info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Comline AG |

Neue Lösung zur Umsetzung der EU-Dienstleistungsrichtlinie

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Für die vorkonfigurierte Lösung „helic Government Suite“ koppeln Comline und Lucom ihre Technologien

Dortmund, 02.02.2009. Öffentliche Verwaltungen können jetzt die Vorgaben der EU-Dienstleistungsrichtlinie zur elektronischen Abwicklung von Dienstleistungsanträgen, wie beispielsweise der Gewerbeanmeldung schnell und kostengünstig umsetzen. Dazu haben die Comline AG, Dortmund und die Lucom GmbH aus Erkrath ihre bewährten Technologien miteinander gekoppelt und daraus eine vorkonfigurierte Lösung entwickelt. Mit der neuen helic Government Suite können Kommunen die notwendigen Informationen und Antragsformulare in einem integrierten Prozessportal dem Bürger online zur Verfügung stellen. Sobald ein Online-Antrag gestellt wurde, werden alle weiteren internen Prozessschritte sowie die Weiterleitung der Daten an die zuständigen Behörden von der neuen Lösung gesteuert. Bis zur Erstellung des Bescheids werden alle Prozesse durch einen einheitlichen Ansprechpartner effizient verwaltet. Auf Wunsch kann jederzeit die Signaturkomponente helic sign eingeführt werden. Diese unterstützt die qualifizierte elektronische Signatur und ermöglicht ein rechtsverbindliches Unterschreiben der elektronischen Anträge.

Für das Prozessportal liefert die Lucom GmbH die FormsForWeb® -basierte Interaktionsplattform mit der Verwaltungsprozesse aller Art online zur Verfügung gestellt werden können. Über einen Webbrowser werden die notwendigen Daten in einfach zu bedienende Masken oder Formulare eingegeben. Schon bei der Eingabe wird durch integrierte Plausibilitätsprüfungen sichergestellt, dass die Daten vollständig sind und den Anforderungen der nachgelagerten Fachverfahren genügen.

Comline hat seinerseits die Lösung für Informationslogistik helic Government Suite genau auf die Arbeitsprozesse in öffentlichen Verwaltungen abgestimmt. Sie ermöglicht, dass ein einheitlicher Ansprechpartner - wie vom Gesetzgeber gefordert - alle nötigen Schritte eines Antragsverfahrens schnell, effizient und umfassend abwickeln kann. Egal, ob die Anträge per Post, Fax oder über das Internet eintreffen, der einheitliche Ansprechpartner erhält alle Informationen gebündelt, übersichtlich in einer Oberfläche dargestellt. Das zeitaufwändige Zusammensuchen aller benötigten Informationen gehört damit der Vergangenheit an.

Alle beteiligten Mitarbeiter wissen jederzeit genau, in welcher Stufe des Bearbeitungsprozesses sich der Antrag gerade befindet. Die integrierte Prozesssteuerung regelt nachfolgende Arbeitsschritte und stößt definierte Vorgänge wie zum Beispiel das Wiedervorlagesystem an. Die Informationen werden anschließend an die zuständigen Institutionen, wie Gewerbeamt, Finanzamt oder Handwerkskammer weitergeleitet, von dort werden Bescheide wieder an den Antragsteller übermittelt.

Durch die optimierten Verwaltungsprozesse laufen alle Vorgänge vereinfacht und beschleunigt ab. Die schnelle Bearbeitung eines Antrags ist zukünftig noch wichtiger: Wird eine bestimmte Frist überschritten, gilt der Antrag laut EU-Dienstleistungsrichtlinie automatisch als bewilligt. Die neue Lösung stellt sicher, dass alle nötigen Schritte des Verfahrens rechtzeitig erledigt werden.

Die beiden Kooperationspartner bieten ihren Kunden mit der neuen helic Government Suite eine einzigartige Lösung an, die alle Vorgaben zur Umsetzung der EU-Dienstleistungsrichtlinie optimal erfüllt. Mit einem vorkonfigurierten Lösungsstrang ermöglicht sie alle Informationswege zwischen Wirtschaft, Bürger und Verwaltung elektronisch abzubilden. Die helic Government Suite ist modular aufgebaut und kann schrittweise eingeführt und ausgebaut werden. Über die Basismodule hinaus enthält sie weitere Lösungsbausteine, die den verschiedensten Anforderungen in den öffentlichen Verwaltungen entsprechen.

„Kommunen und Verwaltungen bieten wir ab sofort unsere helic Government Suite an, in der ein interaktives und webbasiertes Prozessportal integriert ist. Damit können vielfältige Verwaltungsvorgänge über das Internet angestoßen und ohne Medienbrüche weiterverarbeitet werden. Die Lösung ist für die Umsetzung der EU-Dienstleistungsrichtlinie vorkonfiguriert und kann deshalb schnell und kostengünstig implementiert werden", erläutert Stephan Schilling, Vorstand der Comline AG die Vorteile der Zusammenarbeit.

Lutz Leßmann, Geschäftsführer der Lucom GmbH ergänzt: „Mit Partnern wie Comline gelingt es Lucom sich deutlich vom Wettbewerb abzuheben. Es freut uns, dass wir durch die Technologie-Partnerschaft positive Synergie-Effekte erzielen können. Die neue helic Government Suite erfüllt die Anforderungen an eine moderne Lösung für öffentliche Verwaltungen. Sämtliche Prozesse lassen sich effizient und transparent abbilden. Gerade für die Umsetzung der EU-Dienstleistungsrichtlinie ist die Lösung optimal geeignet."

Die Comline AG ist Spezialist für Informationslogistik und setzt die Lösung helic bereits erfolgreich bei 65 Kunden in verschiedenen Branchen ein. Mehr als 8.000 Anwender nutzen täglich die spürbaren Vorteile bei ihrer Verwaltungstätigkeit. Die Lucom GmbH ist mit der Interaktionsplattform auf der Basis FormsForWeb® Marktführer in der öffentlichen Verwaltung. Mehr als 5.000 Verwaltungsprozesse werden bei Bund, Ländern und Kommunen damit abgebildet.

Über Comline AG:
Die Comline AG mit Sitz in Dortmund wurde 1989 gegründet und beschäftigt heute über 100 Mitarbeiter. Das Unternehmen steht für die intelligente Gewinnung und Verteilung von Informationen. Comline ist seit Jahren mit seinen Lösungen für Informationslogistik erfolgreich. Auf dem Markt des Gesundheitswesens nimmt das Unternehmen eine führende Stellung ein und ist zudem Marktführer im deutschen Industrie- und Handelskammerbereich. Im Finanzdienstleistungsumfeld zählen bereits seit vielen Jahren u.a. die Deutsche Postbank AG, BAG Bankaktiengesellschaft, SEB Bank, ABN AMRO und SAF zu seinen Kunden.

Über Lucom GmbH:
Die in Erkrath ansässige Lucom GmbH wurde 1994 gegründet und im Jahr 2006 durch den niederländischen Standort in Groot-Ammers erweitert. Auf der FormsForWeb®-basierten Interaktionsplattform, die auch als Formular-Management-System im Projekt BundOnline 2005 ausgewählt wurde, entwickelt das Erkrather Software- und Beratungshaus innovative Lösungen zur Optimierung von Geschäfts- und Verwaltungsprozessen. Erfolgreich in der freien Wirtschaft und marktführend im Bereich der öffentlichen Verwaltung überzeugen die Lösungen durch außergewöhnliche Flexibilität und hohe Benutzerakzeptanz. Neben zahlreichen Unternehmen wie zum Beispiel der Cognis GmbH, der Fraport AG sowie dem WDR gehören Bund, Länder und Kommunen zu den Kunden, die vom Einsatz der zukunftssicheren Technologie profitieren. So setzen unter anderem die Länder Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen und Sachsen-Anhalt sowie die Städte Hagen und Duisburg die Interaktionsplattform aus dem Hause Lucom erfolgreich ein.

Kontaktadresse:
Comline AG
Herr Mark Becker
Hauert 8
44227 Dortmund
Telefon: 0231 / 97575-0
Telefax: 0231 / 97575-299
eMail: info@comline.de
http://www.comline.de



Web: http://www.presselounge.de/pressefaecher.html?fach=114&pid=1082


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Walter Visuelle PR GmbH, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 848 Wörter, 7193 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Comline AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Comline AG lesen:

Comline AG | 16.11.2009

Jürgen Borgwardt leitet Geschäftsbereich Financial Services bei der Comline AG

Dortmund, 16.11.2009. Jürgen Borgwardt ist neuer Geschäftsbereichsleiter "Financial Services" bei der Comline AG, Dortmund. In seiner neuen Position liegt der Tätigkeitsschwerpunkt des 47-Jährigen auf der Führung und dem weiteren Ausbau des Gesc...
Comline AG | 08.09.2009

Partnerschaft ermöglicht rechtssichere Signatur auf digitalen Anträgen

Bremen / Dortmund, 08.09.2009. Die bremen online services GmbH & Co. KG (bos KG) freut sich über einen weiteren Teilnehmer im Partnerprogramm: das Dortmunder Unternehmen Comline hat sich für die die Governikus-Technologie entschieden und integriert...
Comline AG | 27.01.2009

CeBIT: Comline zeigt neue Lösung zur Umsetzung der EU-Dienstleistungsrichtlinie

Dortmund, 27.01.2009. Die Comline AG, Dortmund, stellt erstmalig ihre neue Lösung für öffentliche Verwaltungen auf der diesjährigen CeBIT 2009 vor. Mit der helic Government Suite können Behörden jetzt die Vorgaben der EU-Dienstleistungsrichtlin...