info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Borland |

Borland Enterprise Server 5.1 macht Web Services noch schneller einsatzbereit

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Der Borland Enterprise Server 5.1 zeichnet sich aus durch proaktive Management-Funktionalitäten, eine höhere Performance und eine nochmals erweiterte Unterstützung von Web Services. Der J2EE 1.3-kompatible Application Server erfüllt damit höchste Anforderungen an verteilte Anwendungen.

Die neuen Funktionen des Borland Enterprise Server 5.1 ermöglichen es, vorhandene Applikationen als Web Services bereitzustellen, ohne die Anwendungen modifizieren zu müssen. Durch eine optimale Abstimmung auf Borlands Java-Entwicklungsumgebung JBuilder 7 können Unternehmen ihre Development- und Deployment-Zyklen beschleunigen sowie die Zuverlässigkeit, Performance und Skalierbarkeit ihrer Applikationen steigern. Neu hinzugekommene Management-Funktionalitäten des Borland Enterprise Server 5.1 ermöglichen eine weitgehend automatisierte Administration und garantieren damit eine höhere Verfügbarkeit von Applikationen - bei gleichzeitiger Senkung der Kosten für den operativen Betrieb.

"Durch seine einzigartige Partitionierungs-Technologie bietet der Borland Enterprise Server klare Vorteile bei Performance und Skalierbarkeit. Die neuen Managementfunktionen helfen Unternehmen, Ausfallzeiten zu senken und so Umsatzverlusten bei mission-critical Applikationen vorzubeugen", erklärt Josef Narings, General Manager Central Europe bei Borland. "Die erweiterte Unterstützung von Web Services macht eines deutlich: Borland unternimmt alles, um Lösungen anzubieten, die Investitionen in
vorhandene Anwendungen schützen und dabei neueste Standards und modernste Technologien nutzen."

Die wichtigsten Neuerungen des Borland Enterprise Server 5.1 und deren unmittelbarer Nutzen auf einen Blick:

* Unterstützung von Web Services deutlich ausgebaut: Neue Web Services Provider nehmen SOAP-Requests entgegen und leiten sie direkt an die angesprochenen Java-, CORBA, Message-driven-Beans- oder Enterprise-Java-Beans-Komponenten weiter. Mit dem Borland Enterprise Server können Unternehmen ohne Programmieraufwand vorhandene Applikationen sowie vorhandene Web Services unternehmensintern oder extern nutzen.

* Optimale Anbindung an den Borland JBuilder: Der Borland Enterprise Server ist speziell auf die Java-Entwicklungsplattform JBuilder 7 abgestimmt. Development- und Deployment-Zyklen neuer Anwendungen lassen sich so deutlich verkürzen.

* Neuer Management Hub: Umfassende Management-Funktionalitäten sind jetzt fest in den Borland Enterprise Server integriert. Proaktives Management reduziert manuelle Eingriffe auf ein Minimum und ermöglicht Einsparungspotenziale bei den Betriebskosten.

* Wizards für Performance-Tuning: Eine neue Sammlung grafisch ausgerichteter und Schritt für Schritt arbeitender Wizards vereinfacht das Performance-Tuning. Optimierungen der Programmierlogik sind nun in Stunden statt in Tagen oder Wochen durchgeführt.

* Neuer CORBA Notification Service: Der Borland Enterprise Server, VisiBroker Edition verfügt jetzt über erweiterte Unterstützung für verteilte Unternehmens-Anwendungen. VisiNotify bietet einen bequemen, hochperformanten Event Notification Service.

"Durch den Einsatz des Borland Enterprise Server liefert unsere CARNOT eProcess Engine höchste Performance und Skalierbarkeit", sagt Michael Johann, Vorstandsvorsitzender der CARNOT AG, einem Borland-Partner. "Wenn Unternehmen eine Deployment-Plattform für Java-Anwendungen suchen, benötigen sie Lösungen, die ihnen helfen, mehr Umsätze zu erzielen, ohne ihre Budgets maßlos zu überziehen. Wir empfehlen daher den Borland Enterprise Server nicht nur, weil unsere eProcess-Management-Lösungen damit sehr performant und zuverlässig laufen, sondern auch wegen seines Funktionsumfangs und Skalierbarkeit sowie den damit verbundenen niedrigen Total Costs of Ownership."

Der Borland Enterprise Server 5.1 wird noch im Laufe des Sommers 2002 für Windows, Solaris und Red Hat Linux ausgeliefert. Erhältlich ist der Borland Enterprise Server in drei Editionen: der Web Edition, der VisiBroker Edition und der AppServer Edition. Standardmäßig ist in der Enterprise Version von JBuilder 7 eine Entwicklerlizenz der Borland Enterprise Server 5.1, AppServer Edition enthalten.

Diese Presseinformation ist ab sofort im Internet abrufbar unter www.pr-com.de

Zum Unternehmen Borland:

Die Borland Software Corporation ist ein führender Technologie-Anbieter, dessen Produkte und Dienstleistungen die Entwicklung, das Deployment, die Integration und das Management unternehmensweit verteilter Software-Applikationen vereinfacht. Die Unterstützung aller relevanten Industriestandards garantiert Software-Entwicklern und Unternehmen Zukunftssicherheit bei gleichzeitigem Investitionsschutz. Ziel von Borland ist eine digitale Welt, in der Anwender sich frei entscheiden, mit welcher Programmiersprache und unter welchem Betriebssystem sie ihre Applikationen entwickeln und ablaufen lassen wollen. Borlands Produkte und Dienstleistungen ermöglichen Unternehmen, die Produktivität von Entwicklern zu steigern, Projekte schneller abzuwickeln, und dies bei gleichzeitiger Senkung der Total Cost of Ownership.

Das 1983 gegründete, weltweit operierende Unternehmen Borland hat seinen Hauptsitz in Scotts Valley, Kalifornien. Vom hessischen Langen sowie von München und einer Vertretung von Zürich aus betreut das Borland-Team Großkunden und Software-Entwickler in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Weitere Informationen zum Unternehmen sowie zu den Produkten und Dienstleistungen stehen unter www.borland.de beziehungsweise www.borland.com zur Verfügung.

Pressekontakte:

Borland GmbH
Josef Narings
General Manager Central Europe
Robert-Bosch-Straße 11
63225 Langen
Tel. 06103-979-0
Fax 06103-979-287
jnarings@borland.com
www.borland.de

PR-COM GmbH
Timothy K. Göbel
PR-Berater
Sonnenstraße 25
D-80331 München
Tel. 089-59997-803
Fax 089-59997-999
Timothy.Goebel@pr-com.de
www.pr-com.de


Web: http://www.borland.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrich Schopf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 635 Wörter, 5692 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Borland lesen:

Borland | 17.05.2006

Borland veröffentlicht seine JBuilder-Roadmap für die kommenden drei Jahre

Auf der Entwicklerkonferenz JavaOne 2006 in San Francisco hat die Developer Tools Group von Borland den Fahrplan für JBuilder, die führende Java-IDE, veröffentlicht. Die Roadmap umfasst ein Update für JBuilder 2006, ein neues, auf Eclipse basiere...
Borland | 03.05.2006

Developer NOW! - David I stellt Roadmap für Borlands Entwicklungsprodukte vor

Am 8. Februar 2006 kündigte Borland an, dass seine IDE Product Division an einen geeigneten Käufer verkauft werden wird. Durch diesen Schritt sollen sowohl der IDE- als auch der ALM-Markt mit jeweils eigenen Ressourcen und voller Aufmerksamkeit unt...
Borland | 28.04.2006

Borland schließt Akquisition von Segue ab

Borland und Segue operieren von nun an als ein Unternehmen und bieten gemeinsame Lösungen für das Application Lifecycle Management (ALM). Borland hat bereits begonnen, die Segue-Produktlinien Silk und SilkCentral in das eigene Portfolio zu integrie...