Linux AG, Johannes Nussbickel, sieht in der neuen Besetzung des Aufsichtsrats einen deutlichen Kompetenzgewinn: "Wir freuen uns, dass ab sofort im Aufsichtsrat der SuSE Linux AG profundes IT-Fachwissen mit einer umfassenden juristischen Kompetenz gebündelt wird. Das wird entscheidend zur nachhaltigen Steigerung des Unternehmenswerts beitragen."




























Informationen zu / von SuSE Linux AG: www.suse.de
Compaq Computer GmbH: www.compaq.de


Weitere Informationen zu / von SGI:
Marion Moia, SGI Tel 089-46108-240, Fax 089-46108-281
Stefan Ehgartner, Harvard PR: Tel 089-532957-0, Fax 089-532957-888

Silicon Graphics Inc., Mountain View/Kalifornien, www.sgi.com, stellt als marktführender Anbieter im Bereich Technical Computing die weltweit leistungsfähigsten Server, Supercomputer und Visual Workstations zur Verfügung. Mit Hilfe seines weiten Lösungsspektrums für High-Performance Computing und Visual Computing sind Kunden in den Schlüsselmärkten Fertigung, Forschung und Lehre, Wissenschaft, Telekommunikation und Medien in der Lage, neue Einsichten zu gewinnen und die herausforderndsten Aufgaben zu lösen.

Hintergrund


Zur Kooperation SGI / SuSE
Eine weitreichende Ausdehnung ihrer Kooperation haben SGI und SuSE im Dezember 2000 mit dem Ziel gemeinsamer HighEnd-Enterprise-Lösungen vereinbart. Im Rahmen der strategischen Partnerschaft wollen die Unternehmen bei der Entwicklung, Auslieferung und Unterstützung des Linux-Betriebssystems und zugehöriger Infrastruktur-Software eng zusammenarbeiten. Im Mittelpunkt stehen Lösungen für den professionellen Einsatz unter anspruchsvollen, unternehmensweiten Erfordernissen. Um das Ziel mit Nachdruck und optimaler Ressourcenausstattung zu verfolgen, hat sich SGI bei der SuSE Linux AG in Form einer Kapitalbeteiligung engagiert.

Auf die erfolgreiche Zusammenarbeit bei der Entwicklung und Implementierung hochleistungsfähiger Linux-Technologien konnten die Unternehmen bereits zuvor verweisen. So wurde im Sommer 2000 die skalierbare, modulare Hochverfügbarkeitslösung Linux FailSafe eingeführt, die auf der renommierten SGI-Technologie IRIS FailSafe für das Betriebssystem SGI IRIX basiert. Linux FailSafe bietet fortgeschrittene Clustering-Fähigkeiten und stellt einen wesentlichen Schritt bei den weltweit laufenden Anstrengungen dar, Linux zu einer ausgereiften Plattform der Wahl auch für den Einsatz in der Enterprise-Klasse zu machen - wo die hohe Verfügbarkeit unternehmensweiter Applikationsumgebungen wesentliche Anforderungen darstellen.

Darüber hinaus haben SGI und SuSE gemeinsam, unter Beteiligung auch anderer Unternehmen, im Trillian-Projekt im Bereich IA-64 zusammengearbeitet, einem weithin beachteten Aufgabenfeld, bei dem es um die Verfügbarkeit der neuen hochleistungsfähigen 64-Bit-Intel-Architektur für Lösungen unter dem Linux-Betriebssystem geht.



Web: http://www.sgi.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Marcella Schwalb, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 534 Wörter, 4380 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Silicon Graphics GmbH lesen:

Silicon Graphics GmbH | 18.09.2001

Niederländischer Broadcaster NOS hostet mit Servern ´SGI Origin 200´ täglich 25 Mio Hits

Dabei wurde der Großteil dieser 25 Mio Zugriffe, nämlich 18.5 Mio Hits, von nur einem einzigen der Origin-Systeme gehandelt, das Spitzenlasten von minütlich bis zu 60,000 Hits verarbeitete. Der Origin-Server, der beim NOS zur Distribution von Real...
Silicon Graphics GmbH | 18.09.2001

Mental images legt sich für Softwareentwicklung neuen Server ´SGI Origin 3400´ zu

Die Produkte von mental images werden hauptsächlich eingesetzt von führenden Visual-Effects-Häusern und Digital-Film-Studios, Spieleentwicklern und Unternehmen aus der Automobil- und Luft-&-Raumfahrt-Industrie. Mental ray 3.0, die neueste Version ...
Silicon Graphics GmbH | 18.09.2001

Salsamedia kauft fünf Medienserver von SGI

Während der Installations- und Test-Phase bei TV2 hat SGI eng mit Salsamedia zusammengearbeitet, und die “Go”-Entscheidung war jetzt unmittelbar im Vorfeld der IBC gefallen. Kosten-Alternative für die gesamte Prozesskette Auf Basis des SGI...