info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Bundesverband Deutscher Volks- und Betriebswirte e.V. (bdvb) |

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Franz Peter Lang als bdvb-Präsident wiedergewählt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Ökonomen bestätigen ihr Präsidium


Am 8. November 2008 wählten die Delegierten des Bundesverbandes Deutscher Volks- und Betriebswirte (bdvb) in Düsseldorf ihr Spitzengremium. Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Franz Peter Lang (60) von der TU Braunschweig ist als Präsident des größten Verbandes der Wirtschaftsakademiker bestätigt worden. Seine Stellvertreter sind der geschäftsführende Vizepräsident Dipl.-Volksw. Dieter Schädiger (Kaarst) sowie die Vizepräsidenten Dipl.-Kfm. Ulf Hollinderbäumer (München) und RA Dipl.-Kfm. Jens Vogels (Köln). Dem Präsidium gehören an Dr. Stefan Karl Schultheis als Schatzmeister (Mettmann) sowie Dr. Arno Bothe (Remscheid), Prof. Dr. Cornelia Scott (FH Bernburg) und Dipl.-Kffr. Marita Moskwyn (Berlin).

Lobby der Wirtschaftsakademiker – bdvb (www.bdvb.de)
Der unabhängige Bundesverband Deutscher Volks- und Betriebswirte e. V. vertritt seit 107 Jahren die Interessen von Wirtschaftswissenschaftlern. Er sieht es als seine Aufgabe an, in der Öffentlichkeit das Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge zu fördern. Insbesondere steht er seinen Mitgliedern in Studium, Beruf, Weiterbildung und bei der Karriere hilfreich zur Seite. Dem Netzwerk für Ökonomen gehören bundesweit über 12.000 Mitglieder an.

Der Verband gliedert sich in 18 Bezirks-, 37 Hochschul- und 21 Fachgruppen. Die Mitglieder sind Absolventen eines wirtschafts- oder sozialwissenschaftlichen Studiums (Universität bzw. Fachhochschule) und Studenten dieser Studiengänge sowie Praktiker, die an leitender Stelle im Wirtschaftsleben tätig sind. Fachtagungen, Podiumsdiskussionen, Seminare und Unternehmenskontakte gehören zu den regelmäßigen Angeboten des bdvb sowie spezielles Leistungsprogramm rund um Studium, Beruf und Karriere. Der bdvb kooperiert mit in- und ausländischen Partnerverbänden, Forschungseinrichtungen und renommierten Unternehmen.

Ein Foto des neuen Präsidiums erhalten Sie gern auf Anfrage.


Kontakt:
Bundesverband Deutscher Volks- und Betriebswirte e.V. (bdvb)
Dr. Arno Bothe
Tel. 0211-372332
Email: info@bdvb.de


Web: http://www.bdvb.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Arno Bothe, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 246 Wörter, 2054 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Bundesverband Deutscher Volks- und Betriebswirte e.V. (bdvb)

Dr. Alexandra Rohlmann (32) tritt heute die Nachfolge von Dipl.-Volksw. Dieter Schädiger an, der ein Viertel Jahrhundert die Geschäfte des bdvb geführt hat.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Bundesverband Deutscher Volks- und Betriebswirte e.V. (bdvb) lesen:

Bundesverband Deutscher Volks- und Betriebswirte e.V. (bdvb) | 27.02.2014

Internationale Konferenz befasst sich in Düsseldorf mit der Eurokrise

Am 27. und 28. März 2014 lädt das Forschungsinstitut des bdvb e.V. in Kooperation mit dem Europäischen Institut für internationale Wirtschaftsbeziehungen an der Bergischen Universität Wuppertal zu einer internationalen Konferenz in den Düssel...
Bundesverband Deutscher Volks- und Betriebswirte e.V. (bdvb) | 27.09.2012

Ökonomie und Glück - ein kompliziertes Verhältnis

Seit Jahrtausenden beschäftigt es Denker, Forscher - und jetzt auch Wirtschaftswissenschaftler: Glück ist so etwas wie ein Menschheitsthema. Doch wie passen Ökonomie und Glück zusammen? In der wirtschaftlichen und politischen Praxis steht bis heu...
Bundesverband Deutscher Volks- und Betriebswirte e.V. (bdvb) | 09.12.2010

bdvb fordert Eigenkapitalvorschriften für Staatsanleihen überschuldeter Euro-Länder

Im vierten Jahr der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise ist die Fiskalpolitik vom Stabilitätsanker zum Risikofaktor geworden. Die massiven Haushaltsprobleme in den Ländern der südlichen Peripherie der EU und in Irland treiben die Eurozone an d...