info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Finanzen & Börse |

Wie wird das Börsenjahr 2009?

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Nur noch wenige Handelstage – dann ist das Börsenjahr 2008 vorbei. 2008 war zweifelsohne alles andere als ein gutes Börsenjahr. Um die historische Dimension der Börsen-Malaise in 2008 zu erfassen, bietet sich ein Blick auf den Dow Jones an. Der Weltleitindex büßte im ablaufenden Jahr bislang ein Drittel seines Wertes ein. Damit ist der Verlust in etwa doppelt so hoch wie im Krisen-Jahr 2002. Auch der deutsche Aktienindex DAX wurde in den vergangenen Monaten regelrecht nach unten geprügelt – er verlor im Jahresverlauf mehr als 40 Prozent. Die heftigen Kursrückgänge sind einerseits die Folge der Finanzkrise, die mit faulen Hypotheken-Krediten in den USA begann, eine unglaubliche Renditegier bei Banken auf der ganzen Welt an den Tag förderte und Banken-Pleiten auslöste.

Jetzt Gold kaufen?

Die enormen Kursrückgänge sind aber nicht nur als Folge der Finanzkrise, sondern auch als Vorboten einer tiefen Rezession zu interpretieren, welche durch die Finanzkrise verursacht wurde. Aber: Der Aktienmarkt nimmt Aufschwünge mit einem Vorlauf von durchschnittlich sieben Monaten vorweg. Die Kardinalfrage ist somit: Wie lange dauert diese Krise? Und: Strebt die Börse schon im Jahr 2009 wieder nach oben? Was können Anleger generell vom nächsten Jahr erwarten? Und sollte man jetzt Gold kaufen? In der aktuellen Ausgabe des kostenfreien Newsletters FINANZEN & BÖRSE gibt es Antworten auf diese brandaktuellen Fragen. Außerdem gibt es weitere wichtige Informationen zur derzeit hochbrisanten Lage an der Börse.

Kostenlos anmelden

FINANZEN & BÖRSE ist ein Gratis-Börsenbrief, der frei Haus per E-Mail verschickt wird. Abonnenten erhalten zweiwöchentlich einen PDF-Newsletter mit Gewinn bringenden Informationen rund um das Themenspektrum Geldanlage, Börse und Finanzen. Zudem werden die Börsentipps aus Gründen der Transparenz nachvollzogen und weiterverfolgt. Unter www.finanzenundboerse.de kann man den Börsenbrief kostenlos und völlig unverbindlich abonnieren.


Web: http://www.finanzenundboerse.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frank Sterzbach, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 278 Wörter, 2006 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Finanzen & Börse


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Finanzen & Börse lesen:

Finanzen & Börse | 15.12.2012

Börse: Wird auch 2013 ein Jahr für Aktien?

Nur noch wenige Handelstage, dann ist das Börsenjahr 2012 Geschichte. Keine Frage: Es ist ein bislang äußerst ertragreiches Jahr, was Aktien anbelangt. Seit Jahresbeginn kletterte der DAX um nicht weniger als 29 Prozent. Dies ist der Wasserstand v...
Finanzen & Börse | 12.11.2012

Börse: Der Reiz von Aktienanleihen

Aktienanleihen gehören zur Gattung der Derivate und sind durch einen attraktiven Zinskupon deutlich ertragreicher, aber auch um einiges spekulativer als klassische Anleihen. Der Reiz einer Aktienanleihe liegt in ihrer Verzinsung. Denn sie befindet s...
Finanzen & Börse | 15.10.2012

Börse: Immobilien-Aktien kletterten

Immobilien sind in Deutschland derzeit gefragt wie selten zuvor. Kredite sind günstig, Zinsen verharren auf historisch niedrigem Niveau. Spareinlagen gelten aufgrund nur noch geringer Renditen als relativ unattraktiv. Immobilienpreise dagegen steige...