info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
T-Mobile |

T-Mobile Deutschland führt neues Leistungsmerkmal für die Mobilbox ein

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


"Direktwahl aus der Mobilbox" ermöglicht Rückruf per Tastendruck direkt nach Abhören der Sprachnachricht - Neue Funktion wird automatisch und kostenlos bereitgestellt


T-Mobile Deutschland erweitert einmal mehr das Leistungsspektrum der Mobilbox: Die neue Funktion "Direktwahl aus der Mobilbox" ermöglicht es T-Mobile Vertragskunden, Anrufer unmittelbar nach Abhören der Sprachnachricht zurückzurufen ? ein Tastendruck genügt. So entfällt zum Beispiel das Mitschreiben einer Telefonnummer während der Abfrage einer Nachricht. Die Direktwahl aus der Mobilbox lässt sich auch in Verbindung mit der bereits zur Verfügung stehenden Funktion "Rufnummernerkennung" einsetzen. Das heißt, Nutzer können auch Mobilbox-Anrufer, die keine Nachricht hinterlassen haben, direkt zurückrufen.

Für einen Direktruf wird nach der entsprechenden Ansage die Taste "7" auf der Tastatur gedrückt. Nach Beendigung des Direktrufs oder nach Verbindungsabbruch durch Drücken der "#"-Taste kann der Nutzer die weiteren Sprachnachrichten auf seiner Mobilbox wie gewohnt abhören. Die automatische Ansage der Direktwahl-Möglichkeit kann der Kunde im Mobilbox-Untermenü "Einstellungen der Mobilbox ändern" ausblenden; dabei bleibt die Möglichkeit des Direktanrufs über die "7" erhalten.

Das neue Leistungsmerkmal wird sukzessive für praktisch alle Vertragskunden von T-Mobile Deutschland eingeführt, eine individuelle Freischaltung ist nicht erforderlich. Lediglich T-D1 Company Kunden, die einen VPN intern-Tarif nutzen, wird die Funktion nicht zur Verfügung gestellt. Die Direktwahl aus der T-D1 Mobilbox ist nur zu Mobilfunknummern der auf dem deutschen Markt vertretenen Netzbetreiber und zu Nummern im nationalen Festnetz (ausgenommen Sonderrufnummern) möglich. Für Verbindungen via Direktwahl aus der Mobilbox wird neben den Kosten für den Mobilbox-Anruf bei Verbindungen ins deutsche Festnetz und innerhalb des Netzes von T-Mobile Deutschland ein Zuschlag von 0,19 Euro pro Minute berechnet; bei Verbindungen in andere Mobilfunknetze wird ein Zuschlag von 0,39 Euro pro Minute fällig.

Wie die im Frühjahr eingeführte Funktion Rufnummernerkennung lässt sich die Direktwahl aus der Mobilbox nur unter der Voraussetzung nutzen, dass der Anrufende die Übermittlung seiner Rufnummer nicht gesperrt hat und die beteiligten nationalen und internationalen Telefonnetze die Weiterleitung der Rufnummer unterstützen.


Web: http://www.t-mobile.de/


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, T-Mobile, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 287 Wörter, 2258 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von T-Mobile lesen:

T-Mobile | 08.07.2002

T-Mobile halbiert Preise für Roaming-Telefonate in der Option WordClass

Pünktlich zum Beginn der Feriensaison senkt T-Mobile Deutschland die Preise für Roaming-Telefonate in der Option WorldClass um rund 50 Prozent: In über zwanzig Ländern Europas und in den USA führen WorldClass-Kunden Roaming-Telefonate für nur n...
T-Mobile | 28.06.2002

T-Mobile Deutschland startet Multimedia Messaging Service - MMS ermöglicht den Versand von Texten, Bildern und Tönen

T-Mobile MMS ist da: Ab dem 01. Juli können Kunden von T-Mobile Deutschland den Multimedia Messaging Service nutzen. Mit dem neuen Dienst lassen sich fast beliebig lange Texte in Verbindung mit multimedialen Inhalten, zum Beispiel Fotos, Tonsequenze...
T-Mobile | 12.06.2002

T-Mobile beginnt mit Vermarktung der "BlackBerry Solution" in Deutschland

Mit dem heutigen Launch der "BlackBerry Solution" in Deutschland verstärkt T-Mobile seine Aktivitäten im Bereich Mobile Business Solutions für Geschäftskunden. Die BlackBerry Solution ermöglicht Mitarbeitern unterwegs via GPRS ein schnelles und ...