info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Handwerkskammer Cottbus |

Sachverständige im Handwerk werden in Lübbenau vereidigt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Handwerkskammer Cottbus ernennt erneut sieben Gutachter


Spezialisiertes Wissen und fachliches Know-how befähigen Handwerker dazu, als Sachverständige in einem bestimmten Gewerk tätig zu sein. Im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung werden erneut ingesamt sieben Gutachter von der Handwerkskammer Cottbus (HWK) wiederernannt beziehungsweise vereidigt. Hierzu sind interessierte Medienvertreter herzlich eingeladen.

Termin:
Dienstag, 2. Dezember 2008, 17 Uhr
Schlosshotel Lübbenau
Schlossbezirk 6, 03222 Lübbenau

Eine absolute Premiere - und darüber ist die Handwerkskammer Cottbus besonders erfreut - ist die Vereidigung eines Sachverständigen aus dem Orgel- und Harmoniumbauerhandwerk. Die Beweggründe von Andreas Voigt zielen dabei vor allem auf Qualität des Handwerks ab: „Ich bin stolz, nach eineinhalb Jahren Zusatzqualifizierung als Sachverständiger zu arbeiten. Mir geht es dabei besonders um die Anerkennung und den Erhalt des hohen Standards im Orgel- und Harmoniumbauerhandwerk, das mittlerweile sehr selten ausgeübt wird.“

Neben dem Handwerker aus Bad Liebenwerda wird noch ein Sachverständiger vereidigt, fünf in ihrer Tätigkeit wiederernannt. Um als Gutachter in Zivil- und Strafverfahren tätig zu sein, müssen die Bewerber ein Prüfungs- und Auswahlverfahren absolvieren. Neben dem Nachweis von rechtlichen Kenntnissen und persönlichen Voraussetzungen vor der Handwerkskammer Cottbus, prüft eine Expertenkommission des jeweiligen Fachverbandes die besonderen fachlichen Kompetenzen und die
Fähigkeit, Gutachten zu erstellen. Insgesamt gibt es im Cottbuser Kammerbezirk derzeit 69 Sachverständige
aus 32 Gewerken.

Hintergrund

Ein öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger im Handwerk sollte mindestens 30 Jahre alt sein und beim Finanzamt und bei der Polizei nicht auffällig gewesen sein. Um Gutachten für Richter oder Versicherungen ausstellen zu können, sind von dem Bewerber auch gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen gefordert. Zu den Persönlichkeitsmerkmalen gehören zudem Objektivität, Zuverlässigkeit und Charakterstärke.


Die namentliche Aufstellung senden wir Ihnen gern auf Anfrage zu. Eine Übersicht der im Kammerbezirk Cottbus bisher tätigen Sachverständigen finden Sie im Servicebereich der HWK unter:
www.hwk-cottbus.de.

Handwerkskammer Cottbus

Altmarkt 17
03046 Cottbus

Ansprechpartner:

Erika Urban
Sachverständigenwesen Wettbewerbsrecht

Telefon 0355 7835-124
Telefax 0355 7835-285

urban[at]hwk-cottbus.de


Web: http://www.hwk-cottbus.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Anja Jüttner, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 281 Wörter, 2493 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Handwerkskammer Cottbus


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Handwerkskammer Cottbus lesen:

Handwerkskammer Cottbus | 23.08.2011

Jugendaustausch: "Hjertelig Velkommen" in Norwegen

Angehende Mechatroniker, KFz-Mechatroniker und Elektrotechniker erhalten Einblicke in norwegische Werkstätten, die sie fachlich, aber auch menschlich weiterbringen. Das weiß auch René Grund, Mobilitätsberater der HWK: "Durch den Erfahrungsausta...
Handwerkskammer Cottbus | 05.08.2011

Tipps zur Lehrstellensuche bei der Beratungsoffensive

Ob Cottbus, Guben oder Spremberg - Die Beratungsoffensive wurde vor drei Jahren von der HWK ins Leben gerufen, um Jugendliche vor Ort beraten zu können. "Vor dem Hintergrund sinkender Schulabgängerzahlen müssen wir verstärkt in alle Landkreise ge...
Handwerkskammer Cottbus | 15.07.2011

Premiere: Kammer initiiert Sommerakademie

"Der Fokus liegt auf Fragen rund um die Betriebstätigkeit im Ausland. Generell ist der Zuspruch für dieses Thema sehr groß, denn im Zusammenhang mit Aufträgen im Ausland kommen häufig Fragen bei den Betrieben auf", erklärt Olaf Linder, Untern...