info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Freudenberg IT KG (FIT) |

Ganzheitliches Geschäftskonzept im Fokus:

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Freudenberg IT macht IT-gestützte Prozesse greifbar


Weinheim/Miesbach, 21. Oktober 2008 – „IT, die etwas bewegt“, so lautete das Motto auf dem diesjährigen Kundentag des Full-Service IT-Dienstleisters Freudenberg IT im bayerischen Miesbach. Die rund 150 Teilnehmer waren sich einig, dass es anwendergerechter IT-Services und -Solutions bedarf, die zugleich wirtschaftlich eingesetzt werden können. Nur auf diese Weise kann IT von Unternehmen als Wertschöpfungsfaktor begriffen werden, so der Tenor der Veranstaltung.

„Die permanente Konsolidierung und durchgängige Optimierung von IT-gestützten Geschäftsprozessen ist eine der zentralen Aufgaben, die wir für unsere Kunden übernehmen. Diese Anforderung können wir nur erfüllen, wenn wir unser Prozess-Know-how und Lösungsspektrum entlang der gesamten Wertschöpfungskette verständlich machen und unseren Kunden den Mehrwert aufzeigen. Aus diesem Grund haben wir unserem diesjährigen Kundentag einen besonders praxisorientierten Charakter verliehen“, erläutert Michael Fichtner, Managing Director der Freudenberg IT. So bildete ein zentraler Marktplatz das bestimmende Forum des Kundentages, auf dem Kunden und Partner aus unterschiedlichen Branchen ihr breitgefächertes Wissen und ihre Erfahrungen austauschen konnten.

Der Marktplatz deckte dabei mit den Themen Logistik, Produktion, Prozessintegration, Personal, Finanzprozesse und Analysen sowie Hosting und Infrastruktur einen Großteil des Leistungsportfolio des Full-Service-IT-Dienstleisters ab. An jedem Themenstand konnten die Teilnehmer zusammen mit den Mitarbeitern aus dem jeweiligen Servicefeld Kernprozesse selbst modellieren und simulieren. „Wir wollten einfach und verständlich darlegen, wie einzelne Prozesse aus unterschiedlichen Abteilungen eines Unternehmens miteinander verzahnt werden können. Die anwesenden Kunden konnten so ihren Blickwinkel erweitern“, erläutert Fichtner die Vorgehensweise. Dadurch bekamen diese einen Überblick, welche Lösungen Freudenberg IT aus einer Hand anbietet, um relevante Kernprozesse anwendungsübergreifend in einer integrierten IT-Infrastruktur abzubilden.

Der Themenstand Logistik zeigte, wie ein produzierendes Unternehmen durch den Einsatz von RFID-Technologie die komplette Logistik effizienter steuern kann. Es wurden Integrationsszenarien dargestellt, wie die erfassten Daten über SAP direkt in das Backendsystem überführt werden können.

Als Full-Service IT-Dienstleister hat Freudenberg IT auch standardisierte Integrationslösungen zwischen SAP-Systemen und der eigenen MES-Lösung (Manufacturing Execution System) Adicom Software Suite entwickelt. Folgerichtig konnten am Themenstand Produktion alle Interessierten unter dem Motto „Spielend produzieren“ anhand eines Baukastens die Prozessschritte einer Fertigungsplanung nachbilden. Die Teilnehmer konnten dadurch in die Rolle eines Werkers schlüpfen und nachvollziehen, wie Fertigungsdaten erfasst und quittiert und damit im System visualisiert werden. Die Teilnehmer simulierten schließlich in einem weiteren Schritt, wie in regelmäßigen Abständen der Produktionsfortschritt durch Teilmeldungen bzw. der finalen Rückmeldung bei Beendigung des Produktionsauftrages erfolgt. Die dadurch gewonnene Transparenz im Fertigungsprozess ermöglicht die Feinplanung im System.

Am Marktstand Prozessintegration konnten sich die Teilnehmer einen Überblick verschaffen, wie anwendungs- und systemübergreifende Geschäftsprozesse durch die IT dargestellt werden können. Diese wurden von Mitarbeitern der Freudenberg IT anhand entsprechender End-to-End Integrationsszenarien spielerisch veranschaulicht. Außerdem konnten sich die Besucher von den Vorzügen des Application Management Services überzeugen. Dieser bietet mit einem durchgängigen Anwender-Support, einem laufenden Prozess-Monitoring sowie einer aktiven Applikationsbetreuung umfangreiche Services zur funktionalen Erweiterung von SAP-Systemen.

An den Ständen zu den Servicefeldern Personal sowie Finanzprozesse und Analysen konnten die Teilnehmer erleben, wie Daten zum Materialeingang und Warenausgang, Bestellungen, An- und Abwesenheiten des benötigten Personals oder Arbeitszeitkonten auf der SAP-Systemebene abgebildet werden können und damit planbar sind. Damit verbundene Prozesse im Personalwesen, beispielsweise die Personalplanung sowie die Erstellung von Schichtplänen oder die Zutrittskontrolle von Mitarbeitern, wurden erklärt. Der IT-Dienstleister zeigte aber auch Abläufe im Rechnungswesen und im Controlling, wie beispielsweise das automatisierte Forderungsmanagement oder die Rechnungslegung in SAP. Die Besucher erhielten einen Eindruck, wie ein zentrales SAP-System abteilungsübergreifend funktioniert und wie ein solches System einerseits unternehmensintern mehr Transparenz schafft und andererseits die Vertriebs- und Logistikprozesse mittels Steuerungs-, Planungs- und Controllingprozesse insgesamt beschleunigt und verbessert.

Der Kreis schloss sich schließlich am Themenstand Hosting und Infrastruktur, der den Interessenten am Beispiel Monitoring und Reporting einen Einblick ermöglichte, welche Prozesse und Services verfügbar sind, um eine SAP-Infrastruktur sicher und störungsfrei zu betreiben. Außerdem wurde ersichtlich, dass über ein durchgängiges Monitoring und Reporting das Fundament für die kontinuierliche Anpassung und Verbesserung von Geschäftsprozessen gelegt werden kann. Die Teilnehmer konnten sich auch davon überzeugen, wie Unternehmen mit dem Einsatz von WAN-Acceleration (Wide Area Network) die optimale Bandbreite bei der Übertragung von Daten ausnutzen können. Dieser Technologie kommt im Zuge der internationalen Expansion und zunehmenden Systemvernetzung mittelständischer Unternehmen besondere Bedeutung zu.

„Mit unserem Themen-Marktplatz haben wir an jedem Stand Prozess um Prozess im offenen Dialog gemeinsam mit unseren Kunden am konkreten Beispiel erläutert, bis am Ende unser Lösungsportfolio als Full-Service IT-Dienstleister förmlich greifbar wurde. Damit konnten wir den Wertschöpfungsfaktor, den unsere integrierten Softwarelösungen rund um SAP und MES bieten, veranschaulichen. Für uns war dieser Kundentag auch ein Beleg dafür, dass wir nicht nur davon reden, unseren Kunden auf Augenhöhe begegnen zu wollen, sondern dies auch tun“, resümiert Michael Fichtner.

Kurzprofil Freudenberg IT
Freudenberg IT (FIT) bietet mittelständischen Unternehmen IT-Dienstleistungen und ist dabei vor allem auf die Branchen Automobilzulieferindustrie, diskrete Fertigung, Logistikdienstleister, Rollenwarenfertiger sowie technischer Handel spezialisiert. Der international tätige Full-Service-IT-Dienstleister implementiert, optimiert und betreibt IT-Systeme im SAP-Umfeld und hat mit der Adicom Software Suite eine eigene MES (Manufacturing Execution Systems)-Lösung entwickelt. Die FIT ist an zwölf Standorten in Europa, Nordamerika und Asien vertreten. Gemäß einer Studie vom Februar 2008 der führenden europäischen Beratungs- und Marktanalyse-Gesellschaft für die Software und IT-Services Industrie Pierre Audoin Consultants (PAC), liegt die Freudenberg IT mit einem Umsatzanteil von mehr als zwei Drittel am freien Markt in Deutschland an der Spitze der ausgegründeten IT-Unternehmen.

Ansprechpartner für die Presse
Freudenberg IT KG
Anna Ranucci
Höhnerweg 2-4
D-69469 Weinheim
Telefon: +49 (62 01) 80 80 00
Telefax: +49 (62 01) 88 80 00
Internet: http://www.freudenberg-it.com
E-Mail: presse@freudenberg-it.com

Web: http://www.freudenberg-it.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Oliver Stroh, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 809 Wörter, 7024 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Freudenberg IT KG (FIT) lesen:

Freudenberg IT KG (FIT) | 11.12.2008

Freudenberg IT optimiert Kanban-Prozesse:

In einem ersten Projektschritt hat der Implementierungspartner Freudenberg IT einen bereits bestehenden Kanban-Prozess zwischen dem Hansgrohe Produktionsstandort in Schiltach und dem Offenburger Logistikzentrum des Bad- und Sanitärspezialisten mit d...
Freudenberg IT KG (FIT) | 08.12.2008

High-Tech nicht nur im Schiffsimulator: Freudenberg IT bringt MTC Hamburg mit Infrastrukturberatung auf große Fahrt

Im Rahmen des Neubaus eines der weltweit größten Ausbildungszentren für Kapitäne, Nautiker und Schiffsingenieure in Stellingen (Hamburg) hat Freudenberg IT für das MTC Hamburg die komplette Gebäudeverkabelung organisiert sowie die gesamte IT-In...
Freudenberg IT KG (FIT) | 04.11.2008

Expertise im internationalen SAP-Hosting bestätigt:

Seine Rechenzentren betreibt Freudenberg IT weltweit über alle Zeitzonen hinweg nach dem sogenannten FIT Dual Data Center Concept. Dieses für einen mittelständischen IT-Dienstleister einzigartige Konzept beinhaltet, dass sämtliche Daten in einem ...