info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Ingenics AG |

In Rekordzeit von der Managemententscheidung zum Produktionsanlauf

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Ingenics AG: Siemens-Traditionsstandort reaktiviert


(Ulm/Nürnberg) – Unterstützt von der Ingenics AG reaktivierte die Siemens AG einen ihrer fränkischen Traditionsstandorte. In der Rekordzeit von sechs Monaten nach der Vorstandsentscheidung vom März 2008 startete Siemens Energy T PS (vormals als PTD H 1 Teil von Siemens Power Transmission and Distribution) in der Humboldtstraße im Nürnberger Süden eine neue Serienfertigung für Hochspannungsumrichter. Die Ressourcen der bisher schon hier ansässigen produktionsnahen Bereiche Entwicklung, Planung, Engineering und Supply Chain Management sind durch Engineering- und Kundenauftragsprojekte ausgelastet. Gefertigt wurde an mehreren Standorten der Konzernschwester Siemens Automation and Drives (A&D); die Verlagerung der Fertigung an den neuen Standort musste ohne Produktionsunterbrechung erfolgen.

Anlagen aus dem Siemens-Geschäftsbereich PTD H 1 versorgen in vielen Teilen der Welt ganze Landstriche mit Elektrizität. Mit neuen Produkten stellt Siemens die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft auf dem expandierenden Energiemarkt: Der Hochspannungsumrichter HVDC PLUS, auf dessen Produktion die neue Nürnberger Fertigung aufbaut, wird bei der Anbindung von Offshore-Windparks an Versorgungsnetze zur Anwendung kommen. Die Fertigung eines weiteren innovativen Hightech-Systems, des SVC PLUS, mit dem Siemens seinen Kunden aus der Stahlindustrie schlüsselfertige Systeme zur Blindleistungskompensation zur Verfügung stellt, wird ebenfalls noch in diesem Jahr starten.

Da bei einem derart engen Zeitplan kein Tag verschenkt werden durfte, war allen Verantwortlichen klar, dass externe Unterstützung unverzichtbar sein würde. Als Partner wählte man die Ingenics AG, von deren Qualitäten sich Siemens bereits in früheren Projekten überzeugen konnte.

Folgende Projektbausteine wurden umgesetzt:
• Festlegung der Organisationsform für das neue Werk
• Standortanalyse und -auswahl, Definition Produktionsflächen
• Grob- und Feinplanung der Fertigungs- und Büroflächen
• Ertüchtigung der Produktionsflächen im „Siemens Technopark Nürnberg“ (Umbaumaßnahmen, Medieninstallation, Einbauten)
• Festlegung der Fertigungstiefe („make or buy“)
• Erstellung und Freigabe des Business Plans, Kostencontrolling
• Definition und Modellierung sämtlicher Leistungs-, Führungs- und Unterstützungsprozesse
• Gestaltung und Implementierung des ERP-Systems und Einbindung in die ERP-Struktur des Konzerns
• Erstellung Personalprofile und Personalgewinnung, Ausschreibung und Beschaffung (Maschinen/Anlagen, Prüfsysteme, Werkzeuge, Logistik, IT etc.)
• Baukoordination, Umzugsmanagement und Serienanlauf

Dank der systematischen und konsequenten Anwendung der Ingenics-Standards für das Projektmanagement, wurde das extrem anspruchsvolle Projekt bewältigt. Der Abteilungsleiter und Projektverantwortliche Dr. Hartmut Huang bringt das Feedback der Siemens-Führung für die Ingenics-typische Mischung von Methodenkompetenz und Praxiseinsatz augenzwinkernd auf den Punkt: „Sie sind ja gar keine richtigen Berater, Sie tun ja was!“ Bereichsleiter Wilfried Breuer: „Nach die-ser Zeit sind wir von Ingenics restlos überzeugt.“

Ingenics-Projektleiter Thomas Wolter-Roessler fasst die Erfolgsfaktoren für den Aufbau des neuen Fertigungsstandorts mit 45 Mitabeitern und die Inbetriebnahme in nur einem halben Jahr so zusammen: „Erstens die durch das gemeinsame Ziel und gemeinsame Werte geprägte erstklassige Zusammenarbeit zwischen Siemens und Ingenics; zweitens das professionelle Projektmanagement, die effiziente Dokumentation und die stringente Anwendung von Lean-Prinzipien; drittens die große Erfahrung, bewährte Kennzahlen und die zügige Erstellung aussagekräftiger Entscheidungsvorlagen; viertens die Entschlossenheit des Siemens-Managements.“

[ca. 3.700 Zeichen]

Über Ingenics
Die Ingenics AG ist ein innovatives, expandierendes Beratungsunternehmen mit den Geschäftsfeldern Fabrik- und Produktionsplanung, Logistikplanung, Effizienzsteigerung Produktion sowie Effizienzsteigerung Office. Zu den Kunden gehört die Elite der deutschen und europäischen Wirtschaft. Über nationale Projekte hinaus ist die Ingenics AG ein gefragter Partner für die Planung und Realisierung weltweiter Produktionsstandorte, beispielsweise in Indien, China, den USA und Osteuropa. Derzeit beschäftigt die Ingenics AG rund 180 Mitarbeiter unterschiedlichster Ausbildungsdisziplinen. Mit hoher Methodenkompetenz und systematischem Wissensmanagement wurden in über 28 Jahren mehr als 2.150 Projekte erfolgreich durchgeführt. Ingenics begleitet seine Kunden durch das komplette Projekt, von der Konzeption bis zur praktischen Um-setzung der Pläne.

Über SIEMENS Energy T PS
Siemens Energy T PS entwickelt und fertigt innovative und maßgeschneiderte Lösungen für den Energietransport vom Kraftwerk zum Verbraucher: Hoch- und Mittelspannungsschaltanlagen, Transformatoren und Umspannwerke, Automatisierung von Stromversorgungsnetzen, weltweiter Service.

Pressekontakt

Ingenics AG
Diana Höfert
Schillerstraße 1/15
D-89077 Ulm
Tel. ++49-(0)731-93680-230
Fax ++49-(0)731-93680-30
diana.hoefert@ingenics.de
www.ingenics.de

Zeeb Kommunikation GmbH
Hartmut Zeeb, Anja Pätzold
Hohenheimer Straße 58a
Tel. ++49-(0)711-60707-19
Fax ++49-(0)30-484964-08
info@zeeb.info
www.zeeb.info

Neue Promenade 7
D-70184 Stuttgart D-10178 Berlin
Tel. ++49-(0)30-484964-07
Fax ++49-(0)711-60707-39


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Anja Dowidat, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 487 Wörter, 4673 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Ingenics AG

"Systeme gestalten. Menschen befähigen."

Frei nach dem Motto „Systeme gestalten – Menschen befähigen“ plant und optimiert die Ingenics AG als technische Unternehmensberatung seit über 35 Jahren weltweit erfolgreich führende Unternehmen. Dies schließt selbstverständlich auch die personalen Qualifizierungsmaßnahmen der Ingenics Academy ein.

Auf einen Nenner gebracht lassen sich die Kernleistungen von Ingenics deshalb wie folgt definieren: Planen. Optimieren. Qualifizieren. Oder ganz einfach Effizienzsteigerung³. Der Fokus liegt dabei vor allem auf den Kernbereichen Fabrik, Logistik und Organisation. Und das an immer mehr strategisch wichtigen Standorten in aller Welt – von Ulm bis Shenyang.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Ingenics AG lesen:

Ingenics AG | 06.12.2016

Wer vorne ist, gibt den Takt an

(Ulm) - Die Ingenics AG baut ihre Beratungskompetenz im Karosseriebau konsequent aus. Um in diesem zentralen Bereich der Automobilproduktion weiteres Know-how zu entwickeln, hat Martin Cüppers die Position des Director Center of Competence Karosser...
Ingenics AG | 25.10.2016

"Die Fähigkeit, Komplexität effektiv zu steuern, wird zum entscheidenden Wettbewerbsvorteil"

(Ulm) - Die 16. Ulmer Gespräche bescherten der Ingenics AG einen neuen Besucherrekord. Hochkarätige Expertenvorträge und Diskussionen trugen zum besseren Verständnis von Digitalisierung und Industrie 4.0 bei, da am Beispiel von erfolgreichen Pro...
Ingenics AG | 20.10.2016

Zum richtigen Zeitpunkt die richtigen Themen besetzt

(Ulm/Wolfsburg) - Ingenics ist mit einem eigenen Stand auf der Internationalen Zuliefererbörse IZB 2016 in Wolfsburg vertreten. Angesichts des großen Interesses an den entsprechenden Tools sieht CSO Andreas Hoberg die Strategie der Ingenics AG im ...