info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
KPN International |

KPN International bietet mit „Glasfaser Direkt“ erstmals Höchstgeschwindigkeiten bis zu 100 Mbit/s für Internetverbindungen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


KPN International, ein führender europäischer Anbieter von Telekommunikationsdiensten der neuesten Generation, hat die Glasfaserleitungen für den neuen Service „Glasfaser Direkt“ in Stuttgart (Stadtteil Vaihingen) verlegt. Mit dem neuen Fibre-to-the-office (FTTO) Service können die ansässigen Unternehmen erstmals direkt auf das leistungsstarke KPN- Glasfasernetz zugreifen und von optimierten ICT-Diensten profitieren. Bisher verfügte der Standort nur über DSL und klassische Standleitungen. Mit „Glasfaser Direkt“ bietet KPN maximale Leistung und Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s bei Datendiensten, eine hohe Sicherheit und Zuverlässigkeit für nationale und internationale Internetanbindungen sowie eine kompakte Infrastruktur für Internet und Telefonie. Dies sichert die ICT-Infrastruktur auch langfristig. Es ist geplant, „Glasfaser Direkt“ künftig auch in weiteren Regionen Deutschlands anzubieten.

KPN setzt mit diesem Vorstoß konsequent auf die zukunftsweisende Glasfasertechnologie und investiert in die Erweiterung des deutschen Netzwerks. Vielerorts in Deutschland ist die Glasfasertechnologie bereits verfügbar, oftmals reichen die Netzwerke aber nicht direkt bis in die Gebäude der ansässigen Unternehmen. „Mit „Glasfaser Direkt“ setzt KPN einen Meilenstein im ICT-Bereich. Stuttgart ist dabei der erste Wirtschaftsstandort, der von unserem neuen Glasfasernetzwerk profitiert. In den Niederlanden sind wir mit diesem Service bereits sehr erfolgreich mit über 3.200 angeschlossenen Unternehmen. Wir werden „Glasfaser Direkt“ bei erfolgreichem Projektabschluss zukünftig auch in andere Regionen Deutschlands ausweiten und damit höchste Leistung und Sicherheit für Geschäftskunden gewährleisten“, erklärt Carolien Nijhuis, Managing Director KPN International.

Höhere Geschwindigkeit und Leistung mit „Glasfaser Direkt“
Der Bedarf an hohen Bandbreiten, Datenübertragungsgeschwindigkeiten und Zuverlässigkeit nimmt kontinuierlich zu. Mit „Glasfaser Direkt“ sichern sich die Unternehmen ab sofort leistungsfähige ICT-Dienste wie Internetanbindung, Telefonie oder Videoanwendungen. Die Glasfaser bietet dabei weitaus mehr Möglichkeiten und Sicherheit als klassische Kupferkabel. Glasfasernetzwerke leiten Daten in Form von Licht weiter und ermöglichen dadurch extrem hohe Übertragungsgeschwindigkeiten auch bei sehr großen Datenmengen. Geschwindigkeiten von 2, 5, 10, 50 bis hin zu 100 Mbit/s bei gleicher Up- und Download Geschwindigkeit sind dank Glasfaserkabel problemlos möglich. In Zukunft kann die Geschwindigkeit weiter erhöht werden ohne komplexe Änderungen an der Glasfaser Infrastruktur vornehmen zu müssen. „Glasfaser Direkt“-Kunden können entsprechend ihren Anforderungen den Service individuell zusammenstellen. Außerdem zeichnet sich der neue Service durch eine höhere Effizienz und geringere Kosten als übliche DSL-Verbindungen aus.

Telefonieren und Videokonferenzen per Glasfaser
Unternehmen können neben der schnellen Internetverbindung auch über die angeschlossene Glasfaserverbindung telefonieren (Voice over IP) und benötigen keine separaten Telefonanschlüsse mehr. Einfache Bedienfunktionen ermöglichen höchste Flexibilität: aktuelle Telefonnummern bleiben erhalten, zusätzliche Leitungen können in Minutenschnelle geschaltet werden und Mitarbeiter haben ihre persönliche, standortunabhängige Telefonnummer. Zudem eignet sich die Glasfasertechnologie optimal für Video- und Internetkonferenzen und ermöglicht Kameraüberwachung in Fernsehqualität. Außerdem können auch von jeglichem Standort aus gezielt Sendungen in unterschiedliche Niederlassungen ausgestrahlt werden. Dieser Service ist besonders für den Handel und die Gastronomie von Interesse.

Mehr Sicherheit durch verwaltete Netzwerke
KPN verfügt in Deutschland über ein engmaschiges Glasfasernetzwerk mit einer ausgedehnten Abdeckung, welches kontinuierlich erweitert wird. Firmennetzwerke oder VPN (Virtual Private Network)-Verbindungen profitieren bei Glasfasernetzwerken von einer besonders starken Leistung und hohen Sicherheitsstandards. Die KPN-eigenen Netzwerkzentren bieten darüber hinaus Möglichkeiten zum Housing von Netzwerkservern. Kunden können KPN auch mit der Verwaltung des WAN (Wide Area Network)-Netzwerks beauftragen und so die ständige Verfügbarkeit ihrer Unternehmensdaten sicherstellen. Zusätzlich garantiert ein zuverlässiger Kundenservice von KPN und dem Stuttgarter Servicepartner datec24 professionelle Unterstützung vor Ort bei allen Fragen rund um „Glasfaser Direkt“.

Über KPN
KPN ist ein führender internationaler Anbieter von Telekommunikations- und ICT-Diensten, der Privatkunden Festnetz- und Mobilfunktelefonie, Internet sowie TV-Services anbietet. Geschäftskunden profitieren von durchgehend verwalteten Telekommunikations- und ICT-Diensten. Die internationalen Daten- und IP-Dienstleistungen von KPN werden durch ein umfassendes, leistungsfähiges Glasfasernetz in 22 europäischen Ländern gewährleistet, sowie durch Verbindungen in 180 Ländern weltweit. Das KPN Tochterunternehmen Getronics vermarktet als globales ICT-Dienstleistungsunternehmen End-to-End Lösungen für Infrastruktur und netzwerkbezogene Informationstechnologie und zeichnet sich durch eine Marktführerposition in den Benelux-Ländern aus. In Deutschland und Belgien betreibt KPN im Mobilfunkbereich eine Mehrmarkenstrategie und nimmt mit E-Plus und BASE jeweils die dritte Marktposition ein. KPN bietet Netzwerkdienste für Telekommunikationsunternehmen und betreibt eine globale, IP-basierte Infrastruktur über iBasis.

Am 30. September 2008 betreute KPN über 37 Millionen Kunden, davon 29,8 Millionen im Mobilfunksektor, 4,0 Millionen im Bereich Festnetztelefonie, 2,5 Millionen mit Breitband-Internet und 0,7 Millionen mit TV-Diensten. Mit 25.323 Vollbeschäftigen (38.919 Mitarbeitern einschließlich Getronics) erzielte KPN von Januar bis September 2008 Erlöse in Höhe von EUR 10,9 Mrd. und ein EBITDA (Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen) in Höhe von EUR 3,8 Mrd. KPN wurde im Jahr 1989 als Aktiengesellschaft eingetragen und ist an der Börse in Amsterdam gelistet. Die Notierung an den Börsen in New York, London und Frankfurt wurde vor kurzem beendet. Weitere Informationen finden Sie unter www.kpn.de.


Web: http://www.kpn.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Igor Josifovic, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 631 Wörter, 5414 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von KPN International lesen:

KPN International | 04.12.2008

KPN International bietet jetzt Netzwerkverbindungen bis zu 40 Gbit/s

Carolien Nijhuis, Managing Director von KPN International, erklärt die Beweggründe für das wichtige Upgrade: „Unsere Kunden versenden immer größere Datenpakete, Video- und Sprachdateien. Für die Zukunft sind dabei keine Limits hinsichtlich Kap...
KPN International | 27.11.2008

KPN International bietet mit neuem Next-Generation Kundenportal KPNCare ein effektives Netzwerkanalyse-Tool

Zu den Neuerungen zählen unter anderem die Tools zur Kapazitätsanalyse. Diese ermöglichen den IT-Technikern Ungleichheiten zwischen der vorhandenen Kapazität und der Verwendung der Services sehr schnell und präzise zu lokalisieren. Das Echtzeit-...