info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
IBS AG |

First-tier Internetportal der IBS AG optimiert Qualitätsmanagement bei Automobilzulieferern

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Für die Automobilzulieferer und ihre Lieferanten bietet die IBS AG jetzt das First-tier Internetportal (FTIP) an. Nach der erfolgreichen Einführung der automatischen Qualitätsdatenrecherche auf den Portalen der Automobilzulieferer (OEM) können First-tier Supplier mit FTIP nun auch Daten mit n-tier Supplier austauschen. Die damit einhergehende Transparenz führt zu Effizienzsteigerungen und zu beträchtlichen Kosteneinsparungen bei Prozesskosten entlang der Wertschöpfungskette.

Über das First-tier Internetportal (FTIP) - einer gemeinsamen Entwicklung der IBS AG und der bäurer infotech GmbH (www.baeurer-infotech.de) - können Hauptlieferanten der Automobilindustrie (First-tier Supplier) ihre Zulieferer (n-tier Supplier) automatisch mit allen relevanten Informationen und Daten aus den Bereichen Qualitätsmanagement, Beschaffung, Reklamationsmanagement und Vertrieb zeitnah versorgen. FTIP stellt dazu Module für das Qualitäts- und Dokumentenmanagement sowie die Lieferantenbewertung, Informationen über Ausschreibungen, Produkte, Verträge oder Normenverzeichnisse zur Verfügung.

Die Einführung der Web-basierten Software-Lösung RQMS-QDX für die automatische Recherche in OEM-Portalen, legte die Entwicklung des First-tier Internetportals nahe, um die inzwischen bewährte Portaltechnologie auch für den Informations- und Datenaustausch mit den n-tier Suppliern zu nutzen.

Zugriff auf das FTIP haben n-tier Supplier über einen herkömmlichen Browser. Die Datenabfrage in diesem Portal kann vollautomatisch in individuell festlegbaren Zeitabständen und zeitnah bei Änderungen erfolgen.

Die per Workflow im Vorfeld definierten zuständigen Mitarbeiter im Vertrieb, Einkauf , Entwicklung oder im Qualitätsmanagement können die gemeldeten Vorgänge dann umgehend bearbeiten und wieder zum Portal zurücksenden. Die Eingangsbestätigung und die Benachrichtigung der First-tier Supplier erfolgen nach abgeschlossener Bearbeitung dann über RQMS-QDX ebenfalls automatisch auf das FTIP.

Mit FTIP sind sowohl First-tier als auch n-tier Supplier in der Lage, ihre Qualitätsmanagementprozesse, den Einkaufs- und Vertriebsprozess erheblich zu verbessern. Informationen stehen schneller zur Verfügung, so dass sich etwaige Reklamationen zeitnah bearbeiten lassen. Zudem führen die strukturierte Dokumentation und Nachverfolgung der erledigten Aufgaben sowie der zielgerichtete und kontinuierliche Datenaustausch zwischen First-tier und n-tier Supplier zu erheblichen Zeit- und Kostenersparnissen.

"Mit dem First-tier Internetportal sind Zulieferer und deren Lieferanten in der Automobilindustrie jetzt noch wettbewerbsfähiger", sagt Dr. Klaus-Jürgen Schröder, Vorstandsvorsitzender der IBS AG. "Durch den Einsatz des Portals ergibt sich eine höhere Transparenz entlang der Zulieferkette, so dass sich die Reklamations- und Qualitätskosten deutlich reduzieren und die Effizienz und Qualität der Arbeit erheblich steigen."

Diese Presseinformation ist ab sofort im Internet abrufbar unter www.pr-com.de

Die IBS AG, Höhr-Grenzhausen, zählt zu den führenden Anbietern von Standardsoftwaresystemen und Beratungsdienstleistungen für das industrielle Qualitäts-, Produktions-, Labor- und Servicemanagement. Das Unternehmen wurde 1982 gegründet und beschäftigt heute in Deutschland, Großbritannien, Litauen, Luxemburg, Österreich, Spanien und den USA über 375 Mitarbeiter. Seit Juni 2000 ist das Unternehmen am Neuen Markt der Wertpapierbörse in Frankfurt/Main notiert (WKN 622840). Die Software der IBS AG ist bei über 3.000 Kunden weltweit im Einsatz; zu den wichtigsten Kunden gehören Unternehmen wie BMW, Audi, Agfa, BP, Tetra Pak, Hilti, Siemens oder Hoesch.

Weitere Informationen:

IBS AG
Christine Littek-Pohl
Rathausstraße 56
56203 Höhr-Grenzhausen
Tel. (02624) 9180-143
Fax (02624) 9180-456
www.ibs-ag.de
christine.littek-pohl@ibs-ag.de

PR-COM GmbH
Elke Treml
Sonnenstraße 25
80331 München
Tel. 089-59997-805
Fax 089-59997-999
www.pr-com.de
elke.treml@pr-com.de



Web: http://www.ibs-ag.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrich Schopf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 401 Wörter, 3574 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von IBS AG lesen:

IBS AG | 14.06.2012

IBS:forum Best Practice im Qualitäts- und Produktionsmanagement – mit Werksbesichtigung bei der Josef Rees KG Zerspanungstechnik

Höhr-Grenzhausen, 11. Juni 2012 – Die IBS AG setzt ihre erfolgreiche Forenreihe zu den Themen Qualitäts- und Produktionsmanagement auch in 2012 fort. Unter dem Motto „Best Practice für modernes Qualitäts- und Produktionsmanagement“ informiert ...
IBS AG | 23.02.2012

IBS AG präsentiert nachhaltiges MES/CAQ System auf der Hannover Messe 2012

Die IBS AG legt den Schwerpunkt des diesjährigen Messeauftritts während der Hannover Messe vom 23.-27. April 2012 auf ihre innovativen Softwarelösungen und Dienstleistungen zur Optimierung der Geschäftsprozesse. Besuchen Sie unsere Experten a...
IBS AG | 10.10.2005

IBS AG lädt zum 9. exklusiven Branchentreff nach Speyer

Eine Reihe von Sponsoren unterstützt auch in diesem Jahr die IBS-Veranstaltung. Neben der Oracle Deutschland GmbH präsentieren sich die Lixto Software GmbH, die iPoint-systems GmbH sowie die Kumatronik Industrieprodukte GmbH. auto-manager.de, der f...