info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Ceresana Research |

Neue Studie von Ceresana Research: Weiteres Wachstum des PVC-Markts

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Polyvinylchlorid zählt nach wie vor zu den wichtigsten Kunststoffen. Als eines der ältesten und meistverwendeten Produkte der Kunststoff verarbeitenden Industrie geriet PVC vor 20 Jahren in die Schusslinie von Umweltgruppen. Nach zahlreichen wissenschaftlichen Untersuchungen und Verbesserungsmaßnahmen der Industrie hat sich die Situation mittlerweile wieder beruhigt: Die Umweltbilanz dieses haltbaren und feuerfesten Materials wird nun oft positiv eingeschätzt; als Vorteil gilt auch der vergleichsweise geringe Ölverbrauch. Eine neue Marktstudie von Ceresana Research zeigt, dass die PVC-Branche weiterhin mit Wachstum rechnen kann.

Ungebrochener Aufwärtstrend

Der PVC-Weltmarkt erreichte letztes Jahr ein Volumen von 34 Millionen Tonnen. Im Jahr 2000 betrug die Nachfrage noch 24 Millionen Tonnen. Die vergangenen Wachstumsraten von jährlich über 5% werden sich zwar nicht fortsetzen. Ceresana Research erwartet aber, dass die globale PVC-Nachfrage der Finanzmarktkrise trotzen und in den nächsten Jahren um durchschnittlich 2% jährlich zulegen wird. Die umfassende Studie erklärt anhand der einzelnen Erdregionen und Länder, warum für das Jahr 2016 ein weltweiter PVC-Verbrauch von über 40 Millionen Tonnen prognostiziert wird.

Besonderheit PVC

Während die Staaten des Mittleren Ostens für viele andere Kunststoffe, wie z.B. Polypropylen und Polyethylen (HDPE, LDPE, LLDPE), massiv Produktionskapazitäten aufbauen, können sie bei PVC weniger von ihrem Rohstoffreichtum profitieren. Der Grund dafür: PVC besteht nur zu 43% aus dem Mineralöl- bzw. Erdgasderivat Ethylen, zum größten Teil dagegen aus Chlor, das aus dem überall in großen Mengen vorhandenen Salz gewonnen wird. Für andere Weltregionen ist PVC dagegen gerade deshalb besonders interessant. Die Studie von Ceresana Research untersucht für den Zeitraum 2000 bis 2016 den Verbrauch aufgeteilt nach Anwendungsgebieten sowie Produktion, Kapazitäten, Umsatz und Handelsströme in 61 Ländern.

Anstieg in der Region Asien-Pazifik

Die meisten PVC-Hersteller gibt es in China. Oft handelt es sich dabei noch um kleine Fabriken mit veralteten Anlagen. Zunehmend werden in der Volksrepublik aber moderne Produktionsstätten mit Kapazitäten von 400.000 Tonnen und mehr errichtet. Entsprechend verändert sich die Handelsbilanz: China wird zunehmend unabhängiger von Importen – und voraussichtlich bereits ab 2009 mehr PVC exportieren als einführen. In Indien profitieren die PVC-Hersteller von der wachsenden Inlandsnachfrage. Überkapazitäten gibt es dagegen in den USA: Dort ist in den nächsten Jahren mit einem Abbau von 2 Millionen Tonnen Produktionskapazität zu rechnen, da sonst kein ökonomischer Auslastungsgrad erreicht wird.

Baubranche treibt die PVC-Nachfrage

Von den neun Haupt-Anwendungsgebieten, deren kurz- bis langfristige Entwicklung in der Marktstudie ausführlich dargestellt wird, entfällt der Großteil der weltweiten PVC-Nachfrage aktuell auf Hoch- und Tiefbau, das heißt auf Rohre (38%) und Fensterprofile (20%). Andere wichtige Einsatzgebiete sind zum Beispiel Folien und Platten, Kabelbeschichtungen, Fußböden und Schuhe, aber auch Medizinprodukte wie Infusionsschläuche. Regional sind dabei große Unterschiede festzustellen. In Russland etwa ist eine stark wachsende Nachfrage nach Fenstern zu verzeichnen; in Asien spielt PVC bei der Produktion von Rohren eine beachtliche Rolle.

Weltweit umfassendste Marktstudie

Die Marktstudie Polyvinylchlorid präsentiert auf über 850 Seiten mit 450 Abbildungen und Tabellen alle wesentlichen Daten gegliedert nach Regionen und Ländern zu diesem Wachstumsmarkt. Sie bietet 122 Firmen-Profile von gegenwärtigen und zukünftigen Herstellern in aller Welt. Die Leser dieses nützlichen Nachschlagewerks profitieren außerdem von Informationen zu technischen Eigenschaften, Herstellungsverfahren, Verarbeitung und Recycling dieses vielfältigen Kunststoffs, der wie kein anderer unterschiedlichste Additive und Füllstoffe aufnehmen kann. Zu relevanten Gesetzen und Umweltvorschriften liefert die Studie ebenfalls einen prägnanten Überblick. Ceresana Research schickt Ihnen gerne kostenlos Leseproben und weitere Informationen zu diesem Marktreport: www.ceresana.com


Über Ceresana Research
Als konzernunabhängiges Marktforschungsinstitut zählen wir zu den weltweit führenden Spezialisten für Rohstoffe sowie die chemische und verarbeitende Industrie. Unsere auftragsunabhängigen Marktstudien und maßgeschneiderten Auftragsstudien liefern Kunden die Grundlage für strategische Entscheidungen.
Durch die Verbindung von Kompetenz, Erfahrung, Innovation und Qualität erhalten unsere Klienten hochwertiges Entscheidungswissen. Zu unseren Kunden aus über 40 Ländern zählen namhafte Unternehmen aus Handel und Industrie sowie renommierte Institute und Verbände.

Weitere Informationen:
Ceresana Research
Blarerstr. 56, 78462 Konstanz, Germany
Tel.: 49 7531 94293 0, Fax: 49 7531 94293 27
Pressekontakt: Martin Ebner, M.A., m.ebner@ceresana.com
Besuchen Sie uns unter www.ceresana.com


Web: http://ceresana.com/de/marktstudien/kunststoffe/polyvinylchlorid/polyvinylchlorid-markt-anteil-kapazitaet-angebot-nachfrage-prognose-innovation-anwendung-wachstum-produktion-industrie.html


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Martin Ebner, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 630 Wörter, 5108 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Ceresana Research lesen:

Ceresana Research | 03.08.2012

Wachstum für Pflanzen und Wirtschaft: Ceresana analysiert globalen Pflanzenschutzmittel-Markt

Das Marktforschungsinstitut Ceresana Research prognostiziert für den globalen Markt für Pflanzenschutzmittel einen Umsatz von mehr als 52 Mrd. US-Dollar im Jahr 2019. Wichtigste Absatzregion für Pestizide war im Jahr 2011 Asien-Pazifik mit einem A...
Ceresana Research | 03.08.2012

Internationale Verbindungen: Ceresana analysiert den Markt für Klebstoffe

Klebstoffe haben im Laufe ihrer Entwicklungsgeschichte in immer mehr Produktionsabläufen eine feste Rolle eingenommen. Es gibt fast kein Produkt in unserer Umgebung, in dem nicht mindestens ein Klebstoff verarbeitet wurde – sei es das Etikett auf e...
Ceresana Research | 03.08.2012

Ceresana analysiert den globalen Wachstumsmarkt Harnstoff

Ob als Düngemittel, in Kosmetika oder Medizinprodukten: Urea wird vielseitig eingesetzt und in großen Mengen produziert. Das Marktforschungsinstitut Ceresana rechnet für den globalen Harnstoff-Markt mit einem Anstieg des Umsatzes auf rund 96 Milli...