info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
KPN International |

KPN International bietet jetzt Netzwerkverbindungen bis zu 40 Gbit/s

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


KPN International hat Phase Eins des Upgrades seines europäischen Glasfasernetzwerks auf 40 Gbit/s für die Verbindungen Paris – London – Amsterdam abgeschlossen.


Carrier, Internet Service Provider (ISP) und Geschäftskunden profitieren jetzt von den erweiter-ten Kapazitäten des KPN International Glasfasernetzwerks auf der Strecke Paris – London – Amsterdam. Weitere wichtige europäische Verbindungen sollen noch in diesem Quartal fol-gen. Mit den breitbandigeren Verbindungen von 40 Gbit/s setzt KPN International ein klares Zeichen für den Ausbau seines Next Generation Netzwerks (NGN). Die kontinuierlich steigende Nachfrage der Kunden nach mehr Bandbreite und Leistungsfähigkeit hat diese Entwicklung maßgeblich vorangetrieben. KPN International konnte seine Übertragungskapazität insgesamt vervierfachen.

Carolien Nijhuis, Managing Director von KPN International, erklärt die Beweggründe für das wichtige Upgrade: „Unsere Kunden versenden immer größere Datenpakete, Video- und Sprachdateien. Für die Zukunft sind dabei keine Limits hinsichtlich Kapazität und Leistung absehbar. Wir als Netzwerk-betreiber sind hier zweifach gefordert. Einerseits wollen wir der Nachfrage nach mehr Leistungsfähig-keit nachkommen, andererseits ist es uns wichtig, flexibel auf unterschiedliche Kundenansprüche re-agieren zu können.“

Die Steigerung der Leistungsfähigkeit konnte durch den Einsatz neuer Optischer Transporttechnolo-gien (OTN) in Zusammenarbeit mit dem Technologiepartner Huawei realisiert werden. Dem Upgrade ging eine ausgiebige Planungs- und Testphase während der vergangenen Monate voraus. Als Ab-schluss konnten KPN International- und Huawei-Kunden im Rahmen einer Präsentationsveranstaltung in London die nächste Netzwerkgeneration persönlich testen.

Für Fan Miao, Managing Director von Huawei Technologies in den Niederlanden, stellt dieses Netz-werk-Upgrade ein Vorzeigeprojekt dar: „Wir haben gemeinsam mit KPN International ein außerge-wöhnlich flexibles Netzwerk errichtet. Dies ermöglicht KPN International, den Datenverkehr noch ef-fektiver als je zuvor betreiben zu können. Ebenfalls möchten wir auf die umweltfreundlichen Aspekte dieses Projekts hinweisen. Das Next Generation Netzwerk senkt spürbar die Auswirkungen des Energieverbrauchs und somit die Kosten.“

Die Verbindung Paris – London – Amsterdam ist bereits voll funktionsfähig und es können Ver-bindungen bis zu 40 Gbit/s realisiert werden. Für diese Verbindung nutzt KPN International sein 208 km langes „Ulysses“-Seekabel zwischen den Niederlanden und Großbritannien. KPN International wird das Next Generation Serviceangebot für alle wichtigen Verbindungen in seinem gesamteuropäi-schen Netzwerk bis Ende 2008 ausweiten.

Über Huawei Technologies
Huawei Technologies ist ein führender Anbieter von Telekommunikationsnetzwerken der nächsten Generation und bedient 35 der weltweit 50 größten Netzbetreiber sowie über eine Milliarde User weltweit. Das Unternehmen steht für innovative und kundenfreundliche Produkte, Services und Kon-zepte, um eine langfristige Wertsteigerung und Wachstumsmöglichkeiten für seine Kunden zu schaf-fen. Weitere Informationen finden Sie unter www.huawei.com.

Über KPN
KPN ist ein führender internationaler Anbieter von Telekommunikations- und ICT-Diensten, der Pri-vatkunden Festnetz- und Mobilfunktelefonie, Internet sowie TV-Services anbietet. Geschäftskunden profitieren von durchgehend verwalteten Telekommunikations- und ICT-Diensten. Die internationalen Daten- und IP-Dienstleistungen von KPN werden durch ein umfassendes, leistungsfähiges Glasfa-sernetz in 22 europäischen Ländern gewährleistet, sowie durch Verbindungen in 180 Ländern welt-weit. Das KPN Tochterunternehmen Getronics vermarktet als globales ICT-Dienstleistungsunternehmen End-to-End Lösungen für Infrastruktur und netzwerkbezogene Informa-tionstechnologie und zeichnet sich durch eine Marktführerposition in den Benelux-Ländern aus. In Deutschland und Belgien betreibt KPN im Mobilfunkbereich eine Mehrmarkenstrategie und nimmt mit E-Plus und BASE jeweils die dritte Marktposition ein. KPN bietet Netzwerkdienste für Telekommuni-kationsunternehmen und betreibt eine globale, IP-basierte Infrastruktur über iBasis.

Am 30. September 2008 betreute KPN über 37 Millionen Kunden, davon 29,8 Millionen im Mobilfunk-sektor, 4,0 Millionen im Bereich Festnetztelefonie, 2,5 Millionen mit Breitband-Internet und 0,7 Millio-nen mit TV-Diensten. Mit 25.323 Vollbeschäftigen (38.919 Mitarbeitern einschließlich Getronics) er-zielte KPN von Januar bis September 2008 Erlöse in Höhe von EUR 10,9 Mrd. und ein EBITDA (Er-gebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen) in Höhe von EUR 3,8 Mrd. KPN wurde im Jahr 1989 als Aktiengesellschaft eingetragen und ist an der Börse in Amsterdam gelistet. Weitere Informa-tionen finden Sie unter www.kpn.de.


Web: http://www.kpn.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Igor Josifovic, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 489 Wörter, 4092 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von KPN International lesen:

KPN International | 27.11.2008

KPN International bietet mit neuem Next-Generation Kundenportal KPNCare ein effektives Netzwerkanalyse-Tool

Zu den Neuerungen zählen unter anderem die Tools zur Kapazitätsanalyse. Diese ermöglichen den IT-Technikern Ungleichheiten zwischen der vorhandenen Kapazität und der Verwendung der Services sehr schnell und präzise zu lokalisieren. Das Echtzeit-...
KPN International | 14.11.2008

KPN International bietet mit „Glasfaser Direkt“ erstmals Höchstgeschwindigkeiten bis zu 100 Mbit/s für Internetverbindungen

KPN setzt mit diesem Vorstoß konsequent auf die zukunftsweisende Glasfasertechnologie und investiert in die Erweiterung des deutschen Netzwerks. Vielerorts in Deutschland ist die Glasfasertechnologie bereits verfügbar, oftmals reichen die Netzwerke...