info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SCHEMA GmbH |

Voith Turbo Lokomotivtechnik optimiert Service fürs Flottenmanagement

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Nürnberg. Die Voith Turbo Lokomotivtechnik GmbH & Co. KG nutzt künftig das XML-basierte Redaktions- und Content-Management-System von SCHEMA zur Erstellung ihrer papierlosen Dokumentationen. Diese sind integraler Bestandteil des Flottenmanagement-Systems, mit dem der Kieler Lokomotivkonstrukteur seinen Kunden maximalen Service und eine optimale Betreuung der Fahrzeuge bietet. Für weitere Nutzerfreundlichkeit des Flottenmanagement-Systems sorgt die direkte Anbindung der Dokumentation an den Ersatzteilkatalog. Ist künftig eine Wartung oder Inspektion fällig, so können die Kunden von Voith Turbo direkt aus dem mit SCHEMA ST4 erstellten elektronischen Wartungshandbuch auf den Katalog zugreifen und ihre Bestellung vornehmen. Ermöglicht wird dies durch die Anbindung des CATALOGcreators von TID Informatik an SCHEMA ST4.

Der Kieler Lokomotivkonstrukteur, der unter anderem die stärkste dieselhydraulische Lokomotive der Welt baut, stellt seinen Kunden bei Auslieferung der Schienenfahrzeuge ein umfassendes SAP-basiertes Flottenmanagement-System zur Verfügung. Dies beinhaltet neben den Fahrzeug-Stammdaten, dem Reporting, der Lokakte und dem Instandhaltungsmanagement unter anderem auch die papierlose Dokumentation sowie den Ersatzteilkatalog. Damit erhalten die Kunden von Voith eine zentrale Plattform für die durchgängige Begleitung der Fahrzeugflotte. So können schnell Schwachstellen erkannt und gezielte Maßnahmen eingeleitet werden, um technisch bedingte Ausfälle zu reduzieren und die Verfügbarkeit, Zuverlässigkeit und Sicherheit der Fahrzeuge zu erhöhen.

Vereinfachte Dokumentationserstellung

Die papierlose Dokumentation von Voith Turbo beinhaltet u. a. das Lokführer- und Instandhaltungshandbuch, die Systembeschreibung sowie Checklisten und Stromlaufpläne. Alle dafür notwendigen Betriebs- und Diagnosedaten, Anleitungen, Nutzungs-, Warn- und Sicherheitshinweise werden künftig zentral in SCHEMA ST4 erstellt, gepflegt und verwaltet. Um ein durchgängiges Daten-Management zu ermöglichen, wird für jedes Bauteil direkt in SCHEMA ST4 die Teilenummer aus dem SAP-System hinterlegt, unter der es beispielsweise auch im Ersatzteilkatalog geführt wird.
Die in SCHEMA ST4 angelegten Informationsbausteine können dann für weitere Dokumentationsprojekte beliebig wiederverwendet werden. Ergeben sich beispielsweise für ein neues Instandhaltungs- oder Wartungshandbuch nur geringfügige Änderungen, so können diese künftig sehr schnell angefertigt und zusammengestellt werden.
Weitere Aspekte der Anwendung sind das Grafik- und das Übersetzungsmanagement. Auch das Versionsmanagement, durch das die unterschiedlichen Bearbeitungsstände und Aktualität der Texte nachvollziehbar bleibt, spielt eine zentrale Rolle.

Optimierte Instandhaltung

Um die Wartungsphasen so kurz wie möglich zu halten, sind künftig das elektronische Instandhaltungshandbuch und der Ersatzteilkatalog, der mit der Katalogsoftware CATALOGcreator von TID Informatik erstellt wird, eng miteinander verzahnt. So kann der Nutzer schneller aus dem Handbuch auf die benötigten Informationen zugreifen, ohne zwischen verschiedenen Anwendungen hin- und herwechseln zu müssen.
Direkt aus dem elektronischen Handbuch heraus lässt sich der Ersatzteilkatalog öffnen und ein benötigtes Bauteil kann über eine Warenkorb-Funktion sofort bestellt werden. Umgekehrt sind auch die einzelnen Baugruppen im Ersatzteilkatalog direkt mit den entsprechenden Seiten im Handbuch verlinkt. Dies vermeidet das Suchen des korrekten Ersatzteils in einer separaten Anwendung sowie das Hin- und Herwechseln zwischen Handbüchern und Katalogen. Zudem verringert sich die Verwechslungsgefahr, da stets automatisch das korrekte Ersatzteil angefordert wird.

Über CATALOGcreator

Der CATALOGcreator ist eine eingetragene Marke der CATALOGcreator GmbH – einer reinen Softwareentwicklungs-Gesellschaft mit dem Firmensitz in Amberg. Als europaweit führende Software ermöglicht der CATALOGcreator die einfache und schnelle Erstellung von Produkt- und Ersatzteilkatalogen im Druck-, CD- und Online-Format. Auf Basis neuester Technologiestandards, wie z.B. XML, PHP, mySQL oder BMEcat wird der CATALOGcreator entwickelt, sodass eine optimale und flexible Integration in ERP-, E-Commerce- und Service-Informationssysteme garantiert ist. Darüber hinaus zeichnet sich der CATALOGcreator durch eine schnelle und einfache Inbetriebnahme und ein hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis aus. Die TID Informatik GmbH in Herrsching am Ammersee ist für die Beratung und den Vertrieb des CATALOGcreators zuständig.
Weitere Informationen finden Sie unter www.catalogcreator.de.

Über TID Informatik GmbH

Die TID Informatik GmbH mit Hauptsitz in Herrsching am Ammersee ist seit der Firmengründung im Jahre 1976 Anbieter von Dienstleistungen im Umfeld der Technischen Dokumentation mit Schwerpunkt Technischen Illustration. Gemäß den Kundenanforderungen liegt der Fokus heute bei maßgeschneiderten Lösungen im Bereich elektronische Ersatzteil- und Produktkataloge bis hin zum Serviceportal inklusive Content Management (CMS). Auf Basis der Ersatzteilkatalog-Software - CATALOGcreator, und dem up2date Serviceportal bekommt der Kunde eine individuelle Lösung, die mit einem hervorragenden Preis-/Leistungsverhältnis und schneller Verfügbarkeit ausgestattet ist. Zu den Kunden der TID Informatik zählen Porsche, Hansgrohe, Voith Turbo, Multivac, Siemens, Bosch, Harman/Becker, MAN Nutzfahrzeuge, Schenck Process, ThyssenKrupp, Brückner Maschinenbau u.v.m.
Weitere Informationen finden Sie unter www.tid-informatik.de

Über SCHEMA ST4

Mit SCHEMA ST4 lassen sich selbst sehr umfangreiche Informations- und Dokumentationsprojekte einfach realisieren. Texte und Bilder werden in medienneutralen, abgeschlossenen Informationsbausteinen erstellt und verwaltet. Der Anwender erstellt und ändert die Produktinformationen mit seinem üblichen Text-Editor (in der Regel Microsoft Word oder Adobe FrameMaker). Per Drag & Drop oder auch (teil-)automatisiert können diese für neue Dokumentationsprojekte in verschiedenen Anwendungen beliebig zusammengestellt werden. Gleichzeitig verfügt SCHEMA ST4 über eine Anbindung an Translation Memory Systeme, durch die die Dokumente kostengünstig und effizient auch in mehrere Sprachen übersetzt werden können. So lassen sich Handbücher, Betriebsanleitungen oder Wartungsunterlagen über den gesamten Lebenszyklus eines Produktes hinweg einfach erstellen, verwalten, übersetzen und publizieren.

Über SCHEMA

Das 1995 von Dokumentationsexperten gegründete Nürnberger Softwareunternehmen hat sich auf Informationslogistik und Redaktionslösungen spezialisiert. Mit über 60 Mitarbeitern an vier Standorten werden Profi-Systeme für kleinere und mittlere Redaktionen bis hin zu unternehmensweiten Informationslogistik-Lösungen umgesetzt. Die Anwendungen basieren auf Standard-Software (SCHEMA ST4), sind technologisch führend (.NET und J2EE) und integrieren alle relevanten Standards (u. a. XML). Über Technologiepartnerschaften (z. B. Across Systems) aber auch komplementäre Integrationspartnerschaften (z. B. mit CSC) ist die vertikale und horizontale Einbindung der Lösungen in die Unternehmens-IT-Landschaft optimal gelöst. Anwendungen finden sich vor allem in der Informationserstellung entlang des Produktentstehungs-Prozesses in der Industrie, aber beispielsweise auch bei Fachverlagen. Installationen bestehen unter anderem bei ABB, Agilent, Bosch, DaimlerChrysler, Lindauer Dornier, MAN, Reifenhäuser, Schaeffler Gruppe, Siemens, Österreichische Bundesbahnen, Philips, STOLL, T-Systems, Voith u. v. m.

Redaktionskontakt:

SCHEMA GmbH
Silke Schmitt
Hugo-Junkers-Straße 15-17
D-90411 Nürnberg
Tel: +49 911 586861-18
Fax: +49 911 586861-70
silke.schmitt@schema.de
www.schema.de

good news! GmbH
Dr. Claudia Rudisch
Kolberger Str. 36
D-23617 Stockelsdorf
Tel: +49 451 88199-21
Fax: +49 451 88199-29
claudia@goodnews.de
www.goodnews.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Marleen Schendel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 815 Wörter, 7202 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: SCHEMA GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SCHEMA GmbH lesen:

SCHEMA GmbH | 02.08.2012

ST4 DocuManager 2012: Redaktionssystem und Produktinformationsmanagement aus einem Guss

SCHEMA ST4 ist eines der wenigen XML-basierten Redaktions- und Content-Management-Systeme am Markt, mit dem Unternehmen ein durchgängiges Produktinformationsmanagement (PIM) umsetzen können. Kunden wie Bosch Security Systems, Siemens Gebäudesicher...
SCHEMA GmbH | 05.03.2012

SCHEMA GmbH weiter auf Wachstumskurs

Traditionell startete das User Group Meeting der SCHEMA GmbH mit einem Rück- und Ausblick der Geschäftsleitung. Und auch in diesem Jahr konnte der Anbieter von XML-basierten Redaktions- und Content-Management-Lösungen mit einem beeindruckenden Erg...
SCHEMA GmbH | 11.10.2011

GFT und SCHEMA beschließen Partnerschaft

GFT und SCHEMA stehen bereits seit dem Frühjahr dieses Jahres in einem engen Austausch über eine Zusammenarbeit, die nun – unmittelbar vor der tekom-Jahrestagung 2011 – offiziell bekannt gegeben wurde. Die Kernkompetenzen und Schwerpunkte beider ...