info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SCHEMA GmbH |

Siemens A&D entscheidet sich für SCHEMA

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Bereichsübergreifendes Informationsmanagement


Die SCHEMA GmbH, Nürnberg, hat mit dem Siemens-Bereich Automation and Drives (A&D), Nürnberg/Erlangen, den Weltmarktführer für Automatisierungstechnik als weiteren Kunden gewonnen. Das gemeinsame Projekt beinhaltet den Aufbau eines bereichsübergreifenden Informationsmanagements für rund 80.000 Produkte.

Im Rahmen des bereichsübergreifenden Projektes soll das Informationsmanagement entlang der gesamten Produkt-Lebenszyklen optimiert werden. Ziel ist nicht nur, die Kosten bei der Erstellung, Verwaltung und dem Publizieren der relevanten Informationen und Dokumente beträchtlich zu senken, sondern zusätzlichen Kundennutzen durch den konsequenten Einsatz der neuen Medien und innovativer Informationsprodukte zu generieren. Ein Schwerpunkt des Projekts ist, konsequent die Prozesse und Technologien zu standardisieren.

Nach erfolgreichem Abschluss der Konzeptionsphase geht nun im Juni 2002 das Vorhaben in die Pilotphase über. Das Projektteam aus Vertretern mehrerer Abteilungen von Siemens A&D sowie der Spezialisten von SCHEMA hat ehrgeizige Ziele: Entsprechend dem straffen Zeitplan soll bereits Ende des ersten Quartals 2003 mit der A&D-weiten Einführung begonnen werden.

Ob in der Antriebs- und Automatisierungstechnik moderner Fertigungsstraßen, bei der Steuerung eines Karussells oder bei Elektroinstallationen in privaten und öffentlichen Gebäuden – die Produkte und Lösungen des Siemens-Bereichs Automation and Drives (A&D) sind allgegenwärtig. In den vier Tätigkeitsfeldern Schalt- und Installationstechnik, Antriebstechnik, Fertigungsautomatisierung und Prozessautomatisierung erzielte A&D im Geschäftsjahr 2001 (30. September) mit weltweit rund 54.600 Mitarbeitern einen Umsatz von 8,9 Mrd. EUR.

Über SCHEMA GmbH:
Das 1995 von Dokumentationsexperten gegründete Nürnberger Softwareunternehmen hat sich auf Hypertext spezialisiert. Hauptprodukt ist das Redaktions- und Content-Management-System SchemaText, eine objektorientierte Lösung zum Erstellen komplexer Dokumentationen. Durch medienneutrale Datenhaltung in XML ermöglicht SchemaText sogenanntes Single Source Publishing. Das heißt, die verwalteten Inhalte lassen sich nach Bedarf in Form von Print- und CD-ROM-Publikationen oder als Web-Seiten ausgeben. Die Software ist lieferbar in einer Einzelplatz-Version und in einer Client/Server-Version mit entsprechenden Verwaltungsmechanismen. SchemaText wird bisher vor allem in den Bereichen Technische Dokumentation, Online-Hilfen, Web-Publishing und Verlagswesen eingesetzt. Installationen bestehen unter anderem bei Bosch, DaimlerChrysler, Siemens, START AMADEUS, STOLL, Süddeutsche Verlagsgruppe, TENOVIS und PILZ.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nicole Körber, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 275 Wörter, 2365 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: SCHEMA GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SCHEMA GmbH lesen:

SCHEMA GmbH | 02.08.2012

ST4 DocuManager 2012: Redaktionssystem und Produktinformationsmanagement aus einem Guss

SCHEMA ST4 ist eines der wenigen XML-basierten Redaktions- und Content-Management-Systeme am Markt, mit dem Unternehmen ein durchgängiges Produktinformationsmanagement (PIM) umsetzen können. Kunden wie Bosch Security Systems, Siemens Gebäudesicher...
SCHEMA GmbH | 05.03.2012

SCHEMA GmbH weiter auf Wachstumskurs

Traditionell startete das User Group Meeting der SCHEMA GmbH mit einem Rück- und Ausblick der Geschäftsleitung. Und auch in diesem Jahr konnte der Anbieter von XML-basierten Redaktions- und Content-Management-Lösungen mit einem beeindruckenden Erg...
SCHEMA GmbH | 11.10.2011

GFT und SCHEMA beschließen Partnerschaft

GFT und SCHEMA stehen bereits seit dem Frühjahr dieses Jahres in einem engen Austausch über eine Zusammenarbeit, die nun – unmittelbar vor der tekom-Jahrestagung 2011 – offiziell bekannt gegeben wurde. Die Kernkompetenzen und Schwerpunkte beider ...