info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Dialogic |

Dialogic stellt kostenlose Software-Entwickler-Kits für seine neue CT Media Server Software vor

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


CT Media beschleunigt die Entwicklung von auf Standards basierenden Kommunikations-Lösungen für Next Generation Networks

Germering/München, 28. März 2001 – Dialogic, ein Unternehmen von Intel®, hat heute die Verfügbarkeit des neuen Software Development Kit (SDK) und des Resource Development Kit (RDK) für Version 2.1 seiner Telefonie-Server-Software CT Media bekannt gegeben. Beide Kits stehen Entwicklern ab sofort kostenlos zur Verfügung.


Mit den neuen Kits, die zur einfacheren Entwicklung von Applikationen und zum Aufbau von Ressourcen für CT Media 2.1 Server konzipiert sind, können Ressourcen-Entwickler die Netzwerk-Schnittstellen und Media-Verarbeitung, die von Netzwerken der nächsten Generation vorausgesetzt werden, sowie die Applikationen, die auf ihnen laufen, schnell und wirtschaftlich entwerfen. Um eine bessere Akzeptanz der auf Standards basierenden Plattformen bei einer großen Zahl von Entwicklern zu erreichen, bietet Dialogic das SDK und RDK, zuvor für einen Listenpreis von jeweils 48.200 Euro erhältlich, nun kostenlos an.


CT Media 2.1 Server Software
CT Media ist eine auf Standards basierende Telefonie-Server-Software, mit der Unternehmen ihre Kommunikations-Systeme und Computer-Systeme bauen können. Um die Anforderungen genau abzudecken, wird eine Basis-Plattform aus Hardware und Software um Kommunikations-Applikationen von unterschiedlichen Herstellern kundenspezifisch ergänzt.


Die Software zeichnet sich dadurch aus, dass Applikationen nur einmal geschrieben werden. Danach lassen sie sich ohne Veränderungen in Systeme unterschiedlicher Größe mithilfe verschiedener Netzwerk-Protokolle und sogar verschiedenartiger Netzwerk-Fabrics implementieren. Ein einzelner konvergenter Kommunikations-Server unterstützt Applikationen unterschiedlicher Hersteller und kann diese Applikationen jederzeit von öffentlichen Telefonnetzen auf IP-Netzwerke migrieren.


Das Software Development Kit (SDK): Ein Administrations-Framework
Das neue CT Media 2.1 SDK bietet ein Administrations-Framework, mit dem Applikations-Entwickler zum ersten Mal ihre CT-Media-Applikationen entwickeln können, die Daten auf Systemebene gemeinsam nutzen. Dadurch erhalten die Anwender nicht nur eine zentrale Stelle zur Administration des gesamten Systems, sondern es lassen sich auch Veränderungen automatisch am System durchführen, sogar wenn die Applikationen im System von unterschiedlichen Herstellern stammen.
„Die Offenheit von CT Media schafft einzigartige Möglichkeiten“, erläuterte Dirk Roziers, Senior Product Manager bei Dialogic. „Ein CT-Media-System kann eine SoftPBX von Hersteller X aufweisen, ein Unified-Messaging-System von Hersteller Y und ein Kontaktzentrum von Hersteller Z. Normalerweise benötigen all diese Applikationen eine eigene Kopie der erforderlichen Administrationsdaten. Werden die Applikationen jedoch für das CT Media-2.1-Administrations-Framework geschrieben, muss der System-Administrator die Administrationsdaten nur einmal hinzufügen, verschieben oder verändern, um alle Applikationen auf dem System zu aktualisieren. Mit dieser einfachen, zentralen Administration können sich die Anwender nun auf einen Mehrwert statt auf die Systemadministration konzentrieren.“


Das CT Media 2.1 SDK unterstützt die PCI-Hardware der Reihen SpringWare und DM3 von Dialogic, darunter Bausteine für IP, Mediaverarbeitung, Netzwerk-Schnittstellen, Fax, Stations-Schnittstellen und Konferenzen. Auf Anfrage von Kunden hat Dialogic auch mehrere Features ergänzt. Hierzu gehören ISDN-Verbesserungen und die Anruf-Forschrittsanalyse.


Für Ressourcen-Entwickler: Das Resource Development Kit (RDK)
Die Architektur von CT Media ist nicht nur für Applikations-Entwickler, sondern auch für Ressourcen-Entwickler offen. Das CT Media 2.x RDK wurde so entwickelt, dass CT Media 2.1 nun auch Ressourcen von Dialogic, Entwicklern anderer Sprachtechnologien und sonstigen Drittherstellern von Ressourcen nutzt, darunter auch Wettbewerber von Dialogic. Die CT-Media-Applikationen arbeiten mit diesen zusätzlichen Ressourcen normalerweise ohne jede Veränderung der Applikation.


Mit dem CT Media 2.x RDK lässt sich jede Hardware- oder Host-basierende Telefonie-Ressource innerhalb des CT Media 2.x Server einsetzen. Mehrere Applikationen von unterschiedlichen Herstellern können auf Basis von CT Media dann die zusätzlichen Ressourcen verwenden.


„Das kostenlose CT Media 2.x Resource Developers Kit verändert die Wettbewerbs-Landschaft. So können die Entwickler nun die Ressource wählen, die ihren besonderen Anforderungen am meisten entspricht, und nicht nur die Ressourcen, die ihr Hersteller zufällig anbieten kann“, erklärte Jim Machi, Director, Product Management, Converged Communication Server Products bei Dialogic.


„Das RDK öffnet den Markt der CT-Media-Applikationen für Technologie-Entwickler mit innovativen Lösungen, darunter Sprach-Algorithmen, ATM-Boards, DSL-Boards oder andere Vernetzungs-Technologien.“


Die CT-Media-ISV-Partner
Führende ISV-Allianzpartner (Independent Software Vendors) von Dialogic EMEA (Europe/Middle East/Africa), darunter Envox, Novavox, Connect-IT, Parity, Infitel und Time Communications, bieten auf CT Media basierende Applikationen oder Toolkits an. Während der CeBIT sind sie am Stand von Dialogic vertreten, um ihre Produkte, die für dieses modulare, interoperable Framework entwickelt wurden, praktisch zu demonstrieren. Insgesamt zwölf Unternehmen arbeiten bereits mit dem CT Media 2.x RDK, um mit ihren Ressourcen auch CT Media zu unterstützen.


„Wir sind von den Möglichkeiten begeistert, die CT Media schon seit Jahren bietet.“ kommentierte Anders Linden, President von Envox EMEA. „Envox war ein Early Adopter von CT Media und arbeitet im Rahmen von Betatests der aktuellen Produktversionen gerne mit Intel zusammen. CT Media ist heute ein integrierter Bestandteil von Envox 4.0, unserer branchenführenden Kommunikations-Entwicklungs-Plattform, und spielt eine Hauptrolle beim einfachen Bau flexibler Next Generation Networks und Unternehmens-Lösungen.“


Preise und Verfügbarkeit
Eine volle 4-Port-Version des CT Media 2.1 SDK steht ab sofort zum kostenlosen Download unter www.dialogic.com oder auf CD-ROM bei Repräsentanten und Distributoren von Dialogic zur Verfügung. Applikationen, die mit der kostenlosen Version gebaut werden, laufen auch unverändert auf größeren Systemen. Das SDK ist auch in einer Enterprise Edition und als Bestandteil der CT Media Starter Kits erhältlich.


Das CT Media 2.x RDK steht ab sofort zum kostenlosen Download unter www.dialogic.com und bei Repräsentanten von Dialogic zur Verfügung. Zu den ersten Versionen des CT-Media-RDK-Pakets gehört auch ein JumpStart Service der Dialogic Consulting Services. Der Vor-Ort-Service beim Anwender ermöglicht den sofortigen Start der Entwicklung mit dem RDK auf den einzigartigen Ressourcen des Anwenders und steht separat für 26.800 Euro zur Verfügung.


Dialogic, ein Intel-Unternehmen
Die Intel-Tochter Dialogic bietet die Schlüssel-Bausteine und technischen Services, die die Kunden in die Lage versetzen, Lösungen für den konvergierenden Internet- und Telekommunikations-Markt zu entwickeln. Produkte von Dialogic werden in Sprach-, Fax-, Daten-, Spracherkennungs- und –Synthese-, Call Center Management und IP-Telephonie-Anwendungen (IP – Internet Protocol) in Kundensystemen und öf-fentlichen Netzwerkumgebungen eingesetzt. Das Unternehmen hat seine Zentrale in Parsippany, New Jersey, und betreibt Regionalzentren in Brüssel, Buenos Aires, Sin-gapur und Tokio sowie Vertriebsniederlassungen auf der ganzen Welt. Weitere In-formationen finden Sie auf der Dialogic Web-Site unter www.dialogic.com.


Leser-Hotline: 089/8943620


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Grazia De Francesco, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 920 Wörter, 7708 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Dialogic lesen:

Dialogic | 30.03.2001

Das Web lernt sprechen: Horoskope von Noé Astro per Telefon aus dem Internet abrufen

Germering/München, 30. März 2001 – Voxtron, eine international agierende Firmengruppe im Bereich Computer- und Web-Telefonie, realisiert mit i-AXXIUM den telefonischen Horoskop-Service von Noé Astro. Die Lösung basiert auf der Voice Portal Platt...