info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ARTEC Computer GmbH |

ARTEC beginnt Auslieferung der Archive Appliance EMA in der Version 3.4

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Mailserverunterstützung, Filter und Suchfunktionalitäten deutlich ausgebaut


Karben, 2. Dezember 2008. ARTEC, Spezialist für IT-Sicherheit und Datenmanagement, beginnt ab sofort mit der Auslieferung der Archive Appliance EMA in der Version 3.4. Umfassendere Mailserverunterstützung, weitreichendere Filtermöglichkeiten und deutlich erweiterte Suchfunktionalitäten gehören zu den wesentlichen Neuerungen der E-Mail-Management- und Dokumentenarchivierungs-Lösung. Das erleichtert das praktische Arbeiten mit der Appliance und maximiert ihren wirtschaftlichen Nutzwert für Anwender im geschäftlichen Umfeld: Ab sofort lassen sich beispielsweise Suchvorgaben speichern und auch als Bestandteil von neuen Suchen verwenden. Zudem kann man bestimmte Daten von der Archivierung von vornherein ausschließen. Viele weitere neue Funktionalitäten runden die Lösung ab und erleichtern die regelkonforme Archivierung von E-Mails sowie elektronischen Dokumenten zusätzlich.

Erweitert hat ARTEC insbesondere die Unterstützung für Linux-basierte Mailserver wie Postfix, Sendmail, Oracle Collaboration Suite, Sun EdgeMail und viele andere.

Mit der jetzt optimierten Auswertung von Envelope-Informationen kann man archivierte Daten den einzelnen Gruppenmitgliedern einer Sammeladresse zuordnen. Diese können verlorene Daten so per Mausklick einfach aus ihrem Postfach wiederherstellen. Zudem erkennt das Gerät SPAM-Adressen in der BCC-Zeile nun automatisch.

Auch bei den Filtermöglichkeiten hat ARTEC den Leistungsumfang von EMA in der Version 3.4 deutlich erweitert.
So lassen sich speziell gekennzeichnete oder interne und externe Accounts differenzieren, um zum Beispiel datenschutzrechtliche Vorgaben zur E-Mail-Archivierung berücksichtigen zu können. Dieses Feature ist etwa für Personalabteilungen sehr hilfreich, die mit den neuen Filtermöglichkeiten das Archivieren von E-Mail-Bewerbungen verhindern können.

Weitere wichtige Erweiterungen betreffen die Suchfunktionalitäten. Mit der Version 3.4 ist es nun möglich Suchabfragen zu speichern und diese als Standardabfragen beim Öffnen der Suchseiten zu konfigurieren. Darüber hinaus kann man ab sofort auch Wortlisten oder negative Suchabfragen verwenden oder mit neuen Anfragen kombinieren. Beim Verwenden dieser Funktion können so Abfragen nach GDPdU-relevanten Informationen direkt zur Verfügung stehen. Dieses Feature eignet sich aber zum Beispiel auch vorzüglich dazu, Insiderhandel im Finanzbereich vorzubeugen. Die Suchabfragen schließen dabei selbstverständlich E-Mail-Anhänge und Dokumente mit ein.

„EMA 3.4 ist ein weiterer Schritt hin zu noch mehr klar erkennbaren Business Benefits“, erläutert Friedhelm Peplowski, Director Sales und Marketing bei ARTEC. „Wir wollen Anwendern ein Werkzeug an die Hand geben, mit dem sie geschäftlichen Anforderungen noch besser Rechnung tragen können, ohne Kompromisse in Sachen regelkonforme und wirtschaftlich sinnvolle Archivierung machen zu müssen. Für uns heißt das Inhalte effektiv vor Verlust, Manipulation oder unbefugtem Zugriff zu schützen und das einfache Finden und Wiederherstellen von archivierten Daten umfassend zu unterstützen. Kurz gefasst: eine umfassende Lösung für ununterbrochen Geschäftsprozesse.“

Bildmaterial:

Bildmaterial erhalten Sie im Internet unter

http://www.pr-marcom.net/presse/ARTEC/artec-pressefach.html

oder auf Anfrage.

Über ARTEC:
Die ARTEC Computer GmbH ist Spezialist für Business-Continuity-Lösungen mit Sitz in Karben bei Frankfurt am Main. Seit der Gründung 1995 entwickelt das Unternehmen spezielle Software-, Hardware- und Appliance-Produkte, die als Datenmanagement- und IT-Sicherheitslösungen für ununterbrochene Geschäftsprozesse sorgen. Bei der Entwicklung legt ARTEC einen besonderen Fokus auf schlanke Lösungen mit maximaler Sicherheit, einfacher Implementierung und einem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis.

Flaggschiff-Produkt des Unternehmens ist die E-Mail Archive Appliance EMA. Zahlreiche Technologiepartnerschaften mit namhaften Herstellern runden das Portfolio von ARTEC ab.

Weitere Informationen unter:
http://www.artec-it.de

ARTEC Computer GmbH
Robert-Bosch-Str. 38
61184 Karben

Director Sales & Marketing:
Friedhelm Peplowski
Tel. +49-(0)6039-9154-7425
Fax. +49-(0)6039-9154-6425
E-Mail: f.peplowski@artec-it.de

Pressereferent:
Axel Schmidt
Tel: +49-(0)6101-50 98 48
Fax: +49-(0)6101-50 98 49
E-Mail: a.schmidt@artec-it.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Axel Schmidt, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 494 Wörter, 4415 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ARTEC Computer GmbH lesen:

ARTEC Computer GmbH | 04.02.2010

ARTEC auf der CeBIT 2010: Digitale Archivierung von Geschäftsvorgängen umfasst mehr als nur E-Mails

Karben, 03.02.2010 - Der Archivierungsspezialist ARTEC (www.artec-it.de), bislang vor allem durch die E-Mail-Archivierungsappliance EMA bekannt, wird auf der CeBIT vom 2. - 6. März 2010 (Halle 2, Stand A38) seine neuesten Produktentwicklungen präse...
ARTEC Computer GmbH | 08.12.2009

ARTEC zertifiziert IBM-Storage-Geräte für den Betrieb mit der EMA Archive Appliance

Umfangreiches Zertifizierungsprogramm soll Sicherheit für Anwender schaffen Karben, 08. Dezember 2009. Der Business-Continuity-Spezialist ARTEC zertifiziert eine Vielzahl von Fiber-Channel-Speichergeräten (FC) von IBM für den Betrieb mit der Ar...
ARTEC Computer GmbH | 11.11.2009

Niederlassung in Asien: ARTEC IT Solutions setzt internationale Expansion fort

Karben, 11. November 2009. Der Business-Continuity-Spezialist ARTEC setzt seinen internationalen Ausbau fort und ist nun auch mit einer Niederlassung in Asien vertreten. Von Seoul aus wird ARTEC die Region Asien-Pazifik betreuen, die im Gesamtkonzept...