info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Premiere Global Services, Inc. |

Premiere Global Services präsentiert Finanzergebnisse für Q3/2008: Umsatzsteigerung um 13% auf 157,4 Millionen USD

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


18%ige Erhöhung des Pro Forma Ergebnisses pro Aktie (verwässert) *) auf 0,26 USD


München, 24. Oktober 2008 – Premiere Global Services, Inc. (NYSE: PGI), weltweit tätiger Anbieter für On-Demand-Kommunikationslösungen zur Optimierung von Geschäftsabläufen, gibt seine Finanzresultate für Q3/2008 bekannt.

Der konsolidierte Netto-Umsatz wuchs um 12,6% auf 157,4 Millionen USD in Q3/2008 (gegenüber 139,8 Millionen USD in Q3/2007). Das Betriebsergebnis lag in Q3/2008 bei 20 Millionen USD (17,4 Millionen USD in Q3/2007), der Nettogewinn betrug dabei 10,8 Millionen USD (7,7 Millionen USD in Q3/2007) und das Ergebnis pro Aktie (verwässert) 0,18 USD (0,13 USD in Q3/2007). Das Pro Forma Ergebnis pro Akte (verwässert) belief sich in Q3/2008 auf 0,26 USD *).
Premiere Global Services erzielt einen beträchtlichen Teil seiner konsolidierten Unsätze mit Geschäftstransaktionen in globalen Märkten. Daher haben Wechselkursschwankungen Auswirkungen auf die Finanzergebnisse. Das Unternehmen schätzt, dass Wechselkursentwicklungen in Q3/2008 zu Einbußen beim konsolidierten Umsatz von annähernd 3 Millionen USD und beim Pro Forma Ergebnis pro Aktie (verwässert) *) von annähernd 0,01 USD gegenüber Q2/2008 geführt haben.
„Trotz erheblichen globalen Gegenwindes mit noch nie da gewesenen Wechselkursschwankungen sind wir sehr zufrieden mit unserer weiterhin stabilen und positiven Unternehmensperformance“, so Boland T. Jones, Gründer, Chairman und CEO von Premiere Global Services, Inc.: „Wir sind überzeugt, dass unser beschleunigtes organisches Wachstum auch auf die Wertschätzung der Kunden für unsere On-Demand-Kommunikationsplattform PGiCOS zurückzuführen ist. Unternehmen erkennen zunehmend den Wert unserer plattformbasierten Lösungen, wenn es darum geht, Produktivität zu steigern und Arbeitsabläufe effizienter zu gestalten. Unsere sehr solide Bilanz und ein signifikanter Cashflow geben uns die Flexibilität, auch in diesen ungewissen Zeiten weiterhin in unser Business zu investieren.“

Umsatzdetails für das PGi Communications Operating System (PGiCOS)

Conferencing & Collaboration bleibt der umsatzstärkste Bereich unter den 4 Hauptlösungen, die das PGi Communications Operating System umfasst. Der Umsatz bei Conferencing & Collaboration wuchs um 25,4% auf 113 Millionen USD in Q3/2008 gegenüber 90,1 Millionen USD in demselben Quartal des Vorjahres. Der Umsatzanstieg in den berichtspflichtigen Segmenten schlüsselt sich in Q3/2008 gegenüber dem entsprechenden Vergleichsquartal des Vorjahres wie folgt auf:

o Nordamerika wuchs um 8 % auf 96,9 Millionen USD (Q3/2007: 89,8 Millionen USD),
o Europa um 26,3% auf 30,9 Millionen USD (Q3/2007: 24,4 Millionen USD) und
o Asien/Pazifik um 15,5% auf 29,6 Millionen USD (Q3/2007: 25,6 Millionen USD).

Ergebnisse in den ersten 9 Monaten 2008 (Stichtag: 30. September 2008)

Der Umsatz erreichte in den ersten 9 Monaten 2008 471,8 Millionen USD, was einer Steigerung von 14,1% gegenüber den 413,5 Millionen USD im Vergleichszeitraum 2007 entspricht. Das Betriebsergebnis lag bei 53,4 Millionen USD (Q1-Q3 2007: 43,4 Millionen USD), der Nettogewinn bei 28,3 Millionen USD (Q1-Q3 2007: 22,5 Millionen USD) und das Ergebnis pro Aktie (verwässert) bei 0,47 USD (erstes Halbjahr 2007: 0,35 USD). Das Pro Forma Ergebnis pro Aktie (verwässert) *) belief sich auf 0,78 USD.

Bilanzausblick

Die nachfolgenden Aussagen stützen sich auf die gegenwärtigen Prognosen von Premiere Global Services und entsprechen dem Kenntnisstand des 23. Oktobers 2008. Die Aussagen sind zukunftsgerichtet und geben Einschätzungen des Unternehmens wieder: Tatsächlich eintretende Ergebnisse können von ihnen wesentlich abweichen. Das Unternehmen übernimmt keinerlei Verpflichtung, irgendeine der in dieser Pressemeldung veröffentlichten zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren. Eine die Prognosen betreffende Erörterung findet sich am Ende der Pressemeldung und in den bei der Securities & Exchange Commission eingereichten Dokumenten.
Seit der Bestätigung des Bilanzausblicks auf 2008 am 15. September 2008 durch Premiere Global Services waren beträchtliche Wechselkursschwankungen zu verzeichnen. Premiere Global Services hält – wenn die Auswirkungen dieser kurzfristigen Wechselkursentwicklungen unberücksichtigt bleiben – an der bisherigen Prognose für die Geschäftsergebnisse fest. Basierend auf den gegenwärtigen Wechselkursen erwartet Premiere Global Services, dass der konsolidierte Umsatz um etwa 12% gegenüber dem Vorjahr zulegen wird. Das Ergebnis pro Aktie (verwässert) wird sich im Vergleich zu 2007 um mindestens 20% erhöhen.

*) In Ergänzung zu den in Übereinstimmung mit GAAP konsolidierten Finanzaussagen haben wir die nachfolgenden Non-GAAP-Messgrößen für unsere Finanzperformance eingeführt: Pro Forma Betriebsergebnis, Pro Forma Nettogewinn und Pro Forma Ergebnis pro Aktie (verwässert). Das Management nutzt diese Messgrößen intern für eine Analyse der gegenwärtigen und zukünftigen Finanzentwicklung sowie für eine Ermittlung der Trends in der Unternehmensfinanzlage bzw. für eine Erfolgskontrolle der Geschäftstätigkeiten. Wir haben diese Informationen Investoren zugänglich gemacht, um sie bei aussagekräftigen Vergleichen vergangener, gegenwärtiger und zukünftiger Geschäftsergebnisse zu unterstützen und um für sie die Resultate laufender Kerngeschäftstätigkeiten herauszustellen. Bitte beachten Sie die unten verlinkte Tabelle bei der Kalkulation dieser Non-GAAP Messgrößen und bei ihrer Abgleichung mit den am ehesten vergleichbaren GAAP Kennzahlen. Diese Non-GAAP Messgrößen können substanziell von vergleichbaren oder ähnlich benannten Messgrößen anderer Unternehmen abweichen und sollten als Ergänzung, aber weder als Ersatz für die GAAP-Finanzkennzahlen des Unternehmenserfolges noch als diesen übergeordnet betrachtet werden.

Aussagen, die in dieser Pressemeldung getroffen werden, sollten im Unterschied zu solchen, die sich auf Informationen aus der Vergangenheit stützen, als Prognosen betrachtet werden, die Ungewissheiten und Risiken unterworfen sind. Diese zukunftsgerichteten Aussagen entsprechen den “Safe Harbor” Vorschriften des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 und basieren auf den gegenwärtigen, mit Hilfe aktuell verfügbarer Informationen entwickelten Erwartungen, Überzeugungen oder Annahmen des Managements. Eine Vielzahl an Faktoren kann dazu führen, dass die tatsächlich eintretenden Ergebnisse wesentlich abweichen von den zukunftsgerichteten Aussagen seitens Premiere Global Services. Solche Faktoren können, neben weiteren ungenannten, sein: Wettbewerbsdruck, einschließlich Preisdruck; technologische Veränderungen; die Entwicklung von Alternativen zu unseren Services; Marktakzeptanz unserer neuen Services und Erweiterungen; Integration zugekaufter Unternehmen; Service-Ausfälle; erhöhte Fremdkapitalaufnahme; Cash Flow-Abhängigkeit von unseren Tochtergesellschaften; fortgesetzte Schwäche im Geschäftsfeld Broadcast Fax Services; Wechselkursschwankungen; mögliche nachteilige Folgen aus schwebenden oder zukünftigen Gerichtsverfahren oder Patentverletzungsklagen; Änderungen in Regulierung und Gesetzgebung auf Bundes- oder Staatsebene, einschließlich der Regierungsverordnungen, die Telekommunikationsdienstleister betreffen; nationale und internationale wirtschaftliche, geschäftliche oder politische Rahmenbedingungen im Allgemeinen; eine globale Abschwächung der Konjunktur oder veränderte Kosten und Verfügbarkeiten bei der Kapitalbeschaffung; ebenso alle anderen Faktoren, die von Zeit zu Zeit in unseren Pressemeldungen, Reports oder Dokumenten, die wir bei der SEC einreichen, beschrieben werden, einschließlich – wenn auch nicht beschränkt darauf – aller „Risikofaktor“-Abschnitte in unserem Geschäftsbericht 2007 (Form 10-K/A) sowie in unseren Quartalsreports Q1 und Q2/2008 (Form 10-Q/A). Sämtliche zukunftsgerichtete Aussagen, die uns oder einer in unserem Namen handelnden Person zuzurechnen sind, sind ausdrücklich in ihrer Gesamtheit durch diesen rechtlichen Hinweis abgedeckt.

Über Premiere Global Services:
Premiere Global Services ist ein weltweit tätiges Dienstleistungsunternehmen mit einem umfassenden Portfolio an Kommunikationslösungen. Eine Vielfalt von industriespezifischen Anwendungen für Kommunikationsabläufe in Unternehmen steht mit dem innovativen Premiere Global Communications Operating System (PGiCOS) zur Verfügung. Dieses setzen Unternehmen ein, um effizient, einfach und weitgehend automatisiert mit ihren Zielgruppen zu kommunizieren. Das Produktspektrum gliedert sich in sechs Hauptlösungen: Conferencing, Desktop Fax, Document Delivery, Accounts Receivable Management, Notifications & Reminders und eMarketing. Mehr als 60.000 Unternehmen nutzen weltweit die Mietlösungen, darunter 80 Prozent der Fortune 500 Unternehmen. Premiere Global Services unterhält weltweit Niederlassungen in 23 Ländern und beschäftigt 2500 Mitarbeiter. Der Hauptsitz ist in Atlanta, USA.

Premiere Global Services
Sebastian Hölzl
Inselkammerstraße 8
82008 Unterhaching
Tel.: +49 (0)89 / 666 77 150
Fax: +49 (0)89 / 666 77 399
Mail: sebastian.hoelzl@premiereglobal.de

INTERFACE PUBLIC RELATIONS GmbH
Dr. Ralph Klöwer
Landshuter Allee 12
80637 München
Tel.: +49 (0)89 / 55 26 88 66
Fax: +49 (0)89 / 55 26 88 30
Mail: pgs@interface-pr.de

Web: http://www.pgiconnect.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, ralph klöwer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1106 Wörter, 9140 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema