info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
FileNet GmbH |

FileNET zeigt mit Partnern breites Spektrum neuer ECM-Lösungen zur Geschäftsoptimierung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


DMS Expo 2002


(Bad Homburg, 27.06.2002) Automatisierung von Geschäftsprozessen sowie Kostenreduzierung durch Enterprise Content Management (ECM), ECM im SAP-Umfeld, Portal-Integration und Web Content Management (WCM) der neuesten Generation sind einige der herausragenden Themen, die FileNET gemeinsam mit Partnerunternehmen auf der DMS Expo 2002 in Essen vom 3. bis 5. September mit neuen Lösungen fokussiert. So zeigt FileNET z.B. eine Business Process Management-Lösung auf der Basis “intelligenter” Formulare (eForms), Möglichkeiten zur Integration der Panagon ECM-Produkte in SAP-Portale sowie das neue, leicht bedienbare, skalierbare “Out-of-the-Box” FileNET-WCM-System. Vielfältige neue Lösungen und Anwendungsszenarien im ECM-Bereich werden auf dem FileNET-Stand auch von den FileNET ValueNET Partnern BOV AG (webbasiertes, skalierbares Unternehmensportal “Enterprise Information Portal”), CENIT AG Systemhaus (u.a. Business-Integration mobiler Endgeräte auf Basis von “Brightspire”), ISR Information Products AG (u.a. ISR eSolutions APFlow - Workflow-Lösung zur Rechnungseingangsprüfung), Kleindienst Solutions (u.a kunden-/service-orientierte Sachbearbeitungslösung „Softwareassistent“ FrontOffice ), nextevolution AG (SAP Enterprise Portals-Lösung - Panagon-Integration in SAP Portals), plan business integration GmbH (webbasiertes Versicherungsportal – Panagon-Integration in SAP Portals), Steria GmbH (Geschäftsprozess-Optimierung – Automatisierung von Kontoeröffnungsprozessen), SYSTOR GmbH & Co. KG (u.a. “HOST2web-DMS” - Vorgangs- und Dokumenten- Management Lösung für Mainframe-Anwender) und TJGROUP GmbH (Consistent Archive Integration – Integration zur revisionssicheren Archivierung von Microsoft Exchange- und Lotus Domino-Informationen) präsentiert.

“Intelligente Formulare”
Mit der webbasierten Formularlösung “eForms” zeigt FileNET ein Add-on zu Panagon eProcess, das die Digitalisierung und Einbindung formular-basierter Geschäftsprozesse in Panagon ECM- bzw. Business Process Management-Anwendungen mit minimalem Aufwand und ohne zusätzliche Web-Programmierung ermöglicht. Mit eForms erstellte elektronische Formulare können mit in eProcess hinterlegten Geschäftsregeln verknüpft, mit digitalen Signaturen versehen und z.B. via Intranet oder Internet verteilt werden. Alle mit eForms erzeugten oder bearbeiteten Formulare unterliegen vollständig der Verwaltung, den Sicherheits/-Zugriffsmechanismen sowie der Versionierungskontrolle des Panagon ECM-Systems und werden entsprechend als Dokumente archiviert. So können sowohl unvollständige wie auch bereits abgeschlossene formular-basierte Geschäftsprozesse jederzeit verfolgt, lückenlos nachvollzogen und überprüft werden.

ECM-Integration in SAP Portals
Mit “Panagon ECM für mySAP Enterprise Portal” stellt FileNET die neue Lösung zur nahtlosen und schnellen Integration ihrer Enterprise Content Management-Technologie (ECM) in SAP-Portale vor. Anwender von SAP-Portalen sind dadurch in der Lage, auf einfachste Weise Daten des SAP-Systems mit Inhalten sowie dem Geschäftsprozess-Management des Panagon ECM-Systems zu verknüpfen und dessen umfassende Funktionalität zu nutzen. Durch die Verbindung beider Technologien werden vielfältige unternehmenskritische Lösungsszenarien eröffnet. So ist es z.B. möglich, den Kundendaten aus dem mySAP-Customer Relationship Management-System (CRM) den entsprechenden Schriftverkehr – vom Lieferschein bis zum Vertrag - aus den revisionssicheren Panagon Repositories zuzuordnen und im Portal transparent zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus können durch den Zugriff auf die Panagon eProcess Services im SAP-Portal interne, aber vor allem auch unternehmensübergreifende Prozesse automatisiert werden.

Dokumenten-Management im SAP-Umfeld
Eine weitere Lösung für den Einsatz im SAP-Umfeld demonstriert FileNET mit dem Panagon Document Warehouse für R/3, ein Produkt das speziell für den Einsatz in SAP R/3- und mySAP-Umgebungen entwickelt wurde. Das Panagon Document Warehouse für R/3 bietet über eine einzelne, intuitive Benutzerschnittstelle einen schnellen und sicheren Zugriff auf alle Dokumente im Umfeld der SAP Unternehmens-Software. Unterstützt werden die R/3 Schnittstellen ArchiveLink und PP-DMS und damit alle erforderlichen Funktionalitäten für die Dokumenten- und Datenarchivierung im Zusammenhang mit SAP R/3. Panagon Document Warehouse bietet einen sicheren, unternehmensweiten Zugriff auf Business-Objekte und verknüpfte Dokumente via SAPGUI im Intranet, Extranet oder Internet.

Web Content Management “Out-of-the-Box”
FileNET präsentiert die neue “Out-of-the-Box” WCM-Lösung, die in die Panagon-Produktlinie integriert wurde und sich u.a. durch einfache Bedienung, umfassende Workflowfunktionalität, hohe Flexibilität zur Verwaltung unternehmensweiter dynamischer Web-Inhalte sowie kurze Implementierungszeiten auszeichnet. Durch die WCM-Integration können Inhalte aus Panagon-Repositories auf komfortable Weise per Mausklick im Web publiziert bzw. wiederverwendet werden. FileNET WCM enthält dafür ein Panagon-Objekt, das den Zugriff auf die Repositories und die Auswahl von Dokumenten, Ordnern sowiegespeicherter Suchabfragen für den Import in die Web Site ermöglicht. Die Bereitstellung von Web Content kann mit FileNET WCM durch “Collaborative Authoring” direkt durch die Fachabteilungen erfolgen. Die nachfolgenden Schritte der Prüfung, Überarbeitung, Freigabe und Publikation des Contents werden durch die integrierte Workflowfunktionalität kontrolliert. Neben der manuellen Content-Erstellung ist auch die automatisierte Übernahme von XML-Daten externer Provider, wie z.B. Reuters, möglich. Die Übergabe von Web Content an Applikations-Server wie Bea, Websphere oder ATG gehört ebenfalls zum Standardumfang des Produkts. FileNET WCM ist sowohl in Kombination mit Panagon ECM-Repositories wie auch als Standalone WCM-Lösung einsetzbar.

FileNET ValueNET-Partner mit vielfältigen neuen ECM- und Process Management-Lösungen

Die BOV Aktiengesellschaft zeigt ein webbasiertes, hochskalierbares Unternehmensportal, das alle Unternehmensanwendungen, Informationen, wichtige organisatorische Prozesse und Abläufe in nur einer übersichtlichen Benutzeroberfläche zusammenführt. Somit ist ein unternehmensweites und unternehmensübergreifendes Prozessmanagement realisierbar. Das Enterprise Information Portal (EIP) verknüpft Hintergrundsysteme wie DMS, CRM, ERP etc. kontextbasiert untereinander. Als FileNET-Partner bietet BOV seinen Kunden die Integration der Panagon Produktsuite an, um Dokumentenmanagement und Workflow zu realisieren. Der Desktop des Nutzers setzt sich im EIP modular aus einzelnen Informations- und Anwendungsfenstern zusammen, den sogenannten Webparts. So erhalten Mitarbeiter auf einen Blick personalisierte Informationen über ihre Aufgaben und Projekte sowie Zugriff auf relevante Kundendaten und Dokumente. Durch die vollständige Integration gängiger Groupware-Systeme können sich Anwender stets über den aktuellen Status eines Prozesses und ihre noch anstehenden Aufgaben innerhalb einer Prozesskette informieren. Bestehende Unternehmensabläufe lassen sich komfortabel mit Hilfe einer grafischen Oberfläche digital abbilden. Das System berücksichtigt dabei firmeninterne Rollen- und Rechtekonzepte.

Die CENIT AG Systemhaus, präsentiert umfassende Lösungen, die auf FileNETs neuem Business Integration Framework Brightspire basieren. Brightspire dient als Entwicklungsplattform zur raschen Realisierung von Lösungen z.B. für eProcurement, Neukundengewinnung, Collaborative Selling und anderer kundenorientierter Anwendungen. Mit Brightspire entwickelte Lösungs-Module können einfach wiederverwendet werden. Die Architektur von Brightspire basiert auf J2EE, XML, Business Process Management- und Enterprise Application Integration-Technologie, die in einer einzigen Anwendungsumgebung zusammengeführt werden. CENIT zeigt eine Lösung zur Integration von mobilen Endgeräten mit Offline- und Online-Bearbeitung sowie zur schnellen Entwicklung von web-basierten Anwendungen mittels XML-Beans. Außerdem demonstriert CENIT die Möglichkeit, mit Brightspire sowie mit dem neuen J2EE Resource-Adapter für die Panagon Image Services FileNET-Archive in Unix-basierte Web-Infrastrukturen oder in einheitliche Umgebungen plattformunabhängig einzubinden. So können u.a. aus Web Portalen heraus mit einheitlichen Mitteln die Funktionalitäten des Business Process Managements sowie der Langzeit-Archivierung integriert und zur Realisierung optimierter Web-Applikationen genutzt werden.

Die ISR Information Products AG stellt die neueste Version ihrer Workflow-Lösung für die Rechnungseingangsprüfung - ISR eSolutions APFlow - vor, die Internet-Technologie, Workflow und Dokumentenmanagement auf der Basis von FileNET eProcess zu einer vorgangsorientierten Gesamtlösung integriert. ISR eSolutions APFlow verkürzt die abteilungsübergreifende Prüfung eingehender Rechnungen deutlich, macht die einzelnen Vorgänge durch automatische Dokumentation nachvollziehbar und steigert die Bearbeitungsqualität. Das gezielte Ausnutzen von Liefer- bzw. Zahlungskonditionen wird planbar und ermöglicht eine rasche Amortisation. Die Mitarbeiter der Buchhaltung erhalten Zugriff auf alle laufenden Vorgänge und können Nachfragen zu Rechnungen in Sekundenschnelle beantworten. Die Workflow-Komponente verbindet die Arbeitsschritte unabhängig von den unterschiedlichen IT-Systemen im Unternehmen miteinander. Für Revisionssicherheit in der Archivierung sorgt ein integriertes FileNET-Archivsystem, zahlreiche Schnittstellen ermöglichen u.a. den direkten Zugriff auf die unterschiedlichen SAP R/3-Module. Darüber hinaus zeigt ISR die Lösungen ISR Capture Professional, eine individuell vorkonfigurierte Hochleistungs-Dokumentenerfassung, ISR IDM4Baan, ein in die ERP-Software von Baan integriertes DMS-System sowie ISR Information Center für Unternehmens-, Projekt- und Mitarbeiter-Knowledge.

Kundenorientierte und servicestarke Sachbearbeitung ermöglicht der „Softwareassistent“ FrontOffice, den Kleindienst Solutions präsentiert. Kern des Produkts ist die automatische Bildung von temporären Vorgangsakten: nicht nur ein neu eingehendes Dokument landet im Postkorb, sondern eine komplette elektronische Akte, mit exakt der Auswahl an Dokumenten und Datenbankinformationen, die der jeweilige Sachbearbeiter benötigt. Kleindienst realisiert branchen- und kundenspezifisch optimierte Anwendungen mit „angedockten“ Fachmodulen, so dass Erweiterungen und Updates unkompliziert bleiben. Neu ist die hierarchische Indizierung, mit der Dokumente noch schneller und sicherer sinnvoll strukturiert abgelegt werden. Weiteres Highlight ist FrontCollect, die neue Dokumenten-Eingangslösung von Kleindienst Solutions. Egal, ob es sich um Briefe, Formulare, Faxe, eMails oder XML-Dateien handelt: das modulare System erkennt die Vorgangsart und liest die relevanten Informationen aus. Alle benötigten Daten und Dokumente sind umgehend im zentralen Posteingang verfügbar und können an nachgelagerte Anwendungen wie FileNET-Archive übergeben werden. FrontCollect erschließt das ganze Potential der automatischen Informationsgewinnung, automatisiert einzelne Bearbeitungsschritte oder ganze Abläufe.

Die nextevolution AG präsentiert ihr internes SAP Enterprise Portals System. Das System wird im Unternehmen produktiv eingesetzt und vereint die FileNET- und SAP R/3 Systeme, die Groupware-Applikationen und die eingesetzten ESS (Employee-Self-Service)- und Workflow-Anwendungen auf einer einheitlichen Benutzeroberfläche. Die Mitarbeiter haben durch den rollenbasierten Zugang die Möglichkeit auf alle erforderlichen Informationen und Ressourcen schnell und von überall zuzugreifen, sowie Ihre administrativen Aufgaben wie z.B. Reisekostenabrechnung und Zeiterfassung über das Portal zu erfassen. Darüber hinaus informiert nextevolution über die Möglichkeiten zur Implementierung der FileNET-Produkte eProcess (als webbasierter Workflow), Webpublishing (zur vorlagenbasierten Bereitstellung von Content im Internet) und WebContentManagement (als anwenderfreundliches Autorensystem).

Die plan business integration GmbH, zeigt mit ihrer umfassenden Lösung für ein webbasiertes Versicherungsportal den hohen Mehrwert einer Integration der Panagon-Technologie in SAP Enterprise Portals. Das Versicherungsportal bietet via Internet umfangreiche Customer-Self-Service-Funktionalitäten und ermöglicht Versicherungen darüber hinaus eine deutlich vereinfachte Sachbearbeitung speziell auch im direkten Neukundengeschäft. Mit der Lösung von plan business können Kunden im Portal ihre Versicherungsanträge online selbst ausfüllen, wobei die Kundendaten automatisch in einer Datenbank des Versicherers gespeichert werden. Gleichzeitig wird das Antragsformular mit einem automatisch generierten Barcode versehen, der auf die gespeicherten Daten referenziert. Anschließend kann der Antrag für die – gesetzlich vorgeschriebene - manuelle Unterzeichnung des Kunden ausgedruckt werden. Beim Antragseingang wird das Formular eingescannt, über den Barcode automatisch den bereits gespeicherten Neukundendaten zugeordnet und in einem initiierten elektronischen Workflow weiterbearbeitet. Dabei werden die Kunden- und Vertragsdaten per Knopfdruck in SAP übernommen. Im SAP-Portal können die Kunden außerdem ihre Vertragsdaten und Schadensfälle einsehen sowie ihre eigenen Versicherungsdokumente komfortabel verwalten.

Die Steria GmbH präsentiert Lösungen zur Geschäftsprozess-Optimierung sowie zur Bearbeitung und Langzeitarchivierung aller Dokumente im Verwaltungsbereich. Die Anwendungen basieren auf Panagon eProcess bzw. den Panagon Image Services und können in bestehende IT-Infrastrukturen integriert werden. Ein Highlight ist die von Steria realisierte Lösung zur Automatisierung der Kontoeröffnungsprozesse bei der Advance Bank. So wurden sämtliche Arbeitsschritte wie z.B. Prüfung der Kundenangaben, Vergabe der Kontonummern, Versand von Unterlagen, etc. weitestgehend automatisiert. Die Mitarbeiter sind nur noch in Ausnahmefällen zur manuellen Nachbearbeitung involviert. Dadurch können Informationsfluß, Prozesse und Arbeitsbelastung der Anwender optimiert, Kosten reduziert, der Kundenservice verbessert und Fehler minimiert werden. Außerdem zeigt Steria eine DMS-Anwendung zur Sachbearbeitung und Langzeitarchivierung der Eingangs- und Ausgangspost sowie aller papiergebundenen und digitalen Dokumente. Die auf der Archivsoftware von FileNET und der TJ-Group aufbauende Lösung ist vollständig in die Oberfläche von „Lotus Notes“ einschließlich des Domino-Mailsystems integriert. Eingebunden sind auch die Office-Anwendungen Word, Excel und Powerpoint, sowie Daten von Host-Anwendungen. Darüber hinaus zeigt Steria eine elektronische Akte mit umfangreichen Postkorbfunktionen zur modernen, automatisierten Aktenbearbeitung für Versorgungswerke und Versicherungen.

Die SYSTOR GmbH & Co. KG präsentiert mit HOST2web-DMS eine innovative Vorgangs- und Dokumenten Management-Lösung für Mainframe-Anwender wie beispielsweise Banken und Versicherungen mit hohem Kostenreduzierungpotential. Die in CICS bzw. IMS integrierte Lösung ist host-basiert und webfähig. Ein weiteres Highlight des Kölner Unternehmens ist die Lösung WINS, eine umfassende Postkorb-, Workflow- und Document Management-Lösung für Versicherungen, Banken und Telekommunikationsunternehmen. WINS macht die ganzheitliche Bearbeitung von Geschäftsvorfällen direkt am Bildschirm möglich und realisiert so schnellere Weiterleitung und Verteilung der Informationen ohne Liege- und Transportzeiten. WINS ist bereits in zahlreichen Projekten installiert worden. In Zusammenarbeit mit Archivkomponenten von FileNET und darauf aufbauenden Lösungen, setzt SYSTOR auf eine zukunftssichere und hochskalierbare Basistechnologie und zeigt dazu Return-on-Investment Berechnungen aus der Praxis.

Mit der Consistent Archive Integration (CAI)-Produktfamilie zeigt die TJGROUP GmbH die neueste Version ihrer Integrationslösung zur Archivierung von Microsoft Exchange- und Lotus Domino-Informationen in revisionssicheren FileNET Panagon-Repositories. Die Anwendung KAI gestattet das Ablegen von Informationen aus den Domino Datenbanken (wie Domino Mail, „nativen“ Anwendungen oder Domino.Doc) oder aus Microsoft Exchange im Archivsystem sowie das schnelle Auffinden und Wiederherstellen dieser Informationen. Die Archivierungsprozesse laufen automatisch im Hintergrund ab. Auf Anwenderanforderung erfolgt die Wiederherstellung des Originaldokuments inkl. ursprünglicher Rechtestruktur aus dem Archiv direkt in die entsprechende Exchange- oder Domino-Datenbank. Der „KAI / Exchange“ der TJGROUP ist nun komplett für die Arbeit mit Outlook WebAccess geöffnet, so dass eine volle Nutzung über das Internet möglich ist. Mit der gesamten CAI-Familie ist jetzt auch die Ablage der Dateien im zip-Format möglich, so dass weniger Speicherplatz auf den Archiv-Medien benötigt wird. Außerdem bekommen alle CAI-Anwender die Option, das Zeitstempel-Verfahren des durch die Regulierungsbehörde (RegTP) akkreditierten Anbieters AuthentiDate International AG einzubinden, um eine dem Signaturgesetz entsprechende Archivierung vorzunehmen.

Über FileNET

FileNET liefert “The Substance behind eBusiness”, die Substanz für Ihre eBusiness-Anforderungen, mit Lösungen für Enterprise Content Management die zu höherer Produktivität, Kundenzufriedenheit und Profitabibiltät beitragen, indem Kunden, Partner, Lieferanten und Mitarbeiter in Geschäftsprozesse und den Austausch der dazu notwendigen Informationen direkt eingebunden werden.
Mit seiner weltweiten Vertriebsorganisation vermarktet FileNET seine innovativen Produkte in über neunzig Ländern. Unterstützt wird FileNET dabei auch von seinem Partnerprogramm ValueNET, welches sich aus FileNET Partnern und Systemintegratoren zusammensetzt. Die FileNET GmbH, Bad Homburg, hat 1988 als deutsche Tochtergesellschaft ihre Tätigkeit als Vertriebs-, Beratungs- und Serviceorganisation aufgenommen. Die mehr als 350 namhaften Kunden in Deutschland werden von sechs Geschäftsstellen in Berlin, Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart und München betreut.

Pressekontakt:
HFN Kommunikation GmbH
Armin Fourier
Hanauer Landstrasse 161-173
60314 Frankfurt am Main
Tel. 069/92 31 86-0
Fax. 069/92 31 86-22
Email: afourier@hfn.de

FileNET GmbH
Stefan Pfeiffer
Dietrich-Bonhoeffer-Str. 4
61350 Bad Homburg
Tel. 06172/963-123
Fax: 06172/963-413
Email: spfeiffer@filenet.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Armin Fourier, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 2122 Wörter, 18749 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von FileNet GmbH lesen:

FileNet GmbH | 05.10.2006

FileNet-Aktionäre stimmen Vereinbarung zur Übernahme durch IBM zu

(Bad Homburg, 05.10.2006) Die Aktionäre von FileNet (Nasdaq: FILE) haben dem Plan zur Übernahme durch IBM zugestimmt. Damit ist eine weitere Bedingung für den Abschluss der Transaktion erfüllt. Während einer außerordentlichen Versammlung am 3. ...
FileNet GmbH | 27.09.2006

Neue Version des FileNet Email Manager verfügbar

(Bad Homburg, 27.09.2006) FileNet (Nasdaq: FILE) liefert ab sofort eine neue Version des FileNet Email Manager aus. Zusätzlich zu Microsoft Exchange und Lotus Notes unterstützt der FileNet Email Manager 3.7 nun auch Novell GroupWise. Der FileNet Em...
FileNet GmbH | 21.09.2006

FileNet-Studie zeigt: Für große Organisationen ist integriertes Business Process Management ein Schlüsselfaktor zum Erreichen der Geschäftsziele

(Bad Homburg, 21.09.2006) FileNet (Nasdaq: FILE), führender Anbieter von Enterprise Content und Business Process Management-Lösungen, hat eine neue Studie über die Performance Management-Strategien europäischer Unternehmen vorgelegt. Im Rahmen de...