info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
d.velop AG |

MEDICA 2008: Mehr Schwung für dokumentenbasierte Prozesse mit d.3

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Gescher. Kein Krankenhausinformationssystem (KIS) sollte heute mehr ohne ein zentrales und integrales Management aller anfallenden Dokumente in einem klinikumsweiten Dokumenten Management- bzw. Archiv-System eingesetzt werden. Mehrere führende KIS-Anbieter setzen dafür inzwischen strategisch auf das flexibel integrierbare d.3-System von d.velop. Auf der MEDICA 2008 (Düsseldorf, 19. – 22. November) zeigt der Hersteller an seinem Messestand (Halle 15, Stand G49) seine führende i.s.h.med.-Anbindung; DMS-Integrationen mit d.3 sind außerdem bei den KIS-Anbietern TietoEnator (iMedOne, Cymed), iSOFT (LORENZO) und MEIERHOFER AG (MCC) zu besichtigen und werden von den KIS-Anbietern angeboten.

Alle genannten KIS-Anbieter haben das d.3-System tief in ihre Anwendung integriert – die aktuellen und künftigen Anforderungen erfordern dabei keine Schnittstellen-Verknüpfung, sondern eine echte Einbindung auf Prozessebene. Das seit Jahren von d.velop propagierte Integrationskonzept der „russischen Puppe im Krankenhaus“ wurde so gemeinsam mit den KIS-Partern erfolgreich umgesetzt.
d.3 setzt damit Maßstäbe beim Zusammenwachsen von KIS und Dokumenten Management. Der Hersteller ist spezialisiert auf die Themen eHealth, Portale, Anwendungen der eGK und intersektorale Anwendungen. Die offenen Lösungen der d.velop AG entsprechen modernen nationalen und internationalen Standards.

Die DMS-Produktsuite d.3 ermöglicht ein zentrales Dokumenten- und Informationsmanagement für effiziente Prozesse in Medizin und Verwaltung. Von der Altakten-Digitalisierung bis zum digital erzeugten und signierten Schriftstück können Dokumente und Akten umfassend und übergreifend gemanagt werden. Das Resultat ist sowohl eine echte Produktivitätssteigerung im Krankenhaus als auch ein vereinfachter Informationsaustausch im Gesundheitsmarkt zwischen Krankenhaus, Kostenträgern und weiteren Leistungserbringern.

Auf der MEDICA 08 zeigt die d.velop AG, wie KIS-Anwender durch die Nutzung von DMS-Komponenten die elektronische Patientenakte klinikweit verfügbar machen und sich durch kontinuierliche Verbesserung der Prozessqualität im medizinischen und wirtschaftlichen Bereich eine höchstmögliche medizinische Ergebnisqualität sicherstellen lässt.

Das d.velop Team informiert in Düsseldorf auch über die immer wichtiger werdende Einbindung von DMS-Services in Portale – „eHealth Cockpit“ heißt das Stichwort hierzu. Neben den KIS-Integrationen können sich MEDICA-Besucher bei d.velop über DMS-Lösungen für Microsoft Office Sharepoint Server (MoSS), SAP und weitere Anwendungsbereiche informieren.

Das Unternehmen d.velop AG:

Die 1992 gegründete d.velop AG mit Sitz in Gescher verbessert in Organisationen dokumentenbasierte Geschäfts- und Entscheidungsprozesse. Technische Grundlage dafür bildet die strategische Plattform d.3, eine modulare Enterprise Content Management (ECM) Lösung, die ganzheitlich alle Anforderungen in einer Prozesskette erfüllt und sich nahtlos in eine vorhandene IT-Struktur einfügt. Kernfunktionalitäten sind dabei die automatisierte Posteingangsbearbeitung mit selbstlernender Dokumentenklassifizierung, die effiziente Dokumentenverwaltung und –archivierung sowie die komplette IT-gestützte Ablaufsteuerung der Prozesse. So beschleunigt d.3 die Abläufe, vereinfacht Entscheidungen und verbessert nachhaltig die Wettbewerbsfähigkeit.
Die inhaltliche Qualität der realisierten Projekte basiert auf dem Wissen der über 280 Mitarbeiter bei der d.velop Gruppe (d.velop AG und d.velop competence center) sowie den 80 weltweit agierenden Partnerunternehmen im d.velop competence network.
Diese Wertschöpfung überzeugte bisher über 570.000 Anwender bei mehr als 1700 Kunden. Neben zahlreichen Krankenkassen, Krankenhäusern und KIS-Anbietern sind auch Anwender wie ESPRIT, Tupperware Deutschland, EMSA, HRS Hotel Reservation Service, Stadt München, Deutsche BKK, Basler Versicherung oder Karstadt-Quelle Bank seit vielen Jahren von d.velop überzeugt.
Vorstand der d.velop AG ist Christoph Pliete.
Das Unternehmen pflegt eine enge Partnerschaft mit dem Digital Art Museum [DAM] in Berlin und ist Stifter des seit 2005 vergebenen ddaa (d.velop digital art award).

Ihre Redaktionskontakte

d.velop AG
Frank Schnittker
Schildarpstr. 6 - 8
D-48712 Gescher
Telefon: +49 2542 9307-0
Telefax: +49 2542 9307-20
Frank.Schnittker@d-velop.de
http://www.d-velop.de

PR-Agentur:
good news! GmbH
Nicole Körber
Kolberger Str. 36
D-23617 Stockelsdorf
Telefon: +49 451 88199-12
Telefax: +49 451 88199-29
nicole@goodnews.de
http://www.goodnews.de

Web: http://www.d-velop.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Solvey Kaiwesch, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 444 Wörter, 3928 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: d.velop AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von d.velop AG lesen:

d.velop ag | 10.11.2016

Wer fühlt sich in Handelsunternehmen für den digitalen Wandel verantwortlich?

Die Vertriebs- und Marketingabteilungen sind derzeit die hauptsächlichen Treiber der Digitalisierung in den Handelsunternehmen, sie sind auch engagierter beim digitalen Wandel als die Vermarktungsorganisationen in den anderen Branchen. Zu diesem Erg...
d.velop ag | 03.11.2016

Vertrieb und Logistik sind die Treiber der Digitalisierung in den Unternehmen

Die Vertriebs- und Marketingabteilungen sind derzeit die hauptsächlichen Treiber der Digitalisierung in den Unternehmen, auch die Bereiche für Logistik und Materialwirtschaft setzen verstärkt auf moderne Technologien. Die meisten anderen Organisat...
d.velop ag | 26.10.2016

Platin-Award für d.velop in der Kategorie Cloud ECM

Die d.velop AG hat den Hauptpreis Platinum in der Kategorie Cloud ECM der "Readers' Choice Awards 2016" gewonnen. Er wurde am 20. Oktober 2016 vom Vogel IT-Medien Verlag in einer festlichen Abendgala in Augsburg verliehen. Die Auszeichnung resultiert...