info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Xonio |

Xonio Mobilfunkreport 2002

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


CHIP Xonio Online: Mobilfunkmarkt fasst wieder Tritt - Exzellente Margen und großes Nachfragepotenzial


München/Stuttgart (ots) - Der deutsche Mobilfunkmarkt fasst wieder Tritt. Dies ist die Einschätzung von Mathias Plica, Geschäftsführer der CHIP Xonio Online GmbH und anerkannter Marktbeobachter. Seine Bewertung entstammt dem Xonio Mobilfunkreport 2002, der ab sofort bei CHIP Xonio Online erhältlich ist.

Ungeachtet des schwachen Starts ins Jahr 2002 rechnet Plica mit drei Millionen mehr Mobilfunkteilnehmern und rund 18 Millionen verkauften Endgeräten bis zum Jahresende.

"Im ersten Halbjahr deaktivierten die Netzbetreiber Hunderttausende von Karteileichen, die sie im Weihnachtsgeschäft 2000 generiert hatten." Die damals in den Markt geworfenen Prepaid-Karten waren meist mit 15-monatiger Aktiv-Zusage verbunden. Erst jetzt, nach Ablauf dieser Zeit, deaktivierten die Betreiber nicht genutzte Karten. Der Knick in der Wachstumskurve ist damit ein im Grunde rein statistischer Effekt." Vor allem aber: "Das operative Ergebnis der
Anbieter wird davon nicht mehr beeinträchtigt."

Im Gegenteil: Ein Blick auf die operativen Ergebnisse aller vier
im vergangenen Jahr aktiven Mobilfunkbetreiber T-Mobile, Vodafone D2, E-Plus und O2 zeige, "dass es sich um eine im Kern sehr gesunde Branche handelt". Die vier Anbieter erzielten in 2001 eine konsolidierte EBITDA-Marge von 32,6 Prozent. Im Klartext: Fast ein Drittel ihres Umsatzes konnten sie als so genannten operativen Gewinn - vor Abzug von Zinsen, Steuern und Abschreibungen - verbuchen.
Mathias Plica: "Das ist eine Größenordnung, wie sie kaum eine andere
Branche erreicht."

Die schlechte Stimmung im Markt - trotz solch exzellenter Kennzahlen - kommt laut Plica allein von den Zinsbelastungen, die die Netzbetreiber aufgrund der teuren UMTS-Lizenzen zu tragen haben. "Das aber ist eine langfristig angelegte Investition in die Zukunft, die nun mal langen finanziellen Atem voraussetzt."

Für die nächsten Monate erwartet der Marktkenner eine Rückkehr der
Branche zu solidem Wachstum. So werde der Ersatz- und Austauschbedarf
neue Impulse setzen. "Mehr als 20 Millionen Handy-Nutzer in
Deutschland besitzen derzeit Geräte, die älter sind als zwei Jahre.
Es hat sich ein großer Nachfragestau aufgebaut, der sich voraussichtlich noch in diesem und im kommenden Jahr auflösen wird."
Verstärkt werde dieser Effekt durch viele neue Handy-Modelle und
zahlreiche neue Dienste, die unter den Stichworten Multimedia Messaging Service, I-Mode, GPRS, mobile E-Mail und mobiles Internet jetzt auf den Markt drängen.

Insgesamt, so Mathias Plica, habe die Branche allen Grund,
zuversichtlich ins zweite Halbjahr und ins Jahr 2003 zu blicken. "Der
Markt ist gesund, die Margen ebenfalls und das Nachfragepotenzial
erheblich."

Der Xonio Mobilfunk-Report 2002, Teil 1, ist ab sofort zum
Einzelpreis von 850 Euro bei Xonio zu haben.


Web: htttp://www.xonio.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Xonio, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 399 Wörter, 2848 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema