info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
piTop Software Processing GmbH & Co. KG |

Software Processing-Tool unter Praxisbedingungen testen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Anwender können die Lösung piTop anhand einer Referenzapplikation zwei Monate unter die Lupe nehmen


(Öhringen, 08.10.2008) Mit einem zweimonatigen Testangebot bietet die Software-Company piTop einen einfachen Einstieg in das gleichnamige Tool für das Software Processing. Dahinter verbirgt sich ein moderner Ansatz für schlankere Abläufe in der Softwareentwicklung, der neben technischen Schnittstellen auch die organisatorischen Anforderungen abdeckt. piTop steuert dafür einen aktiven Prozess, bei dem aus einfachem Input des Entwicklers automatisch alle notwendigen Aktionen abgeleitet und ausgeführt werden. Dadurch erfolgt eine komfortable Unterstützung des gesamten Software-Lifecycles.

„piTop Highfly“ stellt ein spezielles Testangebot dar, bei dem die Anwender das Tool über einen ausreichend langen Zeitraum hinweg im Umfeld der konkreten Praxisbedingungen des Unternehmens genau unter die Lupe nehmen können. Dafür wird mit ihnen eine Referenz-Applikation ausgewählt und das Tool in ein bis zwei Tagen vollständig funktionsfähig implementiert. Gleichzeitig erhalten Key-User eine kurze Einführung in das schulungsarme Software Processing-System piTop. Während der anschließenden zweimonatigen Testphase steht den Anwendern eine intensive Unterstützung zur Verfügung, um beispielsweise die jeweiligen Anregungen in der Lösung abzubilden.

Die Schutzgebühr für die anfängliche Analyse der individuellen Anforderungen, Bereitstellung des Tools, Implementierung, User-Schulung und kontinuierliche Betreuung während des Testzeitraums beträgt netto 4.800 Euro. Dieser Betrag kann bei einem späteren Auftrag gutgeschrieben werden. Die Lösung zur automatisierten Steuerung des Software-Lifecycles lässt sich Plattform-unabhängig einsetzen und bietet eine einfache Integration der im Unternehmen eingesetzten Entwicklungstools.

„Mit piTop Highfly erhalten Anwender einen tiefen und praxisgerechten Einblick in die Möglichkeiten des modernen Software Processing“, urteilt Geschäftsführer Fritz Gebert. „Dies gewährleistet ihnen eine zukunftssichere Investitionsentscheidung, weil sie den effizienteren Entwicklungsprozess und die deutliche Minderung der Fehlerquote unmittelbar erleben können.“ Weitere Informationen und Bestellung unter: www.software-processing.com

Agentur Denkfabrik
Wilfried Heinrich
Pastoratstraße 6, D-50354 Hürth
Tel.: +49 (0) 22 33 – 61 17-72
Fax: +49 (0) 22 33 – 61 17-71
heinrich.denkfabrik@meetbiz.de
www.agentur-denkfabrik.de

Web: http://www.software-processing.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Bernhard Dühr, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 273 Wörter, 2414 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von piTop Software Processing GmbH & Co. KG lesen:

piTop Software Processing GmbH & Co. KG | 30.11.2009

Einfache rechtssichere Archivierung komplexer Geschäftsdaten

(Öhringen, 30.11.2009) Das Softwarehaus piTop hat eine Lösung zur rechtskonformen Speicherung hochvolumiger Geschäftsdaten entwickelt. „piTop Archiving“ ist vor allem für Banken und andere Finanzunternehmen interessant, da sie regelmäßig eine...
piTop Software Processing GmbH & Co. KG | 09.11.2009

Transparentes Configuration Management für SAP-Anwender

(Öhringen, 09.11.2009) Das Softwarehaus piTop ergänzt mit dem neuen Produkt Configuration Guard das Change und Configuration Management im SAP-Umfeld. Diese Lösung zielt darauf ab, die Änderungsprozesse jederzeit nachvollziehbar zu steuern, so da...
piTop Software Processing GmbH & Co. KG | 10.03.2009

piTop modularisiert sein Tool für das Software Processing

(Öhringen, 10.03.2009) Die Software-Company piTop hat ihr gleichnamiges Software Processing-Tool in eigenständige Module getrennt, damit Unternehmen bei spezifischem Bedarf in der Entwicklung, Einführung und Integration nicht jeweils die gesamte L...