info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
RAD Data Communications |

Mobile World: RAD zeigt LTE-fähiges Gateway für sämtliche Mobilfunkgenerationen und Transportnetze

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Technologisch führende Backhaul-Lösung bietet Pseudowire, hoch präzise Taktsynchronisierung, anspruchsvolle OAM-Funktionen, Ausfallsicherheit sowie optionale Abis-Optimierung


München den 29. Januar 2009: Auf dem Mobile World Congress 2009, der vom 16. bis 19. Februar in Barcelona stattfindet, stellt RAD Data Communications (RAD) ACE-3220 vor, das branchenweit modernste Cell-site Gateway, welches die Übertragung von Verkehr aller Mobilfunkgenerationen unterstützt. Die Lösung ermöglicht das Backhauling von 2G-, 3G- und 4G-Traffic über IP-Glasfaser-, DSL- sowie SDH/ATM-Netze und damit eine sanfte Migration auf Netztechnologien der nächsten Generation.

Mit der Einführung neuer mobiler Breitbanddienste steigt auch der Backhaul-Verkehr, also das Datenvolumen zwischen Basisstation und Transportnetz, enorm an. Das ACE-3220 Cell-site Gateway wurde entwickelt, um die leistungsfähigeren Netztechnologien der nächsten Generation für Mobilfunk-Backhaul-Anwendungen zu erschließen und damit dem erhöhten Verkehrsaufkommen gerecht zu werden. Es senkt die Betriebs- und Anschaffungskosten, indem es gleichzeitig GSM-, UMTS- und neuartige 3GPP/LTE-Verkehrsarten über paketbasierte Transportnetze schleust. Dazu kommen Pseudowire-Techologie und erweiterte Taktwiederherstellungsmechanismen wie 1588-2008 sowie synchrones Ethernet zum Einsatz. ACE-3220 bietet anspruchsvolle Quality of Service (QoS)-Funktionen zur schnellen Bereitstellung und einfachen Überwachung von Diensten. Das Gateway verfügt außerdem über eine Option, den Durchsatz in 2G-Netzen mittels Optimierung der GSM-Abis-Schnittstelle zu erhöhen.

„ACE-3220 beinhaltet alle vier Elemente, die für die Ablösung der heutigen SDH-Leitungen mit modernen Glasfasertechnologien im Backhaul nötig sind: hoch präzise Taktsynchronisierung, Pseudowire als zugrunde liegende Technologie, anspruchsvolle Ethernet OAM-Funktionen und Ausfallsicherheit ”, erläutert Ronen Guri, Director Product Management und Business Development für mobile Backhaul-Lösungen bei RAD.

Backhaul-Architektur von Morgen
Um den Anforderungen von HSPA und letztendlich LTE nachzukommen, haben die Mobilfunknetzbetreiber jeweils ein Netz für den Daten-Backhaul und ein separates für die verzögerungsempfindliche Sprachübertragung und andere Legacy-Verkehrsarten aufgebaut. Mit der neuen Lösung von RAD ist dies nicht länger nötig.

“Mobilfunkunternehmen und Anbieter von Backhaul-Transportdiensten werden das ACE-3220-Gateway für ihre Mobilfunk-Backhaulnetze evaluieren wollen, da es dafür konzipiert wurde, die grundlegenden Probleme auf dem Weg hin zu paketbasiertem Backhaul zu lösen – es kann genutzt werden, um eine Ende-zu-Ende-Pseudowire-Lösung für die gleichzeitige Übertragung von 2G- und 3G-Backhaulverkehr über Glasfaser zu errichten ”, so Michael Howard, Principal Analyst und Mitgründer von Infonetics Research. „Damit können die Anbieter ihr eigentliches Ziel einer auf einem einzigen Paketnetz basierenden Backhaul-Architektur erreichen, im Unterschied zu den heute für HSPA-Transport verwendeten hybriden’ oder ‘Dual Backhaul’Ansätzen, die zwei Netze vorsehen.“

Ein Produktfoto steht zum Download bereit:
http://www.unicat-communications.de/2_4_1.html

Über RAD Data Communications
RAD Data Communications Ltd. ist als Hersteller von qualitativ hochwertigen Access-Systemen für Daten- und Telekommunikations-Anwendungen international anerkannt. Die Daten- und Sprach-Übertragungslösungen sind auf die Anforderungen von Service-Providern und etablierten Telekommunikationsgesellschaften, neuen Carriern sowie Unternehmen mit eigenen Netzwerken zugeschnitten. Zum Kundenstamm der Firma zählen über 150 Carrier und Betreiber auf der ganzen Welt, die Installationsbasis übersteigt zehn Millionen Einheiten. Die Kunden werden von 21 Niederlassungen und mehr als 300 Distributoren in 164 Ländern betreut. Hauptsitz des nicht börsennotierten, 1981 gegründeten Unternehmens ist Tel Aviv. Sitz der für die Region D-A-CH zuständigen RAD Data Communications GmbH ist Ottobrunn bei München. Von hier aus werden Marketing- und Vertriebs-Aktivitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz gesteuert sowie die über 1.000 Carrier- und Unternehmenskunden in der Region mit Service und Support unterstützt.

Web: http://www.rad-data.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Thomas Konrad, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 422 Wörter, 3656 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von RAD Data Communications lesen:

RAD Data Communications | 27.04.2010

LTE World Summit 2010: Ethernet Demarcation von RAD stößt auf breite Akzeptanz

Erste Implementierungen RAD hatte bereits im Februar dieses Jahres als erster Ausrüster Carrier Ethernet-MDDs (Mobile Demarcation Devices) mit Timing-over-Packet-Funktionen und erweiterten Möglichkeiten für die Gewährleistung von SLAs bei einem...
RAD Data Communications | 21.09.2009

RAD auf dem Carrier Ethernet World Congress

München: Auf dem Carrier Ethernet World Congress, der vom 21. bis 24. September in Berlin stattfindet, gibt der Netzwerkausrüster RAD Data Communications (RAD) bekannt, dass er technisch in der Lage ist, die heute vorherrschende TDM/SDH-Infrastrukt...
RAD Data Communications | 02.09.2009

RAD präsentiert Carrier Ethernet- Demarkationsgerät mit Timing over Packet

München, den 02. September 2009: Auf dem Broadband World Forum Europe 2009 (7. bis 9. September, Paris) wird RAD Data Communications (RAD) das branchenweit erste Carrier Ethernet-Demarkationsgerät mit SyncToP vorstellen. Dabei handelt es sich um...