info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Wind River GmbH |

OSEKWorks: Betriebsfertige Software Lösung für Anwendungen „unter der Motorhaube“

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Etablierende Standards und Profile bereits berücksichtigt


Mit seiner OSEK-konformen Produktlinie antwortet Wind River auf die steigenden Anforderungen des Automotive Marktes. Sie basiert auf dem etablierten OSEK/VDX Standard (Open System and Interface for In-Car Electronics/Vehicle Distributed Executive) und erfüllt alle Anforderungen an Software-Lösungen, die für Anwendungen mit besonders knapp bemessenen Systemressourcen entwickelt wurden. Dazu zählen in der Automobilelektronik vor allem Überwachungseinrichtungen für Antiblockiersysteme (ABS), Motorsteuerungen und die Traktionskontrolle. Indem die OSEKWorks Lösung neue sich etablierende Standards berücksichtigt, spezielle Automotive Profile unterstützt, um- bzw. aufrüstbar ist, garantiert sie den Anwendern volle Investitionssicherheit. Unter den Motorhauben heutiger Topmodelle sind bis zu 80 Mikroprozessoren im Einsatz. Sie kontrollieren die Antriebsfunktionen, Bremsen und Bodenhaftung, beugen Auffahrunfällen vor und schrauben das Innovationsniveau kontinuierlich nach oben. Bei Powertrain Anwendungen stehen die Produzenten vor dem Problem der massiven Umstellung bzw. Weiterentwicklung von mechanischen Systemen in elektromechanische Steuerungen und Systeme. Dazu kommt hoher Kostendruck und verschärfte Sicherheitsvorschriften. Auf diese hohen Anforderungen bei der Entwicklung von Automobilelektronik-Komponenten zielt Wind River mit seiner kompletten, betriebsfertigen OSEKWorks Produktlinie ab.

Die OSEKWorks Produktfamilie für Anwendungen „Unter der Motorhaube“ umfassen das Echtzeit-Betriebssystem OSEKWorks mit äußerst geringem Speicherbedarf und die Integrierte Entwicklungsumgebung Tornado for OSEKWorks. Sie zielt auf die Bereiche PowerTrain (z.B. Getriebe-, Motormanagement), Sicherheit (z.B. Airbag-Steuerung, Night-Vision Display, Unfallvermeidungssystem) und Komfort (z.B. Klimasteuerung, Zugangskontrolle) ab. Zu den Referenzen zählt unter anderem das Break-by-wire-System von Delphi für Volvo und das Motormanagement von Magneti Marelli.

Die Lösungen basieren auf dem hauseigenen OSEKWorks Mikrokernel, der Implementierung des Betriebssystems VxWorks mit dem OSEK/VDX Standard. Der Speicherbedarf beträgt lediglich 1,5 kB; damit sind sie für den Einsatz unter der Motorhaube prädestiniert. Die individuelle Anpassung erfolgt problemlos über den grafischen OIL Konfigurator. OSEKWorks bietet Unterstützung für die gängigen 16 und 32 bit Prozessoren, beispielsweise von Motorola, Infineon, STM, ARM und Hitachi. Dazu enthält das Betriebssystem noch CAN Protokolle und Treiber.
Zur Entwicklung der individuellen Applikationen ermöglicht die eng integrierte Entwicklungsumgebung Tornado for OSEKWorks das Visualisieren und Debuggen des Verhaltens vom Zielobjekt auf hohem Niveau. Dabei kommen die Komponenten WindView, WindShell und BetterState sowie RTA und Diab Compiler – beide abhängig vom Zielobjekt – zum Einsatz. Sollte das noch nicht reichen, haben die Entwickler noch Zugriff auf Werkzeuge von über 600 Partnern aus dem WindLink Programm von Wind River.

Investitionssicherheit garantiert
Billigeres und leistungsfähigeres Silizium führt dazu, dass immer mehr Sensoren mit zusehends verfeinerten Kontrollalgorithmen auch in der Serienproduktion den Standard definieren. Als Reaktion darauf werden mechanische Bauteile Zug um Zug durch Software-gesteuerte elektromechanische Komponenten ersetzt. Die Wind River Lösungen für die Fahrzeug-Steuerung unterstützen simple bis zu hoch entwickelte Endgeräte. Schon heute gibt es rund 15 Designs in Endgeräten der 1. und 2. Generation. Sicherheit für die Kunden bringt auch die Zusammenarbeit mit strategischen Partnern, wie Anbietern von Software sowie von Silizium und Referenzplattformen.
Zu den richtungsweisenden Neuentwicklungen „für Morgen“ zählen Vernetzungsstandards (Flexray, TTP, LIN, ByteFlight). Schon heute arbeitet Wind River an Lösungen, die diese Anforderungen erfüllen. Dazu zählen beispielsweise die time triggered-Weiterentwicklung des Echtzeit-Betriebssystems OSEKWorks.

Verfügbarkeit
Die OSEKWorks Produkte, ebenso wie das höchst funktionelle und bewährte Embedded Echtzeitbetriebssystem VxWorks und die Entwicklungsumgebung Tornado for OSEKWorks stehen komplett betriebsfertig zur Verfügung.
# # #

Hochauflösendes Bildmaterial, soweit vorhanden, steht unter dem Kundenbereich der Agentur-Webseite www.lbpr.de zum Downloaden bereit.

Wind River ist ein weltweit führender Anbieter von Softwarelösungen und Services zur Entwicklung von vernetzten, intelligenten Geräten. Das Angebot umfasst Entwicklungsumgebungen, Software-Komponenten, fortschrittliche Netzwerktechnologie und Implementierungs-Fachwissen. Die Lösungen beschleunigen die Produktentwicklung in den Segmenten Internet, Digitale Konsum-Elektronik, Industrielle Automatisierung und Automotive. Das Unternehmen wurde 1983 gegründet und unterhält Niederlassungen auf der ganzen Welt.
Die deutsche Wind River GmbH wurde 1991 eingerichtet. Von Ismaning/ München aus vertreibt Wind River seine Produkte in Deutschland, Österreich, Schweiz und Osteuropa und bietet darüber hinaus lokalen Support, Training und Consulting an. Weitere Information steht unter www.windriver.de bereit.

Pressekontakte:
Wind River GmbH, Evelyn Hochholzer; Tel.: 089 / 962 445 – 120;
E-Mail: evi.hochholzer@windriver.com

Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations, Beate Lorenzoni;
Tel.: 089 / 386659 – 0, E-Mail: Beate@lbpr.de; www.lbpr.de




Web: http://www.windriver.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, beate lorenzoni, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 634 Wörter, 5477 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Wind River GmbH lesen:

Wind River GmbH | 16.01.2009

Wind River stellt Wind River Hypervisor vor - Embedded World, 3. bis 5. März, Halle 11, Stand 118

Hardware-Virtualisierung ermöglicht in unterschiedlichen Betriebssystem-Umgebungen die gemeinsame Nutzung der darunter liegenden Hardware-Ressourcen wie Cores und Speicherplatz. Wind River Hypervisor unterstützt unterschiedliche Single- und Multico...
Wind River GmbH | 24.07.2008

Wind River erweitert Device Management um Testautomatisierung

Wind River ergänzt den Produktbereich Device Management um die Lösung Test Management. Test Management hilft Geräteherstellern, den Testprozess für Gerätesoftware zu automatisieren und zu verkürzen. Damit können Hersteller Kosten und Zeitaufwa...
Wind River GmbH | 15.07.2008

VxWorks MILS 2 in der Evaluierungsphase zur Zertifizierung nach EAL6+/NSA

VxWorks MILS 2, Wind Rivers Umsetzung des Sicherheitskonzeptes MILS (Multiple Independent Levels of Security), befindet sich im Verfahren zur Zertifizierung nach Common Criteria (ISO/IEC 15408) Evaluation Assurance Level 6+/NSA High Robustness. VxWor...