info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Included EDV-Service |

Mobiles Arbeiten erhöht die Gefahr von Datenklau

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Bonn – Die aktuellen Fälle von Datendiebstahl und die unerlaubte Weitergabe persönlicher Daten sind vielfach auch eine Folge der zunehmenden Mobilität bei der Gestaltung von Arbeitsplätzen. Wie Andreas Beuslein vom Bonner INCLUDED EDV-Service (www.included.de) erklärt, sorgen transportable Geräte wie Notebooks und die übermäßige Nutzung von Austauschmedien wie einem USB-Stick dafür, dass Daten oftmals ungewollt an unberechtigte Empfänger weitergegeben werden. "Die wenigsten genutzten USB-Sticks bieten einen wirklichen Schutz oder gar eine Verschlüsselung, die eine unerlaubte Weitergabe der Daten verhindern könnte", so Beuslein.

Vielfach herrsche auch trotz anderslautender Berichterstattung immer noch der Irrglaube vor, dass nach dem Löschen von Dateien die Daten tatsächlich nicht mehr auf einem Speichermedium vorhanden wären. "In aller Regel werden die Daten erst nach dem Überschreiben mit neuen Dateien oder durch das Formatieren des Datenträgers unwiederbringlich gelöscht." Beim herkömmlichen Löschen lassen sich die Dateien mit marktüblichen Programmen später wieder herstellen.

Der EDV-Experte geht davon aus, dass ein Teil der als "Datenklau" bezeichneten Skandale bei deutschen Konzernen und Banken unwissentlich geschehen ist. Vielfach werden vertrauliche personenbezogene Daten unüberlegt auf DVD, CD, USB-Sticks oder andere externe Speichermedien kopiert, von denen sie später auf andere Rechner übertragen werden können oder nicht selten auch verloren gehen. "Je mehr wir unterwegs arbeiten, auf Datensätze mobil zugreifen wollen oder zwischen Unternehmen und Home Office pendeln, um so größer ist das Risiko, dass Daten in falsche Hände geraten", fasst Beuslein seine Einschätzung zusammen. "Die meisten Unternehmen und ihre Mitarbeiter sind beim Umgang mit Personendaten trotz aller in der Vergangenheit aufgedeckten Skandale noch immer zu unvorsichtig."

Web: http://www.included.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Claudius Kroker, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 248 Wörter, 1919 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Included EDV-Service lesen:

Included EDV-Service | 07.08.2008

Keine GEZ-Gebühr für Computer mit Internetzugang

BONN – Der Bonner INCLUDED EDV-Service sieht sich durch das Verwaltungsgericht Koblenz bestätigt, das entschieden hat: Ein Rechtsanwalt muss für einen beruflich genutzten Computer mit Internetanschluss keine Rundfunkgebühren bezahlen. Zwar könne...
Included EDV-Service | 18.03.2008

Firewall und Virenschutz bieten nur begrenzte Sicherheit

BONN – Die aktuelle Diskussion um die Online-Ausspähung von PC-Systemen wirft einmal mehr die Frage auf, wie die ungewollte Installation von Trojanern und anderen Schadprogrammen auf dem eigenen Rechner verhindert werden kann. "Im Prinzip gibt es k...
Included EDV-Service | 27.11.2007

Klicken statt wählen: Internet übertrifft Hotline

BONN – Bei den Streiks der Lokführer in den vergangenen Wochen hat sich gezeigt: das Internet ist als Informationsquelle wesentlich bedeutender geworden als die telefonische Hotline. Nach Einschätzung des Internet-Experten Andreas Beuslein vom Inc...