info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ProSyst Software AG |

ProSyst´s Runtime Support erleichtert die Entwicklung von Applikationen zur Auslieferung von Services

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Lösung basiert auf der aktuellen OSGi Service Platform Release 2 Spezifikation – Kooperation mit Embedded Planet und MontaVista Linux.


Köln, 03/07/2002 – Die ProSyst Software AG (www.prosyst.com), führender Anbieter von Embedded Software zur vollständigen Ansteuerung, Vernetzung und Funktionalitätserweiterung von Endgeräten, gibt die Verfügbarkeit des Runtime Supports für OSGi-Service-Plattformen auf Motorola (www.motorola.com) PowerPC-Prozessoren bekannt. Der Runtime Support vereinfacht die Entwicklung von Applikationen und Prototypen. Er kombiniert die Vorteile einer Ready-to-Go Lösung, basierend auf der OSGi Service Platform Release 2 Spezifikation, mit der Möglichkeit, nicht kommerzielle Applikationen mit Hilfe der ProSyst Developer Zone zu entwickeln. Die OSGi Service Platform Release 2 Spezifikation (www.osgi.org) liefert eine offene Software- Architektur, die Service Providern, Entwicklern, Gateway-Operatoren, und Herstellern ermöglicht, innovative Services zu entwickeln, zu installieren und zu verwalten.

Die einsatzbereite Lösung besteht aus ProSyst´s mBedded Server, MontaVista Linux - dem führenden Embedded Linux-Betriebssystem mit Entwicklungsplattform von MontaVista Software (www.mvista.com) -, Embedded Planet’s RPX Lite 823 Modul, sowie der MontaVista-Implementierung der IBM OTI Java Virtual Machine J9 für MontaVista Linux. Der mBedded Server 5.1 ist eine offene, modulare und skalierbare Service Delivery Plattform mit einer Vielzahl heute schon zur Verfügung stehender Service Packages, die den Datenaustausch zwischen allen im Netzwerk angeschlossenen Geräten ermöglichen. Ablauffähige Images können den Bedürfnissen der Entwickler angepasst werden, auch wenn andere Java Virtual


Machines (JVM´s) im Einsatz sind. Der Runtime Support benutzt das Journal Flash File System (jffs2), und stellt dieses Applikationen über eine Schnittstelle zur Verfügung. Er ist in zwei Versionen lieferbar: die erste Version wurde für RPX Lite, einen Single Board Computer und die zweite Version für das Linux Planet Development Kit von Embedded Planet (www.embeddedplanet.com), entwickelt. Der RPX Lite Single Board Computer, mit 8 MB Flash Memory, nutzt die Vorteile der Netzwerkeigenschaften des Motorola Power PC 823e oder 850 Prozessors. Da diese Loadable Image Version 6 MB Flash Memory benötigt - inklusive Betriebssystem, JVM, Framework, und einem Graphical Layer - plus 10 MB RAM, stehen 2 MB Flash Memory für weitere Applikationen zur Verfügung. Das Linux Planet Development Kit hat mit 16 MB Flash Memory genügend Speicherplatz für einen Software Graphical Layer für GUI Applikationen sowie für weitere Services.

Dr. Dimitar Valtchev, CTO und Vorstandsmitglied der ProSyst Software AG: “Diese exzellente Produktkombination ermöglicht Entwicklern die einfache, zeit- und ressourcensparende Entwicklung von Applikationen. Um den Weg für die schnelle Entwicklung von Lösungen und die Verfügbarkeit von OSGi auszuweiten, wird ProSyst die Reihe der unterstützten Boards and JVM´s vergrößern, für die Loadable Runtime Images verfügbar sind.”

“Immer häufiger wählen Entwickler die Kombination aus Linux-Betriebssystem und Java-Technologie, um eine größere Flexibilität, ein schnelleres Time-to-Market und eine höhere Produktivität zu erhalten,” ergänzt Mike Mathews, Java Product Marketing Manager, MontaVista Software. “Da die Komplexität der in Netzwerken verbundenen Geräte zunimmt, sehen sich Entwickler im Embedded Umfeld nach Linux- und Java-Lösungen um, damit sie diese Herausforderungen erfolgreich meistern können. Mit den OSGi-Services ist es nun möglich, die Geräte direkt über das Netzwerk zu



aktualisieren, neue Funktionalitäten auszuliefern und somit den Kundennutzen der Produkte zu erhöhen.”

“Kunden fragen immer häufiger nach Komplettlösungen im Bereich der Applikationsentwicklung. Die Kombination aus ProSyst’s mBedded Server, Embedded Planet Hardware, MontaVista Linux und IBM OTI Java liefert diese Lösung,” fügt Mark Lowdermilk, CEO von Embedded Planet hinzu. “Kunden setzen verstärkt auf Java bei ihren Applikationen - diese Lösung stellt ihnen für ihre Bedürfnisse genau die richtige, einfach zu benutzende Plattform zur Verfügung.”

ProSyst
Auf Basis ihrer offenen und skalierbaren Software-Technologie öffnet ProSyst den Weg für die Entwicklung, die Auslieferung und das Management neuer Anwendungen und end-to-end-Services, wie Fernsteuerung, Fernwartung, Ferndiagnose sowie Datenauslese und Software-Updates über das Internet. Die bereits heute einsetzbaren Service-Plattformen ermöglichen die Internet-basierte Ansteuerung und Vernetzung unterschiedlichster stationärer und mobiler Endgeräte in lokalen Netzwerken – und damit den sicheren Fernzugriff auf Geräte und Systeme in Privathaushalten, Kraftfahrzeugen sowie im medizinischen Bereich (Open Service Gateways). ProSyst´s Produkte unterstützen die volle Interoperabilität zwischen Herstellern, Netzwerk-Operatoren, externen Anbietern von Dienstleistungen bzw. Service Providern und Endverbrauchern und überbrücken die existierende technologische Lücke zwischen den verschiedenen Technologiestandards und Protokollen. Die Gesamtlösung besteht aus einer offenen und skalierbaren Service Delivery Plattform mit einer Vielzahl von einsetzbaren Service Packages, einer Entwicklungsumgebung (IDE), und einer Administrations- und Managementsoftware.
ProSyst wurde 1997 gegründet und beschäftigt gegenwärtig mehr als 200 Mitarbeiter, davon 150 Java-Entwickler und -Berater. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Köln/Deutschland. Zu den Investoren von ProSyst zählen u.a. die SAP AG und die Berlin Capital Fund GmbH. ProSyst bringt ihre Fachexpertise aktiv in Konsortien zur Schaffung einheitlicher Standards im Umfeld von Embedded-Technologien wie OSGi, HAVi, CABA, HomePlug, Microsoft UPnP Forum, Java Community und Jini Community ein. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an info@prosyst.com oder besuchen Sie unsere Web Site www.prosyst.com.


Presse Kontakt:
ProSyst Software AG
Dr. Susan Schwarze
Tel.:+49 (0)221/6604-411
Fax:+49 (0)221/6604-660
E-mail: s.schwarze@prosyst.com

Embedded Planet
Matt Hoover
Tel.:+1 (0) 440-646-0077 x136
Fax:+1 (0) 440-461-4329
E-mail: hooverm@embeddedplanet.com

###

ProSyst, mBedded Server, mBedded Builder und mPower Remote Manager sind Markenzeichen der ProSyst Software AG.


Web: http://www.prosyst.de/press/ProSyst_RuntimeSupport.pdf


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nadine Reißner, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 679 Wörter, 5467 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ProSyst Software AG lesen:

ProSyst Software AG | 07.01.2003

RaumComputer etabliert neue Gebäudeautomation mit ProSyst´s mBedded Server

RaumComputer schafft mit ihrem neuesten Gebäudeautomationsprodukt RaumComputer® (RC) die technologische Grundlage für sogenannte Computer-integrierte Gebäude. Dieses Produkt geht nicht nur inhaltlich, sondern auch technisch neue Wege: Zum einen w...
ProSyst Software AG | 18.07.2002

ProSyst Software AG gewinnt Kooperationspartner im Bereich OSGi Trainings

Ziel der Zusammenarbeit ist es, jedem Interessierten die innovativen Möglichkeiten, die sich aus der Nutzung dieser neuartigen Technologie ergeben, zu vermitteln und gemeinsam Teilnehmer für die auf den Kundenbedarf zugeschnittenen Schulungen zu ge...
ProSyst Software AG | 06.05.2002

Beiderseitige Zufriedenheit führt zu verstärkter Zusammenarbeit zwischen ProSyst und dem Fraunhofer Institut für Mikroelektronische Schaltungen und Systeme

Ziel der erweiterten Partnerschaft und des intensivierten Informationsaustausches ist es, die Entwicklung von Projekten voranzutreiben, das gemeinsame Know-How in die Weiterentwicklung von Embedded Softwarelösungen einzubringen und ihren Vertrieb z...