info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
GFOS mbH |

GFOS verlängert Engagement beim Schülerstudium an der Universität Duisburg-Essen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Mittelständisches Softwarehaus baut umfassendes Nachwuchsförder-programm weiter aus


Essen, 14. Januar 2009 – „Wir engagieren uns hier weiterhin, um dem Nachwuchs früh aktiv Hilfestellung bei einer beruflichen Orientierung zu geben“, betont Burkhard Röhrig, geschäftsführender Mehrheitsgesellschafter der GFOS mbH. Je früher sich junge Leute orientieren, desto besser die Entscheidungsgrundlage für den zukünftigen Weg, begrüßt der Firmenlenker das Programm der ortsansässigen Universität.
Das Projekt „Schülerinnen und Schüler an der Universität“ ermöglicht es interessierten jungen Menschen, bereits während ihrer Schulzeit Universitätsluft zu schnuppern. Das Projekt existiert an der Universität Duisburg / Essen bereits seit einigen Jahren mit wachsendem Erfolg. Neben dem fallweisen Hineinschnuppern können die Schülerinnen und Schüler auch regelmäßig an Veranstaltungen teilnehmen und in einigen Fächern sogar erste Leistungsnachweise oder Teilnehmerzertifikate erwerben.
Das Engagement des Unternehmens geht über diese Maßnahme hinaus. Neben innovativen Ausbildungs- und Studienmodellen arbeitet man in Essen aktuell an Stipendien für Bachelor- und Masterstudenten sowie an einer Patenschaft für Jungunternehmer.
Die GFOS will mit dem Ausbau ihres Engagements in diesen wirtschaftlich eher turbulenten Zeiten ein Zeichen setzen. Der Mittelstand ist und bleibt in der Region ein at¬traktiver Arbeitgeber: Er investiert in die Zukunft, während viele Großunternehmen Arbeitsplätze abbauen. Eben dies ist den meisten Schülerinnen / Schülern oder auch Studentinnen / Studenten viel zu wenig bewusst.

Ansprechpartner für Rückfragen:
Dr. Christine Lötters
Frau Julia Deuker
Cathostr. 5
45356 Essen
Tel. +49 (0)201 / 61 300 -75 / -71
Fax +49 (0)201 / 61 93 17
E-Mail: presse@gfos.com

Amtsgericht Essen • HRB 7600
Geschäftsführer: Burkhard Röhrig

Weitere Informationen zur GFOS finden Sie unter www.gfos.com.

Web: http://www.gfos.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dr. Christine Lötters, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 236 Wörter, 1892 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: GFOS mbH

Die GFOS, Gesellschaft für Organisationsberatung und Softwareentwicklung mbH, ist ein führender Anbieter ganzheitlicher IT-Lösungskonzepte. Angefangen bei einer umfassenden Beratung bietet das mittelständische Unternehmen zukunftsorientierte Softwarelösungen in den Bereichen Zutrittskontrolle, Workforce Management, Manufacturing Execution System (MES) und Zeiterfassung aus einer Hand und liefert damit die Grundlage fundierter Management- sowie Mitarbeiterentscheidungen.

Mit weltweit über 3000 Installationen bietet die Softwarefamilie gfos für jede Branche und jedes Unternehmen die richtige Lösung.

Die Produktfamilie gfos ist modular aufgebaut und visualisiert, kontrolliert und steuert alle zentralen Bereiche eines Unternehmens: Die Produkte der GFOS sind kompatibel zu allen gängigen Systemplattformen und relationalen Datenbanken.



Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von GFOS mbH lesen:

GFOS mbH | 03.08.2015

Industrie 4.0 meets IT&Business

2015 findet die IT&Business vom 29. September bis zum 1. Oktober in Stuttgart statt – und natürlich ist die GFOS wieder als Aussteller (Halle 1 Stand D40) dabei. Auch in diesem Jahr steht das Thema Industrie 4.0 im Vordergrund und Burkhard Rö...
GFOS mbH | 03.08.2015

Zukunft Personal 2015

2015 findet die Zukunft Personal vom 15. bis zum 17. September in Köln statt – und natürlich ist die GFOS wieder als Aussteller (Halle 3.2, Stand C.16) dabei. Themen wie der digitale Wandel, Industrie 4.0, HR 4.0 u. ä. rücken immer weiter in de...
GFOS mbH | 07.09.2011

Energieverbräuche im Blick durch GFOS-Production

Essen, 7. September 2011 - Bedingt durch die ständig steigenden Energiepreise müssen sich die Unternehmen verstärkt auf das Controlling der Energieverbräuche konzentrieren. "Im Fokus steht hier ganz klar die verursacherbezogene Ermittlung der Ene...