info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
FalconStor Software GmbH |

FalconStor erweitert Deduplizierungs-Produktlinie

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


File Interface Deduplication System; Virtual Tape Library (VTL) 5.1


München, 04. Dezember – FalconStor Software weitet die bestehende Deduplizierungs-Produktserie mit dem „File Interface Deduplication System“ aus, das ein Netzwerk-Share Interface zu einem zentralen Backup-Repository errichtet. Zudem werden diverse Erweiterungen der firmeneigenen Virtual Tape Library (VTL 5.1) bekannt gegeben. Ein Highlight ist hierbei die Unterstützung von 10 GBit iSCI und 8 Gbit Fibre Channel Hochleistungs-Speichersystemen.

FalconStor entwickelt ein File-Interface Deduplizierungs-System und integriert damit ein Netzwerk-Interface in die bestehende Deduplizierungs-Produktlinie. Somit haben Kunden, je nach den konkreten Bedürfnissen des eigenen Datenzentrums, die Wahl zwischen einem VTL- und oder einem Netzwerk-Share Interface (Dies ist ein gemeinsam genutztes Datei-System über NSS oder CIS). FalconStors File-Interface Deduplizierungs-System ist eine Block-Level-Deduplikationslösung und erlaubt Anwendern ihre Daten effektiv sowie kostenbewußt auf physikalische Träger zu speichern und ihr bestehendes Speichersystem dabei zu optimieren.

Zudem wird die Virtual Tape Library (VTL) von FalconStor um Funktionalitäten erweitert. Die VTL unterstützt nun auch 10 GBit iSCI und 8 Gbit Fibre Channel Hochleistungs-Speichersysteme. Des weiteren ist sie jetzt mit dem NetBackup OpenStorage von Veritas kompatibel, verfügt über Leistungsanzeigen in Echtzeit sowie Tape-Caching inklusive Deduplizierung und bietet ein verbessertes Repository- und Replikations-Management. Ebenso inbegriffen ist eine zusätzliche Library und eine Bandlaufwerks-Emulation.
Mit der Qualifikation der Hochleistungs 8GBit Fibre Channel Speichersysteme erreicht das VTL 5.1 eine Leistung bis zu 1,5 Gbytes pro Sekunde und Knoten. Dabei schafft das System bis zu acht Knoten pro logischer Einheit der VTL. Dies erhöht die Backup-Leistung der VTL auf 43 TB pro Stunde und für jede Einheit.

Sowohl die File-Interface-Lösung als auch die VTL 5.1 basieren auf einer grundsätzlich offenen skalierbaren Struktur. Dies bedeutet, dass sie problemlos in die bestehenden physischen und virtuellen Speicher-Infrastrukturen der Benutzer integriert werden können. Das File-Interface Deduplikations-System ermöglicht den Zugriff auf ein zentrales Block-Level Single Instant Repository (SIR). Mithilfe der Many-to-one-Funktion repliziert das File-Interface von externen Stellen auf das zentrale Daten-Repository und ermöglicht so ein globales Deduplizieren.

FalconStors File-Interface Deduplizierungs-System ist mit den gebräuchlichen Netzwerk und Speicher-Backup-Lösungen kompatibel. Zu den Schlüsselfunktionen gehören:

CIFS und NFS Datei-Interface für Block-Level Deduplizierung
Sofortiger Datei-Level Zugang zum Deduplikations-Repository
Application-Awareness: Optimiert für Backup-Software anderer Hersteller
Many-to-one Repklikation für globales Deduplizieren
Verfügbar als Virtual Appliance für VMware und Microsofts Hyper-V

„Das File-Interface Deduplizierungs-System ermöglicht den D2D Backup Technologien von FalconStor, das Geschäftsfeld der NAS-basierten D2D-Lösungen zu erschließen“, berichtet Eric Burgener, Senior Analyst der Taneja Group. „Dies wird den Anbieter-Markt von NAS D2D Lösungen kräftig aufwirbeln“.

Das File-Interface Deduplikations-System befindet sich derzeit im Beta-Teststadium und wird voraussichtlich im ersten Quartal 2009 erhältlich sein.

Web: http://www.falconstor.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dieter Hübing, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 341 Wörter, 2969 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von FalconStor Software GmbH lesen:

FalconStor Software GmbH | 11.02.2009

Commerzbank in Luxemburg setzt auf FalconStor NSS und VTL

Die Commerzbank (CB) LUX Group Services, die IT-Service Abteilung in Luxemburg, arbeitet mit einem Speichervolumen von 200 Terabytes. Hinzu kommt ein prognostiziertes jährliches Daten-Wachstum von etwa 25%. Zusätzlich müssen über 100 virtuelle VM...
FalconStor Software GmbH | 28.10.2008

H3C ist neuer Partner von FalconStor

H3C hat sich auf IP-basierte Produkte und Lösungen für die Bereiche Netzwerk, Security, Storage und Video-Überwachung spezialisiert. In Asien verkauft der chinesische Anbieter bereits Storage-Appliances mit Lösungen von FalconStor. Als Ergebnis d...
FalconStor Software GmbH | 22.10.2008

FalconStor und Starline unterzeichnen Distributionsvertrag

Durch die Ergänzung des eigenen Portfolios mit den Datensicherungs-Lösungen aus dem Hause FalconStor, will die Starline Computer GmbH den wachsenden Markt für Hochleistungs- und hochverfügbare Storage-Lösungen erreichen. Mit der Kooperation kann...