info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SER Systems AG |

Stellungnahme zu umstrittenen Unternehmensver-käufen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Neustadt/Wied. Die Staatsanwaltschaft Koblenz hat aufgrund der Strafanzeige einer Aktionärsschutzgemeinschaft ein Ermittlungsverfahren gegen Verantwortliche der insolventen SER Systems AG eingeleitet und Durchsuchungsmaßnahmen am 11.07.2002 durchgeführt. Den Verantwortlichen wird Untreue und verspätete Insolvenzantragsstellung vorgeworfen. Diese Vorwürfe werden seitens des neuen SER-Vorstands und Managements zurückgewiesen und der Staatsanwaltschaft jede Hilfe bei der Aufklärung gewährt. Schon vor der heutigen Durchsuchung ist seitens des neuen Vorstandes der Staatsanwaltschaft schriftlich angeboten worden, sämtliche relevanten Geschäftsunterlagen zur Verfügung zu stellen.

Keiner der derzeitigen SER-Manager hat zu irgendeinem Zeitpunkt Vermögenswerte von der SER Systems AG erworben. Eine wie auch immer geartete persönliche Bereicherung hat nicht stattgefunden. Ebenso wurden von diesen Verantwortlichen zu keinem Zeitpunkt irgendwelche Betriebsteile der SER, insbesondere werthaltige Firmenbeteiligungen oder Softwarerechte, verkauft.
Hinsichtlich der Vorwürfe der verspäteten Insolvenzantragstellung ist festzuhalten, dass der amtierende Vorstand nach seinem Amtsantritt am 17.06.2002 eine Überprüfung des Unternehmens vorgenommen hat. Innerhalb der gesetzlich vorgeschriebenen Fristen ist nach Abschluss der Prüfung am 04.07.2002 Insolvenzantrag gestellt worden. Mit Fälligstellung der Kreditlinien seitens der Banken war dieser Insolvenzantrag unvermeidbar geworden.
Über die SER Systems AG
Die SER Systems AG mit Hauptsitz in Neustadt/Wied ist als Hersteller und Anbieter von Dokumenten- und Workflow-Management-Lösungen im deutschsprachigen Markt seit zwei Jahrzehnten etabliert.
1984 gegründet, beschäftigt SER heute ca. 300 Mitarbeiter in 12 Niederlassungen in Deutschland und Österreich. Im Jahr 2001 erzielte SER im deutschsprachigen Raum einen Umsatz von rund 45 Millionen EUR. Mehr als 600 Kunden – darunter die Hälfte der DAX 30 Unternehmen – vertrauen seit vielen Jahren auf die praxisbewährten SER Produkte und Lösungen.
In Deutschland und Österreich agieren die 100-prozentigen Tochtergesellschaften SER Solutions Deutschland GmbH und SER Solutions Österreich GmbH als eigene Direktvertriebs- und Support-Organisationen. Exklusiver SER Distributor für die Schweiz und das Fürstentum Liechtenstein ist die Openinfo AG. Mit der SER Banking-Software Solutions GmbH hat die SER einen erfahrenen Partner im Bankensektor.
Die Aktien der SER Systems AG sind an der Deutschen Börse Frankfurt/M, Geregelter Markt, notiert. Vorstandsvorsitzender der SER Systems AG ist Kurt-Werner Sikora.
Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.ser.de

Ihr Redaktionskontakt:
SER Systems AG
Bärbel Heuser-Roth
Press and Public Relations
D-53577 Neustadt/Wied
Tel.: +49 (0) 26 83-9 84-2 20
Fax: +49 (0) 26 83-9 84-2 22
eMail: baerbel.heuser-roth@ser.de
Internet: www.ser.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nicole Körber, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 275 Wörter, 2250 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema