info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
DataDesign AG |

Btx-Migration auf Internet-Banking für alle Banken

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


DataDesign Next Generation FinanceServer


München - Banken können ab sofort mit Technologie der DataDesign AG doppelt sparen und gleichzeitig den Service für ihre Kunden erhöhen.

Die aktuelle Version des FinanceServer 5.0 unterstützt jetzt sowohl HBCI als auch das PIN/TAN-Verfahren innerhalb des HBCI Protokolls - genannt HBCI+. Damit können Banken ihren Kunden Zugang über ein Gateway anbieten, wahlweise mit digitaler Signatur oder parallel auch per PIN/TAN-Kombination für Authentifizierung und Autorisierung der Transaktionen. Finanzinstitute können sich damit vom technologisch veralteten und funktional eingeschränkten Btx-CEPT-Banking trennen, ohne die alten Schnittstellen weiter pflegen zu müssen. Dies - aber auch der Wegfall der teuren Datex-P-Anbindungen - spart den Banken Geld. Gleichzeitig wurde der FinanceServer 5.0 um zahlreiche Funktionalitäten erweitert, die Banken ihren Online-Kunden bieten können.

Modernste Technologie sichert Mandantenfähigkeit
Das FinanceServer HBCI+ Gateway ist mandantenfähig. Das heißt, mehrere Banken können einen Server innerhalb eines Rechenzentrums nutzen, ohne dass ihre Individualität bezüglich des Internet-Auftritts gegenüber dem Benutzer und die individuelle Geschäftslogik der einzelnen Banken verloren geht. Die Multimandanten-Fähigkeit macht es auch für kleine und mittlere Banken möglich, ihren Kunden individuelle Internet-Banking-Anwendungen anzubieten, ohne auf die Kostenreduktion durch einen gemeinsamen Serverbetrieb innerhalb eines ASP-Modells verzichten zu müssen.
Das FinanceServer HBCI+ Gateway ist ein auf dem allgemeinen Standard HBCI beruhender Kanal. Er verfügt über eine hohe Leistungsfähigkeit, so dass eine 24x7-Verfügbarkeit für die Bankkunden sichergestellt werden kann. Investitionssicherheit ist durch die Verwendung des allgemeinen Standards HBCI und weiterer offener Standards wie XML gewährleistet. Die Verwaltung der Kunden und Konten, Lösungen für die HBCI Port 3000 Problematik, Zwischenspeicherung für terminierte Überweisungen, sowie die performante Connectivity Lösung IntelliGate runden das Produkt FinanceServer 5.0 ab.

Skalierbare Sicherheit
Durch die Unterstützung von HBCI+ kann sich der Bankkunde sowohl über Smartcard und Diskette als Sicherheitsmedium für die HBCI-Kommunikation als auch per PIN/TAN-Kombination authentifizieren und seine Bankgeschäfte autorisieren. Somit können auch für verschiedene Geschäftsvorfälle (z.B. in der Girokontenverwaltung oder im Wertpapierhandel) skalierbare Sicherheitsklassen eingesetzt werden.
Durch die Logging-Komponente ist eine umfassende Protokollierung der einzelnen Geschäftsvorfälle der Benutzer gewährleistet.

Web: http://www.datadesignag.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ingo Kiem, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 297 Wörter, 2530 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von DataDesign AG lesen:

DataDesign AG | 04.10.2007

DataDesign – Über 99 % stimmen für B+S Banksysteme

Die Zustimmung war einhellig: Über 99 Prozent der Aktionäre (Präsenz: 24,47 %) der Münchner DataDesign AG stimmten auf der Hauptversammlung am 2.Oktober 2007 für die Fusion ihres Unternehmens mit der Salzburger B+S Banksysteme Aktiengesellschaft...
Datadesign AG | 15.06.2002

Fiducia AG setzt auf HBCI mit DataDesign

Über die neue Lösung können alle an das Rechenzentrum angebundenen Institute ihren Kunden ab sofort sicheres Online-Banking mit HBCI anbieten. Die DataDesign AG, einer der führenden Anbieter von sicheren E-Finance-Lösungen, kann mit der FIDUCIA ...