info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
CHEP Deutschland |

Tarmac setzt auf CHEP

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Mit den blauen Paletten will der Baustoffanbieter die Umwelt und den Geldbeutel schonen


Weybridge, England – 1. Dezember 2008 – Tarmac, führender Produzent von Baustoffen in England, will künftig noch mehr CHEP Paletten verwenden, um den englischen Do-it-yourself-Markt zu beliefern. Damit zeigt Tarmac zugleich, dass Umweltschutz im Unternehmen ein hoher Stellenwert zukommt.

„Umweltschutz wird bei Tarmac groß geschrieben, deshalb arbeiten wir mit dem CHEP Pool. Die Ladungsträger werden kontinuierlich wiederverwendet und sind daher viel umweltfreundlicher als der Tauschpool. Mit dem blauen Pool bieten wir unseren Kunden außerdem einen noch besseren Service. Und durch den Verkauf der Tauschpaletten konnten wir zudem Kapital freisetzen“, sagt Cliff Ogden, Geschäftsführer von Trupak, einem Unternehmensbereich von Tarmac und dem größten Anbieter von Fertigbaustoffen und Deko-Produkten in England.

Um die Trupak-Produkte zu Händlern in ganz England und Irland zu liefern, nutzte Tarmac bislang Tauschpaletten. Diese ersetzt Tarmac nun gegen die blauen 1.200 x 1.000 mm-Paletten von CHEP. Damit kommt Tarmac in diesem Sektor nun auf etwa 250.000 Palettenbewegungen pro Jahr.

„Wir möchten unsere Umwelteinflüsse so gering wie möglich halten“, erklärt Ogden, „wir vermeiden Verschmutzungen und arbeiten ständig daran, noch nachhaltiger als bisher zu agieren. Neben der guten Umweltverträglichkeit des CHEP Pools spricht natürlich auch die robuste Qualität der blauen Paletten für ihre Nutzung: Auf ihnen lassen sich unsere schweren Baumaterialien viel besser transportieren als auf den Tauschpaletten, die wir früher einsetzten.“

Durch den Wechsel zum CHEP Paletten-Pool, der naturgemäß eine umweltschonendere Alternative zu Einwegpaletten und auch zum Tauschpool ist, profitiert Tarmac von effizienten Arbeitsabläufen und trägt gleichzeitig zu einer verantwortlichen Nutzung und Erhaltung von natürlichen Rohstoffen bei. Der Grund: CHEP verwendet nur Holz aus hundertprozentig nachhaltiger Waldwirtschaft und kontrollierter Aufforstung.

Tarmac’s Kunden unterstützen ebenfalls die grüne Logistik, indem sie CHEP Ladungsträger anstelle wiederverwertbarer Tausch- oder Einwegpaletten empfehlen. Denn Letztere verringern die Holzvorräte und verursachen Abfall, der sich leicht vermeiden ließe.

„Der CHEP Pooling Service schont die Umwelt und verhilft allen Teilnehmern der Supply Chain zu mehr Effizienz“, sagt Eamonn Quigley, Director of Sales and Customer Service, CHEP UK & Ireland. Denn Ladungsträgerverluste gingen zurück und CHEP warte regelmäßig das Equipment. Herstellern, Erzeugern und Händlern biete CHEP zudem die Sicherheit, dass ständig Paletten vorhanden sind; Kunden könnten sich daher ausschließlich ihrem Kerngeschäft widmen.

„Mit Tarmac haben wir einen weiteren großen Kunden im englischen Baumaterialsektor für uns gewonnen, darüber freuen wir uns sehr“, so Quigley weiter. „Der Druck auf Unternehmen, nachhaltig zu handeln, nimmt immer weiter zu. Wir sind uns deshalb sicher, dass sich künftig immer mehr Firmen für einen umweltfreundlichen Ladungsträger-Pool wie den von CHEP entscheiden werden.“ Auch hohe Effizienz und geringere Kosten des CHEP Pools hält der Logistikexperte in Zeiten internationaler Finanzkrisen für ein immer wichtigeres Argument für einen Wechsel. „Speziell in der Baumaterialbranche spricht natürlich auch die robuste Qualität der blauen Paletten für den CHEP Pool“, weiß Quigley.



Über Tarmac
Tarmac ist der führende Anbieter von Baumaterialien in England: Das Unternehmen produziert etwa 80 Millionen Tonnen Baustoffe pro Jahr. Tarmac beschäftigt weltweit mehr als 12.500 Mitarbeiter in 521 Betrieben. Der Umsatz beträgt jährlich 2,1 Milliarden Britische Pfund. In den letzten fünf Jahren hat Tarmac im Rahmen seines Engagements zugunsten der Umwelt 111.645 Bäume pflanzen lassen. Gesundheit und Sicherheit der Mitarbeiter rangieren ebenfalls auf sehr hohem Niveau: Zuletzt waren 92 Prozent aller Betriebe von Tarmac frei von Arbeitsausfällen aufgrund von Betriebsunfällen.

Über CHEP
CHEP ist weltweit der führende Anbieter im Pooling von Paletten und Kunststoffbehältern. Viele der weltweit größten Unternehmen zählen zum Kundenkreis. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 7.000 Mitarbeiter in 45 Ländern. CHEP nutzt modernste Technologie und eine aus mehr als 300 Millionen Paletten und Behältern bestehende Infrastruktur, um seinen Kunden herausragende und umweltfreundliche Logistiklösungen anzubieten, die die Ware optimal schützen. Hierzu gehören zum Beispiel Supply Chains in der Konsumgüter-, Frischeprodukte-, Getränke- und Automobilindustrie. Das Unternehmen arbeitet mit globalen Partnern wie Procter & Gamble, SYSCO, Kraft, Nestlé, Ford und GM zusammen, ganz nach seinem Motto: Handling the World's Most Important Products. Everyday.

Weitere Informationen zu CHEP erhalten Sie unter www.chep.com und hier:

Isabel Böhme
Manager, Marketing Communications
CHEP Deutschland GmbH
+49 (0) 221 93 571-137
isabel.boehme@chep.com

Robert Hutchison
Director, Marketing & Communications
CHEP Europe
+44 (0)1932 833035
robert.hutchison@chep.com



Web: http://www.mediendienst-bonn.de/downloads/pm01122008


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Natascha Lhotak, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 653 Wörter, 5153 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von CHEP Deutschland lesen:

CHEP Deutschland | 03.03.2010

SPAR setzt voll auf CHEP

Wien, Österreich, 03.03.2010 – Eine wachsende Zahl mitteleuropäischer Unternehmen, darunter auch die Supermarktkette SPAR in Österreich, nutzen den CHEP Paletten- und Kunststoffbehälter-Pooling-Service. Der Grund: Höhere Effizienz und Kostenei...
CHEP Deutschland | 16.11.2009

„CHEP bietet beste Logistik für die Zuckerindustrie“

Als optimale Logistiklösung für die Zuckerindustrie bezeichnete jüngst der führende spanische Zuckerproduzent Azucareras Reunidas de Jaén (ARJ) die blauen Paletten von CHEP und sprach gleichzeitig eine Empfehlung an Zuckerhersteller in ganz Euro...
CHEP Deutschland | 29.09.2009

Wepa setzt auf CHEP

Arnsberg, 29. September 2009 – Hygienepapiere von Wepa kommen künftig auf CHEP Paletten in den Handel. Der Papierhersteller hat dazu mit CHEP einen Vertrag geschlossen und wird über zwei Millionen Palettenbewegungen pro Jahr innerhalb Europas auf ...