info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Textakademie GmbH |

Werbebriefe als Dialogmarketing-Medium sehr beliebt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Er ist und bleibt das Dialogmedium Nr. 1: Der Werbebrief. Das beweist der Direktmarketing-Monitor 2008 der Deutschen Post. Insgesamt wurden im Jahr 2007 11,5 Milliarden Euro in volladressierte Werbesendungen investiert.
Keine Überraschung für Stefan Gottschling, Autor von "Werbebriefe einfach machen!". Denn der Brief bewährt
sich seit Jahrzehnten und gilt als Garant für Unternehmenserfolg - falls einige Spielregeln beachtet werden.
Für die Studie wurde der Werbemarkt 2007 betrachtet und insgesamt 3.300 Marketing-Verantwortliche befragt.

Werbebriefe einfach machen! Der Werbebrief ist für Unternehmen nach wie vor ein interessantes Medium: Denn erneut erwies sich der Werbebrief als Dialogmedium Nummer 1. Doch viele Werbebriefe könnten weitaus mehr Response erzielen.
Dafür müssen nur einige Regeln beachtet werden. In seinem Buch "Werbebriefe einfach machen!" zeigt Gottschling,
wie aus jedem Mailing ein verkaufsstarker Dialog mit dem Kunden wird.

Der Aufmerksamkeits-Garant. Dass der Werbebrief bei deutschen Unternehmen so beliebt ist, hat Gründe: Klar ist,
dass der Werbebrief seit Jahrzehnten zur Kundengewinnung dient - und das seit jeher sehr erfolgreich. Denn ein
persönlich adressiertes Mailing erzeugt weitaus mehr Aufmerksamkeit als jede andere anonyme Aussendung. Relativ
geringe Kosten und ein begrenzter Zeitaufwand machen den Brief zum erfolgreichen Werbemittel. Die genaue
Zielgruppenansprache vermeidet Streuverluste. Und: Der Erfolg lässt sich messen!
Die Response-Quoten zeigen deutlich, ob das Budget eingespielt wird.

Hoher Response mit starken Texten. Damit Werbebriefe nicht einfach im Papierkorb verschwinden, muss der Leser
von Anfang in den Text hineingezogen werden. Denn letztendlich hat der Brief nur ein Ziel: Der Empfänger soll
reagieren. Per Telefon, E-Mail oder Fax-Antwort. Konkrete Optimierungsansätze für jeden Werbebrief liefert Stefan
Gottschling. Mit praktischen Tipps rund um Briefeinstiege, -ausstiege und -konzepte sind in seinem Buch alle nötigen Grundlagen für erfolgreiche Werbebriefe gesammelt nachzulesen.

Der Autor. Stefan Gottschling hat gut 20 Jahre Direktmarketing-Erfahrung, schreibt Bücher über Marketing und über
das Texten. Mit seinem Buch "Stark texten, mehr verkaufen" schuf er ein "Referenzwerk aus der Praxis für die Praxis".
Er ist Geschäftsführer der Textakademie GmbH, Gründer des SGV Verlags und hat als Trainer in Texter-Seminaren bis heute viele tausend Zuhörer begeistert.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Tobias Schlegel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 313 Wörter, 2500 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Textakademie GmbH lesen:

Textakademie GmbH | 28.05.2009

Geheimzahlen einfach merken ...

Mit Logik gegen High-Tech Die Code-Card ist auf der Rückseite einer Visitenkarte abgedruckt - und deshalb immer griffbereit. Durch eine Kombination von Zahlen und Buchstaben wird ein leicht zu bedienendes Verschlüsselungs-System entworfen. Dabei...
Textakademie GmbH | 28.01.2009

Unternehmensberatung für 26,90 Euro

Das Buch als Berater nutzen Wer sich nur eine Stunde in der Woche mit seinen Mitarbeitern trifft und gemeinsam Kapitel für Kapitel durcharbeitet, deckt schnell Fehler auf. Erkennt aber auch Optimierungschancen und verstecktes Potenzial. Denn d...