info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Juniper Networks |

PUMA startet mit Applikationsbeschleunigungs- und Sicherheits-Lösungen von Juniper Networks durch

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


UTM, IDP und SSL mit optimierter Applikationsbereitstellung für weltweites Niederlassungs- und Verkaufsstellennetzwerk


München, 11. Dezember 2008 – Juniper Networks, Inc. (NASDAQ: JNPR), führendes Unternehmen im Bereich der Hochleistungs-Netzwerke, gibt bekannt, dass die PUMA AG ab sofort Applikationsbeschleunigungs- und Netzwerk-Sicherheits-Lösungen von Juniper implementiert. Der globale Sportlifestyle-Konzern optimiert damit die Leistung und Sicherheit seiner weltweiten Netzwerkinfrastruktur. Um die Performance der wichtigen Applikationen von PUMA netzwerkübergreifend zu erhöhen, wurde die WXC-Applikationsbeschleunigungs-Plattform von Juniper eingerichtet. Für die Sicherheit der LAN-, WAN- bzw. Remote-Anwender sorgt ein mehrschichtiger Schutz mittels Secure Services Gateways (SSG) mit UTM (Unified Threat Management), SSL-VPN für sicheren Zugriff (Secure Access, SA) und Intrusion Detection and Prevention Applikationen von Juniper. Zum Hochleistungs-Netzwerk von PUMA gehören IT Zentralen in Europa, Nordamerika und Asien sowie mehr als 500 Verkaufsstellen und Büros weltweit.

„Unsere Herausforderung ist es, die laufenden Kosten zu senken und gleichzeitig die Leistung und Sicherheit des Netzwerks zu erhöhen. Auch muss höchste Skalierbarkeit sichergestellt sein, die mit unseren Anforderungen Schritt hält“, erläutert Kurt Walther, Global IT Director bei der PUMA AG. „Mit den WXC-Plattformen von Juniper Networks haben wir die Leistung bis auf das Achtfache erhöht. Das zu übertragende Datenvolumen der Applikationen konnte bis zu 80 Prozent komprimiert werden“, ergänzt Walther. Und weiter: „Wir können zudem durch die WXC-Plattform noch besser die vorhandene Bandbreite verwalten und nutzen. Gleichzeitig gewähren die Sicherheitslösungen von Juniper beim Datenaustausch an und zwischen den Standorten eine erhöhte Datensicherheit, ohne die Netzwerkleistung zu beeinträchtigen. Mit der Technologie erhält PUMA eine Hochleistungs-Netzwerkinfrastruktur, die unseren langfristigen Anforderungen gerecht wird.“

Mit der WXC-Plattform von Juniper Networks optimiert PUMA die WAN-Leistung von zahlreichen entscheidenden Applikationen wie CIFS, Lotus Notes oder Webapplikationen. Folgende Vorteile sind damit verbunden: PUMA kann sich jetzt auf schnelle, konsistente Reaktionszeiten von Applikationen verlassen, den Kundenservice an Hauptstandorten verbessern, die Mitarbeiterproduktivität erhöhen und die Betriebskosten signifikant senken. Die leistungsstarken WXC-Applikationsbeschleunigungs-Plattformen bieten breite Unterstützung für webbasierte, Client-Server-basierte oder kundenspezifische Software sowie Sprach- und Videoapplikationen. Sie eignen sich zudem für umfangreiche standortübergreifende Implementierungen. Ein umfassendes Managementsystem automatisiert die Bereitstellungsabläufe.

Die zentrale Überwachung und Problembehandlung der Applikations- und Netzwerkleistung ermöglicht individuelle Applikationen zur Verfügung zu stellen. Mithilfe eines webbasierten Assistenten können WXC-Plattformen in nur zehn Minuten installiert und konfiguriert werden.

Als integrierte Netzwerksicherheits-Appliances bieten die SSGs (Secure Services Gateway) von Juniper Networks einen Mix aus Leistung, Sicherheit und LAN/WAN-Anbindung für Zweigniederlassungen, auch wenn diese über keine umfangreichen IT-Ressourcen verfügen. Eine lückenlose Ausstattung an optionalen Unified–Threat-Management-(UTM)-Sicherheits-Features schützt den Applikations-Traffic vor Würmern, Spyware, Trojanern und Malware. Die SecureAccess-SSL-VPN-Plattformen bieten sicheren webbasierten Zugriff für Remote- und mobile Anwender und haben sich bei PUMA als Standardplattform für den Fernzugriff durchgesetzt.
„Bei Unternehmen wie PUMA ist das Netzwerk Voraussetzung für Wettbewerbsfähigkeit. Die Applikationen müssen im gesamten Netzwerk schnell und zuverlässig reagieren“, erklärt Gert-Jan Schenk, Senior Vice President of Operations für EMEA bei Juniper Networks. „Mit der Technologie von Juniper entstehen Hochleistungs-Netzwerke, die maßgeschneiderte Geschwindigkeit, Zuverlässigkeit und Sicherheit auf höchstem Niveau bieten.“

In Zusammenarbeit mit dem lokalen Juniper Networks J Partner Kroha und Heinze GmbH wurde die PUMA-Implementierung umgesetzt. Weitere Informationen unter www.kroha-heinze.de .


Über PUMA AG
PUMA wurde 1948 in Herzogenaurach gegründet und ist heute eines der weltweit führenden Sportartikelunternehmen im Bereich Schuhe, Textilien und Accessoires. PUMA-Produkte werden in mehr als 80 Ländern vertrieben. Seit 1999 hat PUMA den Ausbau seines eigenen Retail-Geschäfts forciert und bereits über 91 so genannte Concept Stores in verschiedenen Metropolen geöffnet. PUMA hat sich in seiner Historie stets an den vier Grundsätzen – Tradition, Sport, technische Innovation und Design – orientiert. Idem Einflüsse aus der Welt des Sports, des Lifestyle und der Mode vereint werden, liefert PUMA das Unerwartete Design über alle Produktkategorien hinweg. Die Kombination dieser verschiedenen Elemente wird als „Sportlifestyle“ bezeichnet. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.puma.de

Über Juniper Networks
Juniper Networks, Inc. ist das führende Unternehmen auf dem Gebiet der Hochleistungs-Netzwerke. Die von Juniper angebotene, hochleistungsfähige Netzwerk-Infrastruktur dient als reaktionsschnelle und verlässliche Umgebung, um Dienste und Anwendungen in einem einzigen, durchgängigen Netzwerk einzurichten. Das gibt Unternehmen mit hohen Performance-Ansprüchen den entscheidenden Auftrieb. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.juniper.net.

Juniper Networks und das Logo von Juniper Networks sind eingetragene Warenzeichen von Juniper Networks, Inc. in den USA und anderen Staaten. Alle übrigen Warenzeichen, Dienstleistungszeichen sowie eingetragenen Warenzeichen und Dienstleistungszeichen sind Eigentum der jeweiligen Unternehmen.


- PRESSEKONTAKT:

Sven Kersten-Reichherzer
HBI Helga Bailey GmbH
Stefan-George-Ring 2
81929 München
Tel: +49 89 99 38 87 33
E-Mail: kersten-reichherzer@hbi.de
www.hbi.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sven Kersten-Reichherzer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 689 Wörter, 6043 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Juniper Networks lesen:

Juniper Networks | 28.07.2011

Juniper Networks Reports Preliminary Second Quarter 2011 Financial Results

SUNNYVALE, Calif., July 27, 2011 - Juniper Networks (NYSE: JNPR) today reported preliminary financial results for the three and six months ended June 30, 2011, and provided its outlook for the three months ending September 30, 2011. Net revenues f...
Juniper Networks | 14.07.2011

Juniper Networks besetzt wichtige Positionen im Operation Team

München, 14. Juli 2011 - Juniper Networks (NYSE: JNPR) gibt heute die Einstellung von zwei neuen Mitarbeitern in Schlüsselpositionen bekannt. Bask Iyer wurde zum Senior Vice President sowie Chief Information Officer (CIO) und Martin J. Garvin zum S...
Juniper Networks | 24.06.2011

JUNIPER NETWORKS AND ONLIVE PARTNER TO DELIVER INSTANT ACCESS TO ANY APPLICATION, ANYWHERE, ON ANY DEVICE

SUNNYVALE & PALO ALTO, Calif. - June 24, 2011 - Juniper Networks (NYSE: JNPR) and OnLive, Inc., the pioneer of on-demand, instant-play video games and applications, today announced they are entering into a strategic partnership under which Juniper wi...