info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Juniper Networks |

Juniper Networks baut seine Führung im Bereich Edge-Routing mit der Intelligent Services Edge-Lösung weiter aus

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Mit umfangreichen Erweiterungen kann JUNOS in vielen neuen Applikationen verwendet werden und sorgt für schnelle und flexible Bereitstellungen neuer Dienste


München, 22. Oktober 2008 – Juniper Networks, Inc. (NASDAQ: JNPR), führendes Unternehmen im Bereich der Hochleistungs-Netzwerke, stellt seine neue Intelligent Services Edge-Lösung vor. Dabei handelt es sich um ein vollständig integriertes Produkt-Portfolio mit neuen Hardware- und Software-Funktionen. Damit können Kunden steigende Geschäftsanforderungen bei der Entwicklung und Erweiterung hochleistungsfähiger Netzwerke bewältigen. Die Intelligent Services Edge-Lösung basiert auf der Integrität der leistungsstarken JUNOS®-Software sowie den hochmodernen M und MX-Plattformen von Juniper. So können Anbieter mit einem einheitlichen Betriebssystem eine umfangreiche Palette an Diensten zur Verfügung stellen und gleichzeitig die Skalierbarkeit erhöhen. Die Erweiterungen sorgen für eine noch intelligentere Konvergenz am Netzwerk-Edge. Diese führt zu einem höheren ’Return on Investment’, da sich neue Dienste schneller bereitstellen sowie Betriebskosten und Komplexität reduzieren lassen.

Die meisten Anbieter erweitern ihre Dienstportfolios kontinuierlich und können mit der Konvergenz von Diensten über verschiedene intelligente Edge-Routing-Plattformen hinweg die Skalierbarkeit, Leistung und Betriebseffizienz deutlich erhöhen. Auf die technischen und geschäftlichen Herausforderungen der Kunden geht Juniper mit der Intelligent Services Edge-Lösung tiefer ein. Mit einem einheitlichen Betriebssystem und mit leistungsfähiger Hardware wird eine Vielzahl von Diensten bereitgestellt. Zu diesen Diensten gehören unter anderem Breitband-Routing, VoIP- und Multimedia-Angebote, integrierte Sicherheit sowie Erkennung und Kontrolle von Anwendungen. Serviceanbieter und Unternehmen können die neuen Funktionen zur Umsatzsteigerung und zur Erhöhung der Betriebseffizienz nutzen.

„Als weltweit führendes Telekommunikationsunternehmen hält die Deutsche Telekom kontinuierlich Ausschau nach Innovationen, mit denen sich unser Netzwerk kosteneffizienter gestalten lässt. Dazu gehört die Bereitstellung schneller und flexibler Dienste bei einer gleichzeitigen Verbesserung der Betriebseffizienz und Dienstqualität“, erklärt Wolfgang Schmitz, Senior Vice President der Deutschen Telekom. „Wir freuen uns über die Ankündigung von Juniper, das Portfolio um die Intelligent Services Edge-Lösung zu erweitern, da diese Palette an integrierten Hardware- und Software-Funktionen für intelligente Konvergenz am Netzwerkrand sorgen kann.“

„Die Erweiterungen, die Juniper Networks am Intelligent Services Edge vorgenommen hat, zeigen einmal mehr, dass Telecom Italia und Juniper dieselbe Vision und Strategie verfolgen: die Kosten beim Aufbauen und Skalieren der Netzwerkinfrastruktur zu reduzieren. Mit Juniper können wir unsere Dienste stetig verbessern und die Flexibilität des Netzwerks erhöhen“, bemerkt Saverio Orlando, Executive Director of Network Department, Telecom Italia.

Mehr Leistung für JUNOS mit der Intelligent Services Edge-Lösung
JUNOS ist das bewährte Netzwerkbetriebssystem von Juniper, dem das Unternehmen seine Führungsposition im Bereich hochleistungsfähiger Netzwerke verdankt. Es ist das branchenweit einzige Netzwerkbetriebssystem, dessen Leistungsfähigkeit sich unter dem Stichwort ’Power of One’ zusammenfassen lässt: ein Software-Release-Train, eine modulare Architektur und ein Betriebssystem für unterschiedliche Routing-, Switching- und Sicherheitsplattformen. Juniper hat angekündigt, JUNOS weiter auszubauen, um künftig noch mehr Edge-Dienste anzubieten und mit der Intelligent Services Edge-Lösung für mehr Vielfalt bei den Dienstbereitstellungsoptionen sorgen zu können.

Folgende zukunftsweisende Edge-Dienste der Intelligent Services Edge-Lösung erhöhen die Leistungsfähigkeit von JUNOS:
? Breitband-Service-Routing: erweitert die Kundenverwaltungstechnologie der branchenführenden Breitband-Servicerouter der E Serie auf die M und MX Plattformen.
? Dynamische Anwendung, Erkennung und Kontrolle: basiert auf der führenden Sicherheitsverwaltung und Netzsteuerung von Juniper und unterstützt anwenderspezifische Erkennung und Kontrolle für fortgeschrittene, applikationsspezifische Service-Level- und QoS-Verfahren.
? Intrusion Prevention: Intrusion Detection and Prevention (IDP)-Technologie von Juniper Networks sorgt für Schutz auf der Applikationsebene.
? Session Border Control-Funktion: Ermöglicht Qualität und Sicherheit für VoIP- und Multimedia-Anwendungen.

Mit diesen integrierten Funktionen lässt sich die Zahl der Komponenten und Betriebssysteme im Netzwerk verringern und die Komplexität am Edge für Serviceanbieter deutlich reduzieren. Das Ergebnis ist eine Umgebung, in der Dienste schneller implementiert werden können, da die Integration von Netzwerkgeräten und Back Office-Systemen vereinfacht wird. Zudem senkt die Intelligent Services Edge-Lösung die Anzahl der Geräte, die für verschiedene Dienste benötigt werden. So wird der Strom-, Platz- und Kühlungsbedarf reduziert.

„Die dynamische Entwicklung von interaktiven und Multimedia-Webapplikationen führt zum weiteren Ausbau von Breitbandumgebungen, sowohl im Festnetz als auch in mobilen Netzwerken“, erklärt Ed Chang, Leiter von IP Connectivity Business Line, Nokia Siemens Networks. „Als führendes globales Unternehmen im Bereich Kommunikationsdienste sind wir sicher, dass Serviceanbieter ihren Kunden mit dem Intelligence Service Edge-Portfolio von Juniper bei einer gleichzeitigen Senkung der Betriebskosten neue und profitable Dienste bereitstellen können.“

Hardware der nächsten Generation für maximale Leistung und Skalierbarkeit
Juniper Networks bringt im Rahmen der Intelligent Services Edge-Lösung auch neue Hardware-Optionen für die M- und MX-Plattformen auf den Markt. Sie sorgen für eine Steigerung der Leistung, Skalierbarkeit und Effizienz der weit verbreiteten Systeme und lassen sich problemlos zu vorhandenen Systemen hinzufügen.

Für die Ethernet-Servicerouter der MX Serie führt Juniper den Multi-Services DPC ein. Das ist ein hochleistungsfähiges, speziell entwickeltes Verarbeitungsmodul, mit der Kunden die neu angekündigten JUNOS-Dienste nutzen können, ohne dass die Routerleistung nachlässt. Der MultiServices DPC umfasst eine flexible, dedizierte Services Plattform, mit der sich neue, umsatzgenerierende Dienste bei gleichbleibender Leistung schneller bereitstellen lassen. Außerdem können Kunden neben Routing und Switching auch Sicherheitsfunktionen wie eine Stateful-Firewall, NAT und IPSec direkt auf dem MX Router genutzt werden.

Neben den oben genannten neuen JUNOS-Diensten kann der MultiServices DPC auch innovative Applikationen hosten, die von Kunden und Partnern im Rahmen des Open IP Solution Development Program (OSDP) von Juniper entwickelt worden sind. Im Rahmen des OSDP bietet Juniper Networks außerdem Zugang zur Partner Solution Development Platform (PSDP), mit der Kunden und Partner auf Basis der JUNOS-Software individuelle Applikationen entwickeln können. Dazu gehört zum Beispiel die Entwicklung der Applikation der Video-Qualitätsüberwachung von Triveni Digital.

Die MX Serie wird außerdem um einen neuen Flexible PIC Concentrator ergänzt, der Paket-über-SONET-Funktionen bietet und die gleichen OC-48- und OC-192-Physical Interface Cards (PICs) nutzt, die auch bei den Plattformen der M- und T Serie zum Einsatz kommen. So können Anbieter erstmals mit der MX Serie eine Verbindung mit herkömmlichen, nicht auf Ethernet basierenden Netzwerken herstellen.

Juniper verbessert die Skalierbarkeit und Leistung seiner Multiservice-Router der M Serie, indem die Paketverarbeitungshardware der nächsten Generation nun auch in den M7i- und M10i-Systemen zum Einsatz kommt. Die neue Hardware steht als Modul für die bestehende M7i und M10i zur Verfügung. Dank der modernisierten Hardware weisen die M7i- und M10i-Systeme bis zu 68 Prozent mehr Kapazität auf und verbrauchen 57 Prozent weniger Strom pro Gigabit als vergleichbare Systeme der Konkurrenz.

Verfügbarkeit
Die Intelligent Services Edge-Lösung besteht aus verschiedenen neuen Hardware- und Software-Innovationen, die einzeln erworben werden können und bereits zum Teil erhältlich sind. Die gesamte Palette mit Hardware- und Software-Erweiterungen der Intelligent Services Edge-Lösung wird voraussichtlich im 3. Quartal 2009 zur Verfügung stehen.



Über Juniper Networks
Juniper Networks, Inc. ist das führende Unternehmen auf dem Gebiet der Hochleistungs-Netzwerke. Die von Juniper angebotene, hochleistungsfähige Netzwerk-Infrastruktur dient als reaktionsschnelle und verlässliche Umgebung, um Dienste und Anwendungen in einem einzigen, durchgängigen Netzwerk einzurichten. Das gibt Unternehmen mit hohen Performance-Ansprüchen den entscheidenden Auftrieb. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.juniper.net.

Juniper Networks und das Logo von Juniper Networks sind eingetragene Warenzeichen von Juniper Networks, Inc. in den USA und anderen Staaten. Alle übrigen Warenzeichen, Dienstleistungszeichen sowie eingetragenen Warenzeichen und Dienstleistungszeichen sind Eigentum der jeweiligen Unternehmen.


Pressekontakt:
Indra Hein
Sven Kersten-Reichherzer
HBI Helga Bailey GmbH
Tel. +49 / (0) 89-993887-26
Indra_Hein@hbi.de
Kersten-Reichherzer@hbi.de




Web: http://www.juniper.net


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Indra Hein, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1168 Wörter, 9432 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Juniper Networks lesen:

Juniper Networks | 28.07.2011

Juniper Networks Reports Preliminary Second Quarter 2011 Financial Results

SUNNYVALE, Calif., July 27, 2011 - Juniper Networks (NYSE: JNPR) today reported preliminary financial results for the three and six months ended June 30, 2011, and provided its outlook for the three months ending September 30, 2011. Net revenues f...
Juniper Networks | 14.07.2011

Juniper Networks besetzt wichtige Positionen im Operation Team

München, 14. Juli 2011 - Juniper Networks (NYSE: JNPR) gibt heute die Einstellung von zwei neuen Mitarbeitern in Schlüsselpositionen bekannt. Bask Iyer wurde zum Senior Vice President sowie Chief Information Officer (CIO) und Martin J. Garvin zum S...
Juniper Networks | 24.06.2011

JUNIPER NETWORKS AND ONLIVE PARTNER TO DELIVER INSTANT ACCESS TO ANY APPLICATION, ANYWHERE, ON ANY DEVICE

SUNNYVALE & PALO ALTO, Calif. - June 24, 2011 - Juniper Networks (NYSE: JNPR) and OnLive, Inc., the pioneer of on-demand, instant-play video games and applications, today announced they are entering into a strategic partnership under which Juniper wi...