info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Hewlett-Packard |

H@rmonie aus alt und neu -

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Traditionsreiche Volkshochschule Inzigkofen setzt modernste HP-Computertechnologie ein


Modernste drahtlose Computertechnologie aus dem 21. Jahrhundert paart sich in der Volkshochschule Inzigkofen mit altehrwürdiger Klosteratmosphäre aus dem 17. Jahrhundert: Ausgerüstet mit einer mobilen Lösung, die Hewlett-Packard der VHS heute als Spende offiziell überreicht, kann die Volkshochschule mit über 50jähriger Tradition nun auch Computerkurse für jedermann anbieten. Damit verfügt die freie Bildungseinrichtung für Erwachsene über eine der modernsten mobilen Computerlösungen in der Region, die Kursteilnehmern seit Juni 2002 ermöglicht, sich nach neuestem Technikstand fortzubilden und auch in der klösterlichen Abgeschiedenheit jederzeit im weltweiten Internet zu surfen. Informationen und Anmeldemöglichkeiten finden Interessierte im Internet unter www.vhs-heim.de, telefonisch unter (07571) 73 98-0 oder per Fax unter (07571) 73 98-33.

Die Lösung besteht aus 13 Notebooks der HP Omnibook-Serie XE3. Diese sind mittels eingebauter Wireless-LAN-Karten über zwei Räume hinweg ganz ohne Kabel miteinander beziehungsweise über den mitgelieferten sogenannten Access Point mit dem Internet verbunden. Die Omnibooks XE3 verfügen über 15 Zoll große TFT-Bildschirme und das neueste Betriebssystem Windows XP. Ferner steht VHS-Kursteilnehmern ein HP-Drucker zur Verfügung, um ihre Arbeiten auch gleich ausdrucken zu können. „Wir freuen uns, die VHS Inzigkofen dabei unterstützen zu können, gerade auch Teilnehmern aus anderen Berufssparten oder älteren Semestern mit wenig bis keiner Computererfahrung den neuesten Technikstand nahe zu bringen und Berührungsängste abzubauen“, sagt Wolfgang Honold, Manager bei Hewlett-Packard.

Die VHS Inzigkofen kann die HP-Omnibooks natürlich auch außerhalb der Klostergebäude einsetzen, so dass auch in anderen Gemeinden, Firmen, Schulen und ähnlichen Einrichtungen direkt vor Ort Schulungen und Kurse möglich sind. „Uns ist ganz wichtig, mobile Geräte zu haben, die wir jederzeit problemlos zeit- und kostengünstig abbauen, ausleihen, beziehungsweise in unseren Räumen wieder aufbauen können, ohne dass jemals Wände oder Fußböden für Kabelkanäle aufgebrochen werden müssten. Damit ist die Lösung auch im Hinblick auf unsere historischen, denkmalgeschützten Räume ideal, und wir können zeigen, dass sich modernste Technik und historische Gebäude keinesfalls ausschließen, sondern im Gegenteil wunderbar verbinden lassen“, erklärt Bernd-Joachim Eck, Leiter der VHS Inzigkofen. Auch die Landesstiftung Baden-Württemberg fördert und unterstützt solche Kurse im Rahmen der „Start und Klick“-Aktion, damit vor allem die ländliche Bevölkerung an günstigen Einstiegskursen zu EDV und Internet teilnehmen kann.


Über HP

HP ist ein führender Anbieter von Produkten, Technologien, Lösungen und Dienstleistungen für Endanwender und Unternehmen. Das Angebot der neuen HP umfasst Lösungen für die Bereiche IT-Infrastruktur, Personal Computing, Drucken und Bildbearbeitung sowie Zugangsgeräte zum Internet und IT-Services. Das fusionierte Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2001 einen gemeinsamen Umsatz von zirka 81,7 Milliarden US-Dollar. Informationen zum Unternehmen, zu den Produkten und den Jobangeboten sind im Internet unter www.hp.com/de abrufbar.

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsweisende Aussagen, die neben Risiken und Unwägbarkeiten auch Annahmen enthalten, die, sofern sie sich nicht erfüllen oder als unwahr herausstellen, dazu führen könnten, dass die von HP und seinen Tochterunternehmen erzielten Ergebnisse wesentlich von den in den zuvor genannten Aussagen in Aussicht gestellten oder implizierten Ergebnissen abweichen. Alle getroffenen Aussagen, die sich nicht auf historische Fakten beziehen, können daher als zukunftsorientierte Aussagen angesehen werden. Hierzu zählen auch Ertrags- und Umsatzprognosen sowie Verwaltungsziele für zukünftige Vorhaben, Aussagen zugeplanten neuen Produkten, Services oder Entwicklungen, Aussagen über zukünftige wirtschaftliche Verhältnisse oder Entwicklungen, auf individuellen Überzeugungen basierende Aussagen sowie Annahmen, die den zuvor genannten Aussagen zu Grunde liegen. Zu den hier aufgeführten Risiken, Unwägbarkeiten und Annahmen zählen auch die Mitarbeiterverwaltung, die zeitgerechte Entwicklung, die Produktion und Akzeptanz von Produkten und Services und deren Merkmale, die Herausforderungen im Bereich der Verwaltung von Anlagegütern (einschließlich Bestandsverwaltung), der Produktabfluss in Vertriebskanäle Dritter, Schwierigkeiten bei der Begrenzung steigender Ausgaben bei gleichzeitiger Umsatzsteigerung sowie weitere Risiken, die von Zeit zu Zeit in den Berichten der HP Securities and Exchange Commission aufgeführt werden – einschließlich des Jahresberichts (jedoch nicht begrenzt auf diesen) auf Formular 10-K für das Geschäftsjahr mit Ende am 31. Oktober 2000 und der nachfolgenden Berichte. HP übernimmt hierfür keinerlei Gewährleistung und beabsichtigt nicht, diese zukunftsorientierten Aussagen zu aktualisieren.


Web: http://www.hp.com/de/presse


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Saskia Riedel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 518 Wörter, 4183 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Hewlett-Packard lesen:

Hewlett-Packard | 05.05.2003

Kompakt, klein, leicht: HP Color LaserJet 1500er-Serie für Macintosh- und Windows-Umgebungen

Ob zu Hause, im Büro oder in kleinen Arbeitsgruppen: Die neue HP Color LaserJet 1500er-Serie ermöglicht es Anwendern Dokumente professionell in Farbe und Schwarzweiß auszudrucken. Dabei ist die Farblaserdrucker-Serie leicht zu warten und arbeitet ...
Hewlett-Packard | 16.09.2002

Noch produktiver drucken

Konkurrenzlose Produktivität Die HP Designjet 5500er-Serie bietet eine breite Palette von produktivitätssteigernden Eigenschaften: Anwender, die schneller auf ihre Ausdrucke zugreifen möchten, benutzen den neuen Produktionsmodus PQ. Damit schaf...
Hewlett-Packard | 16.09.2002

Gross und günstig: HP Designjet 100 druckt im Format DIN A1

Flexibles Papiermanagement Der HP Designjet 100 druckt Word-Dokumente, Powerpoint-Folien als auch professionelle Pläne in unterschiedlichen Größen aus. Ein 150-Blatt-Papiereinzug eignet sich für normales Papier und Mediengrößen bis zu DIN A3...