info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Bizerba GmbH & Co. KG |

Zukunftsweisende Lösungen für Verarbeitungs- und Verpackungsaufgaben

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Bizerba auf der Pack Expo 2008 in Chicago


Balingen/Chicago, 29. Oktober 2008 - Auf der Pack Expo 2008 präsentieren rund 2000 Aussteller vom 9.-13. November 2008 neue Technologien für die verschiedensten Verarbeitungs- und Verpackungsaufgaben. Der Technologiehersteller Bizerba http://www.bizerba.de aus Balingen stellt das Kontrollwaagensystem CWE 3000, vollautomatische Preisauszeichner der GLM-I Serie, den Casepacker BCP sowie den Palettenetikettierer GLM-P 2S und die Software statistics_BRAIN vor (Stand 26021).

Der Checkweigher CWE 3000 verhindert, dass fehlerhafte Verpackungen in Umlauf kommen. Er wiegt und klassifiziert bis zu 350 Packungen pro Minute – nach frei definierten oder gesetzlich vorgegebenen Gewichtsklassen. Ein Metalldetektor prüft diese zudem auf metallische Verunreinigungen. Über zwei Pusher können fehlerhafte Verpackungen dann direkt aus der Produktion ausgeschieden werden. Die Produktionsdaten können mit Hilfe der Software _statistics.BRAIN auf dem Server gespeichert und Statistiken für alle Managementebenen erstellt werden. Bei unerwünschten Abweichungen kann so ohne großen Zeitverlust in die Produktionsprozesse eingegriffen und somit der Durchsatz optimiert und unliebsame Nacharbeit sowie Ausschussanteil reduziert werden. Diese lückenlose Dokumentation der Gewichts- und Qualitätsparameter macht den Checkweigher CWE 3000 MD zu einem Qualitätssicherungsinstrument für Produzenten, nicht zuletzt weil mit seiner Hilfe die Anzahl der Reklamationen deutlich reduziert werden kann.

Bizerba präsentiert zudem vollautomatische Auszeichnungsautomaten der GLM-I Serie. Diese können Verpackungen automatisch zuführen, ausrichten, wiegen und auf bei unterschiedlichen Höhen exakt etikettieren. Der modulare Aufbau ermöglicht dabei die Verwendung mehrerer Etikettierer, die im Thermotransfer- oder Thermodirekt-Verfahren Etiketten drucken und anbringen – sowohl Blas- als auch Stempelapplikationen können hierfür eingesetzt werden. Auf der Pack Expo wird eine Variante vorgestellt, welche die C-Wrap-Etikettierung von oben, der Seite oder unten ermöglicht. Ein weiterer Topetikettierer, der LDI-TTI, kann die so genannten OnVu TTI-Systemetiketten anbringen. Sie verfügen über eine Farbfläche, welche sich in Abhängigkeit von Zeit und Temperatur verfärbt, und können somit die korrekte Kühllagerung von Produkten dokumentieren.

Der GLM-I für Einzelpackungen verfügt zudem über einen neuen Bandetikettierer. Anders als beim Druckluftverfahren wird hier das Etikett durch einen Schlitz zwischen zwei Bändern nach oben gereicht und während der Vorbeifahrt von der Verpackung aufgenommen. Der Vorteil: Beim Druckluftverfahren müssen die Etiketten und die entsprechende Öffnung im Förderband stets kleiner sein als die Verpackung, da diese ansonsten durchfallen würde. Der neue Bandetikettierer hingegen kann auch Etiketten applizieren, die mindestens genauso groß sind wie die Verpackung.

Die Schalen fahren im Anschluss an die Auszeichnung über ein Förderband in den Bizerba Case Packer BCP. Sie werden dort entsprechend der erforderlichen Ausrichtung im Karton automatisch angeordnet und schichtweise von einem Saugarm aufgenommen und in den Karton gestellt. Die Vollständigkeitskontrolle erfolgt mit dem GLM-I 40. Dieser wiegt den Karton, druckt ein für den Warenverkehr zugelassenes Etikett aus und bringt es an. In USA ist diese Anwendung unter dem Begriff „Case Ready Labelling“ etabliert.

Für die Etikettierung von ganzen Paletten stellt Bizerba den GLM-P 2S vor. Er ermöglicht die vollautomatische Kennzeichnung von bis zu 300 Paletten pro Stunde auf bis zu drei Seiten und in unterschiedlichen Etikettierhöhen. „Der Palettenetikettierer kann in ein übergeordnetes System integriert werden. Durch die Anbindung an eine Palettenwaage werden drei Prozesse in einem Arbeitsschritt vereint: die Gewichtserfassung, die Registrierung sowie die Etikettierung“, erklärt Dieter Conzelmann, Direktor Product and Application Management Industry bei Bizerba. Der GLM-P 2S bringt die Palettendaten in Form von GS1- oder EPCglobal-konformen Transportetiketten in Großformaten bis A5 af die Paletten auf. Die Rückverfolgbarkeit von Lebens- und Futtermitteln nach EU-Verordnung 178/2002 ist dadurch sichergestellt. Für den Betrieb mit EPCglobal konformen Smart Labels lässt sich, wie bei allen anderen Bizerba Auszeichnungslösungen, ein RFID-Modul integrieren. Etikettenrollen mit bis zu 2000 selbstklebenden A5 Etiketten aus dem Bizerba Werk Labels and Consumables in Bochum ermöglichen einen Betrieb ohne viele Unterbrechungen. Bizerba ist Mitglied im EPCglobal Umsetzungsnetzwerk.

Alle GLM-Anlagen lassen sich mit dem Bedienterminal GT-12C steuern. Informationen werden durch einfache grafische Darstellung vermittelt. Softkeys auf dem Touchscreen können mit selbsterklärenden Bildern oder Piktogrammen hinterlegt werden. Dadurch wird der Anwender schnell und intuitiv mit allen Funktionen vertraut.


Über Bizerba:

Bizerba ist ein weltweit operierendes, in vielen Bereichen marktführendes Technologieunternehmen für professionelle Systemlösungen der Wäge-, Etikettier-, Informations- und Food-Servicetechnik in den Segmenten Retail, Food-Industrie produzierendes Gewerbe und Logistik. Branchenspezifische Hard- und Software, leistungsstarke netzwerkfähige Managementsysteme sowie ein breites Angebot von Labels, Consumables und Business Services sorgen für die transparente Steuerung integrierter Geschäftsprozesse und die hohe Verfügbarkeit der Bizerba spezifischen Leistungsmerkmale.

Mit über 2.800 Mitarbeitern, 21 eigenen Gesellschaften in 20 Ländern und 58 Ländervertretungen weltweit setzte die Bizerba GmbH & Co. KG 2007 im Konzern 430 Mio. EUR um. Der Hauptsitz des Unternehmens ist Balingen, weitere Fertigungsstätten befinden sich in Meßkirch, Bochum, Wien (Austria), Pfäffikon (Schweiz), Mailand (Italien), Shanghai (China), Mumbay (Indien), Forest Hill (USA) und San Louis Potosi (Mexiko).

Für Rückfragen:

Bizerba GmbH & Co. KG
Claudia Gross
Leiterin Unternehmenskommunikation
Wilhelm-Kraut-Straße 64
D-72336 Balingen
Telefon +49 7433 12-33 00
Telefax +49 7433 12-5 33 00
email: claudia.gross@bizerba.com

nic.pr
network integrated communication
Patrick Schroeder
Coburger Straße 3
53113 Bonn
Telefon +49 228 620 44 76
Telefax +49 228 620 44 75
email: patrick.schroeder@nic-pr.de



Web: http://www.bizerba.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, nic.pr, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 787 Wörter, 6415 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Bizerba GmbH & Co. KG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Bizerba GmbH & Co. KG lesen:

Bizerba GmbH & Co. KG | 07.02.2012

Süße Früchtchen in Berlin

Automatische Preisauszeichnung: Günstiger Einstieg für Obst- und Gemüsehändler Hier finden Produzenten und Händler den Einstieg in die automatische Preisauszeichnung: Der GLM-E 20/30 wiegt und etikettiert bis zu 35 Packungen pro Minute - ohne...
Bizerba GmbH & Co. KG | 16.08.2011

Angela Kraut übernimmt die Geschäftsführung der Bizerba Leasing GmbH

Balingen, 16. August 2011 - Mit Wirkung zum 1. August 2011 übernimmt Diplom-Kauffrau Angela Kraut die Geschäftsführung der Bizerba Leasing GmbH (BLG). Seit 2007 war sie als Einzelprokuristin bei der BLG für die Leitung der Funktionseinheit "Abwi...
Bizerba GmbH & Co. KG | 08.08.2011

Neues Prüfsystem für Lebensmittel

Balingen, 8. August 2011 - Bizerba hat ein multifunktionales Prüfsystem für Lebensmittelproduzenten entwickelt - das Bizerba Vision System (BVS). Hersteller können Produkte nun vollautomatisch nach verschiedenen Qualitätsstufen für unterschiedli...