info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
DataCore |

DataCore in Brocades Fabric-Entwicklerprogramm:

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Virtualisierung auf Brocade-Switches erfolgreich


Fort Lauderdale, München, 03. Juni 2002. DataCore, führender Anbieter für offene Speichernetzwerkplattformen, ist dem Fabric Threads Developer-Programm von Bro-cade beigetreten und verzeichnet eine wachsende Zahl von Installationen auf der Ba-sis von Brocade SAN-Infrastrukturen. Storage Area Networks mit Brocade Silkworm Fabric-Switches und DataCores Virtualisierungssoftware SANsymphony bieten ein Höchstmaß an Ausfallsicherheit, Leistung, Konnektivität und Produktivität.

„Die Kombination von SANsymphony und Brocade Fabric Switches hat unsere Produktivität enorm gesteigert und das Speichermanagement bei einer wachsenden Zahl von heteroge-nen Servern vereinfacht“, sagt Graham Crich, Senior Vice President bei 7Global, einem füh-renden Storage Service Provider in Großbritannien. „DataCore und Brocade haben uns mit einer Lösung überzeugt, die Datenspiegelungsoptionen bietet, den Datendurchsatz unserer Anwendungen verbessert und zentrales Speichermanagement implementiert.“

Das Zusammenarbeiten der Produkte erhöht die Datenverfügbarkeit, senkt Ausfallzeiten und ermöglicht unterbrechungsfreie Datensicherung. Dadurch können Applikationen und Spei-chergeräte bei geringerem Ressourcen- und Personalaufwand eingesetzt werden. Gemein-same Lösungen sind bereits bei 7 Global, Alcatel, Belgacom, DBCC, Canada’s Veteran Af-fairs, DeTeLine, der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, Fujitsu Telecommunications und TF1 installiert.

„Anbieter wie DataCore steigern die Intelligenz von Brocade SAN-Infrastrukturen und bringen interoperable Produkte und Anwendungen in Brocade-basierende, heterogene SAN-Infrastrukturen“, so Jay Kidd, Vice President Product Marketing bei Brocade. „Unser Fabric Threads Entwickler-Programm und die Zusammenarbeit mit DataCore belegen einmal mehr unser großes Engagement im Bereich End-to-End-Lösungen für SAN-Kunden.“

SANsymphony zentralisiert Speicherkapazität unabhängig vom Hersteller in einem zentralen Storage-Pool und weist Anwendungsservern unter Windows, Unix, NetWare oder Linux je nach Bedarf virtuelle Speichervolumina zu, wodurch sich die feste Zuweisung von Speicher-platten an einzelne Hosts erübrigt. Die Lösung kombiniert die Leistungs-, Distanz- und Kon-nektivitätsvorteile der Fibre Channel-Technologie und ermöglicht den flexiblen und skalierba-ren Einsatz von Speicherressourcen.

„Herkömmliche direct-attached Speicherlösungen bieten nicht die Flexibilität, Skalierbarkeit und Verfügbarkeit, die angesichts wachsender Datenmengen und dem Bedarf nach kosten-effektiven Lösungen verlangt werden“, sagt Ken Horner, Vice President Marketing bei Data-Core Software. „Wir sind begeistert, welche Erfolge wir mit Brocade erzielen und arbeiten weiterhin daran, die Anforderungen unserer Kunden weltweit zu erfüllen.“

Über 7Global
7Global bietet eine große Bandbreite an Technologien und Services für Outsourcing und Systemintegration. Dadurch können sich Unter-nehmen auf ihre Hauptgeschäftsfelder konzentrieren ohne sich um das Management zunehmend komplexerer IT-Systeme zu kümmern. 7Globals Dienstleistungsangebot integriert fortschrittlichste IT-Technologien in den Bereichen Hard- und Software, Systemintegration und Networking. Weitere Informationen unter www.7GLOBAL.com.

Über Brocade Communications Systems, Inc.
Brocade (Nasdaq: BRCD) ist Anbieter einer der weltweit führenden Anbieter intelligenter Plattform für Netzwerkspeicher. Weiter Informati-onen unter www.brocade.com.

Über DataCore Software
DataCore ist führender Hersteller von Virtualisierungssoftware für Netzwerkspeicher. Die preisgekrönte Speichermanagementsoftware SANsymphony erleichtert die Verwaltung und Handhabung von Speicher in Netzwerken und erhöht die Rentabilität speicherbezogener Investitionen entscheidend, indem es aus isolierten und verstreuten Speicher-Inseln einen zentral verwalteten Pool vernetzter Speicher-elemente bildet, die einfach per Drag-and-Drop zugewiesen werden können. Im Rahmen des SANvantage Partnerprogramms kooperiert DataCore mit autorisierten technischen Partnern und OEMs weltweit. DataCore wurde 1998 von einigen der erfahrensten Managern der Speicherindustrie gegründet und unterhält heute als privat geführtes Unternehmen neben dem Hauptsitz in Ft. Lauderdale, Florida, mehre-re Büros in den USA sowie Niederlassungen in London, Paris, München, Tokio und Sydney. DataCore ist aktives Mitglied der Storage Network Industry Association (SNIS) und der Fibre Channel Industry Alliance (FCIA). Weiter Informationen unter www.datacore.com.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Michael Baumann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 455 Wörter, 4100 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von DataCore lesen:

DataCore | 03.12.2013

DataCore realisiert Storage-Projekt des Jahres

„Leser und Jury haben den nachhaltigen geschäftlichen Nutzen für den Anwender anerkannt. Die Installation zeigt, wie man den Mehrwert von Software-definiertem Storage für virtualisierte Infrastrukturen nutzt und effizient für eigene Wettbewerbs...
DataCore | 15.10.2013

DataCore stellt Weiterentwicklungen für SANsymphony-V vor

DataCore SANsymphony-V ist eine Hardware-unabhängige, Software-definierte Speicherplattform für Hochverfügbarkeits- und Performance-Anforderungen in virtuellen Infrastrukturen. Die Hardware-agnostische Speichervirtualisierungs-Software integriert ...
DataCore | 13.02.2013

DataCore erweitert Leistungsspektrum von SANsymphony-V

Bis zu 8 Knoten - Skalierbarkeit für Enterprise- und Cloud-Anwender In großen Systemumgebungen ist es entscheidend, die Leistungsfähigkeit einfach zu skalieren. DataCoreTM verdoppelt deshalb die maximale Anzahl von Speichervirtualisierungsknoten ...