info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
MAZeT |

Kundenspezifische Design Services für die Medizintechnik

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


MAZeT setzt Qualitätsstandards


Jena, 11. November 2008 – Die MAZeT GmbH, Dienstleister für Entwicklung und Fertigung innovativer Elektronik und Software, optimiert ihr durchgängiges und umfangreiches Angebot an Design Services: Die MAZeT GmbH ist als Mitglied der Initiative des Zentralverbandes der Elektroindustrie (ZVEI) "Services in EMS" kompetenter Ansprechpartner für Kunden, die Wert auf hohe Qualität und eine enge und zielführende Zusammenarbeit legen. MAZeT ist Anbieter von Electronic Manufacturing Services (EMS) über die vollständige Wertschöpfungskette von der Entwicklung bis zum After Sales Support. Die an der ZVEI-Initiative teilnehmenden Unternehmen bieten Dienstleistungen für elektronische Baugruppen, Geräte und Systeme nach Maß und unterwerfen sich freiwillig einer gemeinsamen Verpflichtungs-Charta, um Qualität und Kundenzufriedenheit auf hohem Niveau sicher zu stellen. MAZeT zeichnet sich zusätzlich durch sein exzellentes Know-How im Design kundenspezifischer integrierter Mixed-Signal-Schaltungen (ASICs) aus.

Kundenorientierte Entwicklungslösungen für steigende Anforderungen
Heute wächst in vielen Bereichen der Elektronik - wie etwa der Medizintechnik - stetig der Bedarf an Speziallösungen mit besonderen Anforderungen, die sich nur mit spezifischen Entwicklungen lösen lassen: Die Nutzerfreundlichkeit, die Reduktion von Fehlbedienung und die Reduzierung des manuell zu erbringenden Arbeitsaufwandes wird nicht nur im medizinischen Bereich wesentlich durch die Leistungsfähigkeit der Geräte bestimmt. Funktional hoch integrierte Computerbaugruppen können diese Anforderungen zusammen mit qualifizierter Anwendungssoftware erfüllen. Speziell auf die Anwendung abgestimmte, intelligente kundenspezifische Lösungen sind deshalb für zahlreiche Geräteentwicklungen die Entscheidung der Wahl. Steigende Anforderungen zeigen sich auch im Hinblick auf die Qualität des Entwicklungsprozesses und dessen Dokumentation. Der Entwicklungsablauf, ist er nach erfolgreicher Angebotsphase gestartet, wird durch viele Faktoren beeinflusst, die von außen oder von innen auf das Entwicklungsprojekt wirken. Von der Verfügbarkeit einzelner Bauelemente bis hin zur Bereitstellung geeigneter und ausreichender Ressourcen reicht die Palette der Herausforderungen, die ein gutes Projektteam weitestgehend stressfrei für den Kunden bewältigt. Im gesamten Entwicklungs- und Fertigungsprozess ist deshalb eine enge Zusammenarbeit mit dem Kunden gefragt, um dessen Ziele und Vorstellungen in ein maßgeschneidertes Konzept zu überführen.

Stereomikroskope für anspruchsvolle Aufgaben
Bei MAZeT werden seit mehr als 10 Jahren Embedded Computing-Lösungen für medizintechnische Anwendungen entwickelt und gefertigt, so auch die Geräteelektronik für die neue Generation leistungsstarker Stereomikroskope SteREO Lumar.V12 und SteREO Discovery.V12 der Carl Zeiss AG, deren komplette Elektronikentwicklung aus der Designschmiede von MAZeT stammt. Aufgabe für Elektronik und Software sind hier, den Stereomikroskopen mit brillanten optischen Eigenschaften für anspruchsvolle Routine- und Forschungsaufgaben durch innovative Elektronik höchstem Bedienkomfort und beste Gebrauchseigenschaften zu geben.

Das modulare, erweiterbare Systemkonzept dieser Mikroskop-Gerätelektronik beinhaltet neben der Bedien- und Steuereinheit sowie dem CAN-basierten Gerätebus eine Vielzahl von Sensor- und Aktorbaugruppen. Es werden Motoren zur Fokussierung und zur Variierung des Abbildungsmaßstabes, Sensoren zur Erkennung von Filterfarben und weitere Funktionen bereitgestellt. Das System Control Panel (SyCOP) ist ein neuartiges, nutzerfreundliches Bedienelement, basierend auf einem 32-Bit XScale-Prozessor und Windows CE.

Das Beispiel der Carl Zeiss AG zeigt, wie die Ansprüche des Kunden an besondere Funktionen, Benutzerfreundlichkeit und ein erweiterbares Systemkonzept in innovative Elektronik- und Softwarelösungen übersetzt werden. Die Entwicklung kundenspezifischer elektronischer Baugruppen wird nicht nur in der Medizingeräteherstellung immer häufiger an externe Dienstleister ausgelagert, wenn geringe Stückzahlen, Sonderwünsche und Preisdruck in Kombination mit langer Produktlebensdauer und Gerätestandzeit zusammentreffen. Die MAZeT GmbH ist in diesem Bereich als Mitglied der EMS-Initiative kompetenter Ansprechpartner für Kunden, die Wert auf Qualität und eine enge Zusammenarbeit legen


Über MAZeT
Die MAZeT GmbH ist ein führender, europäischer Entwicklungs- und Fertigungsdienstleister. Das 1992 gegründete Unternehmen mit Sitz in Jena entwickelt, fertigt und liefert kundenspezifische elektronische Baugruppen, Software und ASICs und vertreibt weltweit eigene Produkte der Marke JENCOLOR. Durch das breite Technologieangebot und Applikations-Know-how ist die MAZeT GmbH auf dem Gebiet der Industrieelektronik und der Opto-Sensorik ein zuverlässiger und bewährter Servicepartner für maßgeschneiderte, kundenspezifische Lösungen. Ihre Entwicklungskompetenz und Komponenten für spezielle Anwendungen kommen unter anderem im gesamten Bereich der industriellen Messtechnik, Regel- und Automatisierungs- sowie Medizintechnik zum Einsatz.

Pressekontakt:
Diane Damer
MAZeT GmbH, Göschwitzer Straße 32, 07745 Jena, Germany
Tel.: +49 3641 2809-39, Fax: +49 3641 2809-12, E-Mail: marketing@mazet.de
http://www.MAZeT.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Mandy Ahlendorf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 622 Wörter, 5374 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von MAZeT lesen:

MAZeT | 01.07.2009

Spektralsensorik von MAZeT für die Prozessanalytik

Die MAZeT GmbH präsentiert Mehrbereichsspektralsensoren, auf deren Grundlage MAZeT anwendungsspezifische Sensormodule für seine Kunden entwickelt und liefert. Die Sensoren können in der Anzahl der Spektralkanäle und der spektralen Transmissionsch...
MAZeT | 20.03.2009

MAZeT bietet EnDat-IP für kundenspezifische Anwendungen

Jena, 3. März 2009 - Die MAZeT GmbH bietet den vom Urheber zertifizierten IP-Core für den EnDat-Master (Fa. Heidenhain) zur Implementierung in FPGAs oder in ASICs an. Die serielle Kommunikationsschnittstelle für rotatorische und lineare Wegmesssys...
MAZeT | 11.03.2009

Gespielt auf LEDs: LUCE - Der Ton der Farben

Jena, 11. März 2009 – Als der russische Komponist Alexander Skrjabin vor rund hundert Jahren seine Sinfonie "Prometheus" komponierte, entwickelte er dazu ein Farbenklavier, das Musik in Farbe umsetzen und so das Hörerlebnis durch eine visuelle Kom...